Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Donnerstag, 4. Januar 2018 - 08:19 Uhr
Watson

Watson, Frauchen Marina und Herrchen Günther haben die Feiertage in Tirol verbracht. Heute Nachmittag kommen sie uns besuchen, bevor es zurück nach Südengland geht. Wir freuen uns schon aufs Wiedersehen!

Mittwoch, 3. Januar 2018 - 09:53 Uhr
Sally

Sally verbrachte ein paar Urlaubstage bei strahlendem Sonnenschein und viel Schnee.

Dabei fällt mir ein Gedicht von Nicole Dembon ein, das ich im Internet gefunden habe:

Winterwünsche

Na, das habt Ihr nicht gedacht:
Der Schnee hat weiße Stiefel mir gemacht.
Mich kann die Kälte gar nicht schocken,
brauch keinen Schal und keine Socken.
Handschuh? Kannste echt vergessen,
nur raus – im Schnee die Kräfte messen!
Warme Schuhe brauch ich keine,
lass mich einfach von der Leine.
So wünsch ich dass Ihr macht,
mit mir eine Schneeballschlacht.

Dienstag, 2. Januar 2018 - 07:19 Uhr
Sylvana und Queenie

... haben uns am Tag vor Sylvester besucht. Nach dem Besuch beim Italiener haben sich unsere Mädels gefreut, dass wir wieder zurück waren und kamen sofort aufs Sofa kuscheln: Auf dem Schoß Queenie, vorne links Zoobe und Sisi.

Montag, 1. Januar 2018 - 10:28 Uhr
Einen gemütlichen Jahresstart

... wünschen wir allen Weblog-Lesern.

Susanne (hier mit Jeannie auf dem Schoß, dahinter Queenie) und Jan machen sich bald ebenso auf den Heimweg wie Isabella, Max, Gipsy und Blacky. Der Trick mit dem Eierlikör für ängstliche Sylvester-Hunde hat übrigens funktioniert. Blacky lag ruhig in seiner Box. Auch von Lisa haben wir gehört, dass sie so die Knallerei entspannter überstanden hat als die Jahre zuvor.

Sonntag, 31. Dezember 2017 - 09:29 Uhr
Ein gutes, GESUNDES neues Jahr!

Emma grüßt die Cantabs-Gemeinde und hat sich so ihre Gedanken zum heutigen, letzten Tag im Jahr gemacht:

Meine Menschen besuchen heute ein Silvesterkonzert. Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass man sich das antut. Da geht es laut zu, mit Kontrabass und Trompeten und was weiß ich noch. Mir reicht schon der Lärm, der heute Nacht draußen veranstaltet wird. Nein danke, da mach ich es mir lieber zu Hause gemütlich. Frauchen und Herrchen kommen ja auch nicht spät zurück, sodass wir gemeinsam ins neue Jahr rutschen werden – was auch immer das heißen soll.

Außerdem haben wir heute einen langen Altjahres-Spaziergang vor; ich werde mit Frauchen auch wieder Fangen spielen. Ich wünsche Euch alles Gute für 2018 und freue mich aufs Wiedersehen im Oktober. Den Termin haben wir mit Uschi und Hans ja schon ausgemacht. Ganz liebe Grüße an die Cantabs-Familie, Eure Emma!

Emmas Wünschen zum Jahresende schließen wir uns gerne an und wünschen allen Zwei- und Vierbeinern vor allem Gesundheit! Das ist das Wichtigste. Hier in Tittenkofen sind wir heute sechs Menschen (Bella und Max, Susanne und Jan sind zu Besuch) und sechs Norwiches: unsere drei Mädels, Jeannie, Gipsy und Blacky. Nach einem feudalen Sylvester-Menü im Grünbacher Bräustüberl sind wir vor Mitternacht zurück und können zuhause anstoßen und Blei gießen. Und die Vierbeiner kraulen, wenn es draußen kracht.

Von Albert Einstein habe ich einen schönen Spruch gefunden, den ich allen unseren Lesern mit auf den Weg ins neue Jahr geben möchte: „Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue Dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.“

Ich habe diesen Weblog-Eintrag noch einmal auf den Blog-Artikel von Tierarzt Ralph Rückert verlinkt. Darin enthalten ist u.a. ein Tipp basierend auf Eierlikör für ängstliche Hunde. Das werden wir ausprobieren und morgen berichten.

Samstag, 30. Dezember 2017 - 09:17 Uhr
Happy Birthday!

… lieber Maximilian in Kronach! Ich weiß noch genau, wie Du in der Tierklinik Ismaning auf dem Röntgen-Tisch zur Welt kamst. In allen schlauen Hundebüchern steht, dass bei einem einzelnen Welpen mit Geburtsschwierigkeiten zu rechnen ist. Darum hatte ich nicht so viel Geduld wie bei anderen Geburten, und wir haben Deine Mama Nika relativ schnell in der Nacht in eine Tierklinik gebracht. Die Autofahrt dorthin hatte Wehen fördernde Wirkung. Kaiserschnitt? Nicht mit Nika! Die hat Dich komplikationslos zur Welt gebracht, noch bevor das OP-Team verständigt war. Rund wie ein Sumo-Ringer lagst Du in der Wurfkiste; hattest Du doch die Milchbar ganz für Dich allein. Ich kann mich auch noch ganz genau an den ersten Anruf und den ersten Besuch Deiner Menschen erinnern. Und heute wirst Du schon fünf (!) Jahre alt! Wir wünschen Dir heute einen Tag mit einem großen Wiener-Würstchen und einem laaangen Spaziergang!

Freitag, 29. Dezember 2017 - 09:29 Uhr
Einen Ausflug in den Baumarkt

... unternahmen Blümchen (links) und Julie. Prima, dass es dort diese praktischen, bequemen Norwich-Mobile gibt.

Donnerstag, 28. Dezember 2017 - 09:46 Uhr
Dahoam is dahoam

Zwischen den Jahren ist die Zeit, in der Gutscheine eingelöst und Geschenke umgetauscht werden. Die Innenstädte sind voller Menschen. Doch wohin mit dem Vierbeiner? Eines vorweg: Der bleibt am besten wie Rudy dahoam auf dem heimischen Sofa. Wer vor lauter Beinen die Häuser nicht mehr sieht, hat sicher keinen Spaß am Einkaufsbummel.

Das Frauchen von Paco hat mir einen interessanten und kuriosen (so ganz kann ich mich nicht entscheiden) Zeitungsartikel mitgebracht. Seit drei Jahren gibt es in New York so genannte „Dog Parker“, High-Tech-Hundehütten mit Klimaanlage, UV-Licht und Videoüberwachung aufs Smartphone, in der Waldi und Co. warten können, bis Frauchen und Herrchen vom Einkauf zurück kommen. Der Aufenthalt kostet 20 Cent pro Minute, Höchstparkdauer 90 Minuten. Im kommenden Jahr plant Dog Parker weitere Hütten in San Francisco, Atlanta und Toronto. Ein potenzieller Partner würde auch in München die „Tierschließfächer“ testen. Bei der Ausstattung feilt man an weiteren Features, etwa Entspannungsmusik oder Musik, die der Besitzer individuell aussucht. Da fällt mir spontan ein Titel ein: „Who Let the Dogs Out?“

Mittwoch, 27. Dezember 2017 - 09:55 Uhr
Darylyn

... wusste genau: Unter diesen hübsch verpackten Geschenken ist - ganz klar - auch eines für sie dabei. Rein statistisch haben 60 Prozent, wenn nicht gar alle, "unserer" Norwiches zu Weihnachten ein Geschenk bekommen. Dabei sind die Frauchen mit 62 Prozent diejenigen, die das Geschenk aussuchen; vor allem Spielzeug.

Wir wünschen nun allen Lesern ein paar ruhige Tage "zwischen den Jahren"!

Dienstag, 26. Dezember 2017 - 09:08 Uhr
Hugo

Ein seltener Gast im Weblog: Hugo in Berlin. Wir haben schon lange nichts mehr von ihm gehört - wir schließen daraus, dass es ihm und seinen Menschen gut geht. Vielleicht ergibt sich ja wieder einmal auf dem Weg nach Südtirol in den Urlaub ein Zwischenstopp in Tittenkofen.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden