Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Mittwoch, 2. August 2017 - 09:05 Uhr
Happy Birthday!

Überraschung geglückt: Jeannies Herrchen feiert heute einen ganz besonderen Geburtstag. Gerade hat Jan unser Geschenk ausgepackt und freut sich sehr über die Fotodecke mit Jeannie-Motiv.

Dienstag, 1. August 2017 - 07:22 Uhr
Red

Ich habe alle Bilder, die ich bekommen habe, in mein Web-Album hochgeladen. Einfach auf die Überschrift dieses Weblog-Eintrags klicken, dann kommt Ihr hin. Alle, die dabei waren, haben diesen Tag zu einem Unvergesslichen gemacht – vielen lieben Dank, dass Ihr gekommen seid! Inzwischen wissen wir auch, dass jeder wieder gut nach Hause gekommen ist. Red (Foto) in der Schweiz hat bis zuletzt gehofft, dass er kommen kann; letztlich hat es leider doch nicht geklappt.

Sein Herrli schreibt: Hallo ihr Lieben alle zäm! Wie schon befürchtet, spielten die Zeit und die Umstände nicht mit. Leider ist es uns nicht möglich, am Treffen teilzunehmen. Bei Gisela sah es zeitmäßig schlecht aus; ich wollte mit Red schon alleine fahren. Letztendlich musste das Auto in die Werkstatt (eine defekte Wasserpumpe, dabei ist es erst fünf Jahre alt). Wir wünschen Euch viel Spaß! Das Wetter scheint ja auch mitzuspielen. Red geht es gut. Sehr gut würde es ihm gehen, wenn er immer machen könnte, was er gerne möchte. Aber zu seinem Leidwesen muss er manchmal ein klein wenig tun, was man ihm sagt. Er war für Euer Fest extra beim Friseur, alle finden ihn schick. Liebe Grüße! Gisela, Heinz und natürlich Red.

Montag, 31. Juli 2017 - 09:16 Uhr
Watson

Watson denkt: Schon wieder Foto-Session!! Aber ohne Bilder kein Weblog ... Watson, Frauchen und Herrchen kehren dem Strand in Brighton den Rücken, um in München Urlaub zu machen. Und heute kommen sie uns besuchen; wir freuen uns aufs Wiedersehen!

Kein schönes Thema, aber wichtig: Man vermisst seinen Hund oder findet einen toten Vierbeiner am Straßenrand. Was tun? Man ruft die Polizei an – und sollte danach eine zweite Nummer wählen: die des Vereins Tote Hunde e.V. Warum?
Tot aufgefundene Hunde werden in Deutschland gemäß dem Tiergesundheitsgesetz (TierGesG) „entsorgt“. Oft leider ohne einen Versuch zu unternehmen, den Halter zu finden, z.B. weil die Behörde bzw. der Entsorger kein Chiplesegerät hat oder das Tier von seinem Halter erst gar nicht mit einem Mikrochip gekennzeichnet oder bei einem Tierregister registriert wurde. Die Behörden sind nicht verpflichtet, Nachforschungen zu betreiben. Und hier kommt der Verein Tote Hunde e.V. ins Spiel: Erhalten die ehrenamtlichen Mitarbeiter eine Fundmeldung setzen sie sich mit den Findern und den zuständigen Behörden (Polizei, Feuerwehr, Straßenmeisterei etc.) in Verbindung, um weitere Informationen zum Tier zu erhalten. Diese Angaben werden dann mit den Verlustmeldungen verschiedener Datenbanken abgeglichen. Soweit möglich und sinnvoll, fährt ein Mitglied zum Fundort, macht Fotos und liest den Chip aus. Anhand der weltweit einmaligen und somit eindeutigen Chipnummer fragt der Verein die Tierregister ab, ob der Hund dort gemeldet ist. 2016 lag die Aufklärungsquote bei fast 50 Prozent der gemeldeten Fälle. Neben der Identifizierung tot aufgefundener Hunde widmen sich der Verein der Prävention, klären Hundehalter über die Kennzeichnung per Mikrochip und die zusätzlich notwendige, kostenlose Registrierung bei einem Tierregister auf. Helfen Sie mit, damit kein Hund namenlos bleibt und die Besitzer Gewissheit erhalten! www.totehunde.de. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrag gleich auf die Homepage des Vereins verlinkt.

Sonntag, 30. Juli 2017 - 07:56 Uhr
Erinnerungsfoto

Und jetzt ist es auch schon wieder vorbei, unser fünftes großes Familientreffen. 37 Personen und 29 Vierbeiner tummelten sich auf dem herrlichen Gelände des Hundeplatzes in Neustadt. Auch die zwei Kleinsten, Paco und Zoby, schlugen sich tapfer, bis ihnen irgendwann die Augen zufielen. Es dauerte eine Weile, bis Ursel ihren Zwerg schlafend unter einem Auto entdeckte. Ich will über das Wetter auch gar nicht meckern, doch Eierlaufen, Hunderennen und Sackhüpfen ließen wir auf Grund der Temperaturen ausfallen. Der kleine Spaziergang durch die Hopfengärten war schon anstrengend genug. Nun werde ich die vielen Fotos sichten und in den nächsten Tagen in mein Picasa-Album hochladen. Das obige Gruppenfoto schicke ich allen zur Erinnerung zu. An diejenigen, die krankheitsbedingt absagen mussten, senden wir die besten Genesungswünsche. Vielen Dank an Erwin und Birgid für die leckere Verpflegung.

Noch stehen wir mit dem Wohnmobil auf dem Hundeplatz; gleich fahren wir zum Frühstücken in den Gasthof, wo einige unserer Norwiches übernachtet haben. Und dann geht es endgültig wieder nach Hause.

Samstag, 29. Juli 2017 - 07:28 Uhr
Cantabs-Treffen

Der Hochwassernachrichtendienst Bayern war die letzten Tage meine am häufigsten aufgerufene Webseite. Gott sei dank alles Paletti auf dem Hundeplatz und so kann es stattfinden, unser Cantabs-Treffen. Die ersten Fellnasen belagerten gestern zunächst die Kaffeetafel, später die Chipstüten. Die Sonne strahlt heute morgen von einem wolkenlosen blauen Himmel; der Wetterbericht sagt für heute Nachmittag 27 Grad voraus. Also die besten Voraussetzungen für einen schönen Tag. Wir freuen uns auf Euch!

Freitag, 28. Juli 2017 - 07:48 Uhr
Sally

Der erste feuchte Geburtstagskuss für Herrchen heute morgen im Bett kam von Sally. Das ist aber auch die einzige Entschuldigung, dass die Drei nicht zu unserem Norwich-Fest nach Neustadt kommen!

Die gleiche Ausrede hat übrigens Ralf, das Herrchen von unserem Clooney und Katie, Norwich-Freundin Pretty und Cookie.

Wir wünschen alles Liebe und Gute zum Geburtstag! Allen anderen wünschen wir eine gute Anreise. Dass wir unser Fest am viel beschworenen heißesten Stauwochenende veranstalten, ist den wenigen Terminen geschuldet, die Erwin vom Hundeplatz und wir zur Auswahl hatten. Im Radio höre ich gerade Tipps für die besten Stauspiele: Wortschlange, Kennzeichen-Raten und Ich-sehe-was-was-Du-nicht-siehst. Wir freuen uns auf Euch! Allen die schon einmal miterlebt haben, wie unser Treffen durch Hochwasser buchstäblich ins Wasser fiel sei gesagt, dass Erwin und der Hochwassernachrichtendienst von fallenden Pegeln sprechen. Das lässt hoffen ...

Donnerstag, 27. Juli 2017 - 08:18 Uhr
Krümel

Und täglich grüßt das Murmeltier; will heißen, jeden Morgen räumt Krümel seine Spielzeugkiste aus und verteilt alles fein säuberlich in und um sein Bettchen: "Als wenn Du drei Kinder hättest, so viel Zeug liegt dann rum", meint schmunzelnd Frauchen Monika.

Ich gehe davon aus, dass Mama wieder alles aufräumt. Und morgen grüßt das Murmeltier dann wieder.

Leider können Krümel, Sunny, Monika und Vollie nicht zu unserem Norwich-Treffen kommen. Monika liegt mit Sommergrippe im Bett, und wir schicken die besten Genesungswünsche nach Kufstein.

Mittwoch, 26. Juli 2017 - 06:43 Uhr
Schulweghelfer

Die letzten Schultage vor den großen Ferien in Bayern. Zu Luisas Überraschung warteten Zoobe, Sisi, Luisas Bruder Felix und Mama Sabine vor dem Schultor. Schulweghelfer sozusagen. Gemeinsam machten sich die Fünf wieder auf den Heimweg. Natürlich nicht, ohne unterwegs eine Spiel- und Kuschelpause einzulegen.

Dienstag, 25. Juli 2017 - 07:18 Uhr
Hugo

Auf unsere Glückwünsche letzten Sonntag hin haben sich alle Geburtstagskinder bedankt. Fangen wir mit Hugo in Berlin an: „Mir geht es super; ich bin nach wie vor fit! Ich gehe viel spazieren und habe jede Menge Hundefreunde. Ob kleine Rassen oder große, das ist mir egal. Schließlich bin ich ein Terrier – und fühle mich größenmäßig manchmal wie ein Schäferhund. Zum Geburtstag letzten Sonntag habe ich einen großen Knochen bekommen, der mir großartig geschmeckt hat. Schade, dass nur einmal im Jahr Geburtstag ist.

Auch heute gibt es ein Geburtstagskind: Lieber Papa! Wir wünschen Dir alles Liebe und Gute zu Deinem Ehrentag!

Montag, 24. Juli 2017 - 07:23 Uhr
Zoobe

Hallo – ich bin´s, Eure Zoobe. Heute schreibe ich einmal Weblog; und Frauchen kommt dabei nicht gut weg, das kann ich Euch gleich sagen! Packt die gestern früh den Ausstellungs-Rucksack mit all den tollen Leckerchen, nimmt aber dann nur Sisi mit. Und ich muss zuhause bleiben!!! Obwohl ich genau gehört habe, dass mich Frauchen auch zur Ausstellung in Augsburg angemeldet hat. Aber angeblich bin ich ja im Moment nicht schön genug für den Ausstellungsring. Mein Fell noch viel zu kurz, behauptet Frauchen. Pah!
Und als sie am frühen Abend nach Hause gekommen sind, da hab ich ganz genau gerochen, dass Sisi ein geräuchertes Hasenohr verspeist hat und Popcorn. Ja, Popcorn. Für Hunde. Mit Leberwurst glasiert. So eine Gemeinheit! Da half es auch nichts, dass mir Frauchen gestern Abend extra schön getan hat – ich war beleidigt. Und wie! Und den blöden kleinen Pokal auf dem Wohnzimmertisch, den Sisi für das Jugend-CAC bekommen hat, den kann sie allein bewundern. Ich schau das Ding nicht an. Und das nächste Mal komme ich mit, da kann Frauchen machen was sie will!

Ja, Zoobe war wirklich ganz schön beleidigt. Aber das Hunde-Popcorn lockte sie dann doch aus ihrem Körbchen. Am Stand der Hundekeksmanufaktur von Claudia Gall-Kempter hätte ich mit „totkaufen“ können. Wer nun neugierig geworden ist, für den habe ich die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich auf den Online-Shop verlinkt.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden