Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Montag, 29. Juni 2015 - 08:16 Uhr
Wasserratten

Die gestrige Wanderung der OG München führte entlang der Moosburger Isarauen. Das Wetter war perfekt und lud den ein oder anderen Vierbeiner ein, ein kühles Bad zu nehmen. Auch Darylyn (im Foto links) und Herrchen Thomas stiegen in die Fluten. Dieses und weitere Bilder hat mir Kerstin geschickt; ich habe sie auf der Webseite der Ortsgruppe München eingestellt. Einfach auf die Überschrift dieses Weblog-Eintrags klicken, dann kann man alle anschauen. Darylyn und Zorro und ihre Familien werden wir schon am kommenden Donnerstag wiedersehen. Spontan haben wir gestern einen Welpenbewunderungs-Termin bei uns in Tittenkofen vereinbart.

Sonntag, 28. Juni 2015 - 08:02 Uhr
Eddi

Gestern Abend, als der Zug auf der Rückfahrt von Wetzlar in Stuttgart hielt, habe ich - natürlich - an Eddi gedacht. Es sind leider zu viele Kilometer zwischen ihm und Tittenkofen, als dass er heute mit zur Wanderung der OG München kommen könnte.

Aber die Cantabs-Familie ist trotzdem würdig vertreten: Zorro, Darylyn, Blacky, Gipsy, Nepomuk, Toni und Sunny sind mit von der Partie. In einer halben Stunde kommen meine Eltern. Gemeinsam fahren wir dann weiter zum Treffpunkt. Ich freue mich sehr, dass das Wetter so toll mitspielt. Um die 20 Grad sollen es heute zur Mittagszeit sein - gerade noch nicht zu heiß für einen längeren Spaziergang.

Freitag, 26. Juni 2015 - 05:37 Uhr
Jeannie

Jeannie urlaubte mit Frauchen und Herrchen in der Pfalz. Wie nicht anders zu erwarten, benahm sie sich auf dem Golfplatz ganz souverän. Sie hat einfach so getan, als sei es das Selbstverständlichste von der Welt, im Caddy herum zu fahren. Auch die Ferienwohnung belegte sie ohne Scheu sofort mit Beschlag (und psst! Es sei verraten – sie eroberte, endlich, auch das Bett!!). Jedenfalls steht schon fest: Golfurlaub machen die Drei wieder – das nächste Mal in Bayern. Sie besuchen uns Mitte September, darauf freuen wir uns schon alle sehr!

Kein Urlaub sondern Vorstandssitzung, heißt es heute für mich, wenn ich um 8 Uhr in den Zug nach Wetzlar steige. Deshalb gibt es morgen früh auch keinen Weblog-Eintrag. Morgen Nacht komme ich zurück; gerade rechtzeitig, um die Wanderung der OG München entlang der Isar bei Moosburg mitzumachen.

Donnerstag, 25. Juni 2015 - 06:29 Uhr
Die vierte Lebenswoche beginnt

Heute Morgen ist es soweit: Unsere Zwerge kommen zum ersten Mal in den Auslauf ins Wohnzimmer. Nun beginnt die vierte Lebenswoche. Die Äuglein sind längst offen, sie hören uns, sobald wir ins Welpenzimmer kommen und heben die Köpfchen, es wird schon fleißig herumgekrabbelt – nun ist es Zeit, dass die kleine Bande unseren Alltag kennen lernt. Geschlafen wird nachts aber nach wie vor noch in der Wurfkiste; da ist es einfach wärmer. Wenigstens so lange, bis sie herausbekommen haben, wie man herauskrabbelt …

Mittwoch, 24. Juni 2015 - 08:10 Uhr
Rudy

"Hallo! Ich wollte mich bei eben kurz bei Euch melden und Euch mein neues Körbchen präsentieren. Also, ich finde das toll, genau die richtige Größe und sehr bequem.

Wir waren am Wochenende wieder an der Nordsee. Temperaturtechnisch gesehen war das ungefähr in der Nähe des Nordpol, so sagen jedenfalls Dagmar & Joachim. Also, ich finde das O.K., denn mit ein bisschen Bewegung kann man sich doch auch warm halten, oder?

Jedenfalls hat das Wetter dazu geführt, dass Dagmar & Joachim wieder mal den Fressnapf und das Futterhaus unsicher gemacht haben. Für Cathy und für mich sind diese Geschäfte ja das reinste Schlaraffenland. Das riecht da unheimlich toll, und wie bei kleinen Kindern im Supermarkt sind die Leckereien alle in "Schnappnähe" deponiert. Aber, wenn ich mir dann mal etwas aus dem Regal nehme, heißt es wieder sofort: "Rudi neiiin!"; ich kann das schon nicht mehr hören

Bei den Leckerlies bin ich leer ausgegangen. Dafür habe ich aber dieses schicke neue Körbchen bekommen. Ich muss allerdings aufpassen, das Cairn-Terrier-Freundin Cathy das Körbchen nicht in einem unbeobachteten Moment mit Beschlag belegt; dann habe ich schlechte Karten. Die kann zwischenzeitlich auch ganz schön zickig sein. Aber in solchen Fällen zeige ich halt Geduld, irgendwann wird mein Platz auch wieder frei.

Übrigens, Dagmar sagt, das mit dem bayerischen Stehpinkler soll wohl bald Wirklichkeit werden. Ich weiß gar nicht so richtig was sie meint. Sie amüsiert sich jedenfalls köstlich, wenn ich versuche, mich beim pinkeln mit einem Bein seitlich abzustützen. Ich hab das mal bei einem anderen Hund gesehen, das sieht richtig cool aus. So ganz richtig bekomme ich das aber noch nicht hin, ich werde aber daran arbeiten. Liebe Grüße, Euer Rudy!

Dienstag, 23. Juni 2015 - 06:13 Uhr
Happy Birthday!

Gipsy in München, Zorro in Poing (hier ein Foto mit Frauchen Claudia im Garten, als es noch sommerlich warm war), Henley in Saarlouis und Clooney in Meeder haben heute Geburtstag und werden unglaubliche acht Jahre jung. Mit Clooney habe ich vergangenes Wochenende geschmust, Zorro kommt bald zu Besuch, weil seine Menschen unsere Fünflinge bewundern möchten, und Gipsy treffen wir heute Abend. Zusammen mit Frauchen Isabella, Herrchen Max und Norwich-Kumpel Blacky werden wir beim Italiener auf unseren C-Wurf anstoßen. Nur Henley in Saarlouis sehen wir leider viel zu selten. Wir wünschen allen Vier einen besonders schönen Tag!

Montag, 22. Juni 2015 - 06:56 Uhr
Lucy sucht den Sommmer

Rudi Carrells Schlechtwetter-Hymne wird in diesem Jahr 40 Jahre alt – und ist mal wieder ganz aktuell. Denn gestern war kalendarischer Sommeranfang. Doch wo der bleibt, fragt sich nicht nur Lucy (Foto). Zu nass, zu kühl, zu stürmisch, zu wechselhaft … Die Hoffnung liegt laut meiner Wetter-App auf dem Mittwoch. Dann lassen wir uns mal überraschen!

Samstag, 20. Juni 2015 - 07:05 Uhr
Tapfere Emma

Emma war mit Frauchen Cornelia und Herrchen Helmuth einige Tage in Kaprun in Urlaub. Dort hat sich Emma als "braveheart-dog" ausgezeichnet. Sie haben nämlich den Erlebnis-Stationen-Weg auf der Schmittenhöhe in Zell am See gemacht, und unter anderem gibt es dort auch eine Hängebrücke. Frauchen Cornelia wollte unbedingt da rauf, war aber doch anfangs etwas unsicher, weil das doch ganz schön schaukelt. Also musste Herrchen Helmuth zuerst mal rauf; er kennt das schließlich schon aus Tibet. Für ihn also kein Problem, für Cornelia nach anfänglichem Zögern auch nicht - und wer sagt es denn: für Emma schon gar nicht. Als Herrchen und Frauchen auf der Brücke waren und Emma riefen, ist sie anfangs zwar vorsichtig, dann aber immer sicherer auf die Hängebrücke gelaufen. Klar, dass ihre Zweibeiner sehr überrascht und umso stolzer waren, einen solch tapferen Hund zu haben, denn es schaukelt wirklich seeeeehr. „Aber Emma ist einfach unglaublich, schreibt Cornelia. „Dort wo wir sind, ist sie auch!“.

Morgen gibt es keinen Weblog-Eintrag. Am Nachmittag mache ich mich auf den Weg nach Erfurt, wo morgen eine Internationale Hundeausstellung stattfindet. Zum sonntäglichen Tatort bin ich hoffentlich wieder zuhause. Allen Weblog-Lesern wünschen wir ein schönes Wochenende!

Freitag, 19. Juni 2015 - 03:29 Uhr
Die dritte Lebenswoche beginnt

Die Zeit verfliegt; wer „Kinder“ hat, weiß das. Die Welpen haben inzwischen die Äuglein geöffnet, wiegen alle schon über 500 Gramm und gestern gab es zum ersten Mal „lecker“ Entwurmungspaste. Nika macht einen super Job. Sie bleibt nun für längere Zeit bei uns im Wohnzimmer - aber wehe, sie hört einen Muckser aus dem Welpenzimmer im 1. Stock. Dann muss sie sofort hinauf und schaut nach dem Rechten. In einer Woche gibt es zum ersten Mal Tartar-Kügelchen.

Webmaster Dirk hat bereits dieses und weitere Bilder online gestellt; alle zu bewundern unter "Blick in die Wurfkiste".

Donnerstag, 18. Juni 2015 - 12:38 Uhr
Topf und Deckel

Heute Vormittag funktionierte mal wieder das Internet nicht; deshalb gibt es den Weblog-Eintrag erst jetzt.

Heute vor vier Jahren ist Gipsy bei Isabella, Max und unserem Blacky eingezogen. Wer die Vier kennt, weiß, wie sehr Gispy und Blacky an ihrem Frauchen - und vor allem an Herrchen - hängen. Sobald Max auch nur das Zimmer verlässt, stehen Gipsy und Blacky winselnd an der Tür. Und das so lange, bis Herrchen wieder zurück ist. Da fällt mir der Spruch vom "Topf und Deckel" ein, denn Gipsy ist ja "Second Hand" nach München gekommen; knapp vier Jahre war sie damals alt. Aber wer das obige Foto sieht, weiß sofort, dass sich hier die Richtigen gefunden haben.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden