Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Freitag, 25. Juli 2014 - 05:50 Uhr
Bitte weitersagen!

Zum Haushalt von Züchterfreundin Sabine (Australian Terrier von der Türlmühle) gehört auch Pudeldame Shalini. Ihre Züchterin veranstaltete vor einigen Wochen (!) ein Zwingertreffen in Kaiserslautern. Dort ist die Pudelin Trini erschrocken und im Wald weggelaufen. Immer wieder wird Trini im Wald gesichtet, aber leider versuchen die Menschen dann, sie einzufangen, was sie noch ängstlicher macht. In diesem Fall wäre es besser, einfach Trinis Frauchen Bescheid zu geben. Auch wenn es heute nicht um Norwiches geht: Ich kann mir vorstellen, welche Sorge um ihren Hund die Züchterin aussteht. Auch ich wäre froh, wenn das Suchplakat von TASSO möglichst viele lesen. Unser Weblog wird täglich etwa 250 mal angeklickt. Und wenn jetzt jeder das Plakat wieder rumschickt … Wir drücken alle Daumen, dass Trini bald wieder zuhause ist.

Wer TASSO e.V. noch nicht kennt: Die Haustier-Datenbank registriert kostenlos (eine kleine Spende wird gerne angenommen) jedes Haustier, welches mit einem Chip versehen wurde (der Klub für Terrier schreibt das Chippen übrigens seinen Züchtern vor) und unterstützt mit solchen Suchplakaten, falls es einmal abhanden kommt: www.tasso.net. Wer Interesse an weiteren Infos hat, für den habe ich die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt. Einfach draufklicken.

Apropos Chip: Den bekommen heute früh Sally und Kili beim Tierarzt „verpasst“, zusammen mit der ersten 4fach-Impfung. Mal sehen, wer am Tapfersten ist. Hoffentlich ist die Spritze vergessen, bis am Nachmittag Kilis Frauchen wie jede Woche zu Besuch kommt. Morgen gibt es keinen Weblog-Eintrag. Heute Mittag fahre ich nach Bensheim, wo die Vorstandssitzung des Klub für Terrier stattfindet. Morgen Nacht komme ich erst wieder nach Hause. Am Sonntag stehen dann an dieser Stelle wieder Neuigkeiten, versprochen (sofern das Internet funktioniert; die Telekom bastelt weiter daran)!

Donnerstag, 24. Juli 2014 - 07:59 Uhr
Manuela und Sally

Züchterfreundin Manuela und ihr Mann Waldemar (Foxterrier vom Spatznhäusl) waren gestern bei uns zu Besuch. Manuela hat ihre Zuchtwartprüfung bestanden (wir waren zusammen im Juni in Grafing bei einer Foxl-Züchterin zur Wurfabnahme) und wurde zur Zuchtwartin im Deutschen Foxterrier-Verband ernannt. Das musste natürlich gebührend gefeiert werden. Sally und Kili wickelten die beiden mit ihrem Norwich-Charme natürlich sofort um die kleinen Pfoten.

Mittwoch, 23. Juli 2014 - 07:04 Uhr
Happy Birthday!

Als ich dieses Foto von Lisa zum ersten Mal sah, habe ich überlegt, wo wir da mit Sunny waren … So ähnlich sehen sich die beiden Wurfschwestern. Auch die dritte im Bunde, Lucy, kann ihre Abstammung nicht verleugnen (vgl. Weblog von gestern). Ebenso Hugo in Berlin. Alle Vier feiern heute ihren zweiten Geburtstag, und wir gratulieren herzlich! Lisa und Lucy sehen wir regelmäßig, wenn sie uns besuchen. Und Hugo treffen wir vielleicht in unserem Urlaub im September. Sunny hat ihre Geburtstags-Wiener gerade verdrückt. Ich bin mir sicher, dass auch die anderen Drei heute noch mehr verwöhnt werden als sonst. Happy Birthday!

Dienstag, 22. Juli 2014 - 06:36 Uhr
Lucy

Lucy war am Bodensee, in Meersburg. Die Schifffahrt nach Lindau hat sie sehr genossen. ""Überall war sie der Star, und auf der Insel Mainau hat sie allen Blumen die Show gestohlen und die Herzen von Jung und Alt im Sturm erobert", schreibt uns Frauchen Almuth.

Montag, 21. Juli 2014 - 06:01 Uhr
Nikas Enkeltochter

Darf ich vorstellen: Katies erstgeborene Tochter – Nikas Enkelkind. Die Welpen bei Sandra und Ralf in Meeder sind inzwischen eine Woche alt. Vorgestern durften wir einen Blick in die Wurfkiste werfen. Die Zweibeiner sind sich noch nicht über die Namen einig, doch dass sie etwas mit der Fußball-WM zu tun haben werden, steht eigentlich fest. Schließlich war auch Katie Weltmeister im Timing und warf ihre Kinder noch rechtzeitig vor dem Endspiel.

Sonntag, 20. Juli 2014 - 06:03 Uhr
Treffen der I-Tüpfelchen

Schön war´s - das machen wir wieder einmal, war die einhellige Meinung beim I-Tüpfelchen-Treffen gestern vor einer Woche. Nun habe ich das Gruppenfoto auf dem Rechner wiedergefunden und will es nicht vorenthalten. Der Spaziergang über die Felder hätte ruhig länger sein dürfen, doch die schwarzen Wolken am Himmel ließen uns früher umkehren. Von links nach rechts: Mein Mann Hans mit Sunny, Horst neben Caro, die Inka auf dem Arm hat, daneben Anna und Isabel mit Ica. In der Mitte unsere Fee, im Vordergrund Nika.

Apropos Treffen: Heute findet die Terrier-Ausstellung in Augsburg statt. Ich weiß, dass Lisa mit ihrer Familie vorbeischauen möchte, und auch von Finni bin ich mir sicher, dass sie dort sein wird. Ich überlege noch, hinzufahren, denn zu Hause gibt es jede Menge Handgriffe, die zu erledigen wären, Fee und Kili gehören abgetrimmt, ich muss Korrektur-Lesen, wir bekommen Besuch, der auch über Nacht bleibt und, und, und ...

Samstag, 19. Juli 2014 - 06:48 Uhr
Die achte Lebenswoche beginnt

Sally und Kili sind nun sieben Wochen alt und erobern alle Herzen im Sturm. Spielen, spielen, spielen lautet die Devise. Ende der Woche wird es Ernst: Kommenden Freitag, gleich morgens, ist der Termin fürs Impfen und Chippen beim Tierarzt vereinbart.

Nach dem Frühstück fahren wir los nach Meeder. „Unsere“ Katie hat in Sandra und Ralfs Zuchtstätte (of Humans Best Friend) Welpen bekommen. Die Geburt verlief problemlos, auch wenn Katie uns fünf (!) Stunden warten ließ, bis der zweite Welpe geboren wurde und die Geburt weiterging. Da Katie sich die ganze Zeit über völlig entspannt und glücklich um ihre erstgeborene Tochter kümmerte, machten wir uns zwar nicht allzu große Sorgen, trotzdem strapazierte die Warterei unser aller Nerven. Das zeigt wieder einmal: Jede Geburt verläuft anders, man lernt nie aus. Heute dürfen wir in die Wurfkiste spitzen; ich freue mich schon darauf. Unsere 20 Pfoten zuhause hüten allesamt meine Eltern, die seit gestern Abend zu Besuch sind. Vielen Dank wieder einmal dafür!

Freitag, 18. Juli 2014 - 06:29 Uhr
Das doppelte Julchen

Julie (Julchen) hat eine Rauhaardackelfreundin, die zugleich eine Namensvetterin ist. Weil deren Frauchen dienstlich unterwegs ist, macht die Dackel-Jule nun bei unserer Jule Ferien, und so genießt "das doppelte Julchen" den Sommer im Garten ...

"Die große Runde machen wir ganz früh morgens", schreibt Dagmar. "Danach ist es für Pelzträger viel zu heiß. Der Garten ist schattig und einigermaßen kühl. Es gibt auch ein kleines Wasserbecken zum Planschen und abends, wenn es abgekült ist, spielen wir ein bißchen Schnauzball. Zwischendurch etwas Leckeres zum Knabbern - was will ein kleiner Hund mehr? Viele liebe Grüße aus dem Rheinland von Julie und ihren Menschen!"

Donnerstag, 17. Juli 2014 - 06:46 Uhr
Bess

Wegen eines Schicksalschlages brauchte Bess leider ein neues Zuhause. Das hat sie vor vier Wochen bei einer lieben Familie in Köln gefunden.

Zum Fernseh-Schauen sind wird gestern Abend zwar nicht gekommen, weil wir in Freising unterwegs waren; aber genauso wie bei Bess in Köln sähe es dann auch bei uns aus. Bess fühlt sich von Tag zu Tag mehr zuhause. Im Stadtwald läuft sie inzwischen immer ohne Leine, und nie weiter weg als auf Sichtweite. Manchmal bellt sie fröhlich, was ihre Menschen dann ganz besonders freut!

Mittwoch, 16. Juli 2014 - 06:34 Uhr
Tierisch viel Spaß

Für Sally und Kili muss es eine Offenbarung gewesen sein: Es gibt tatsächlich Hunde, die nicht wie Norwiches aussehen! Die Verunsicherung auf beiden Seiten dauerte nur kurz, dann wurde gespielt. Wobei Sally und Kili dem zwölf Wochen alten Boston-Terrier-Mädel Maxima schon zeigten, „wo der Hammer hängt“. Stärke ist schließlich nicht allein eine Sache der Größe. Wir hatten herzlich gelacht und tierisch viel Spaß! Jedenfalls ist ausgemacht, dass Maxima und ihre Züchterin uns bald wieder besuchen. Eines muss ich ja zugeben: Ich bin ein bisschen verliebt in die kleine Knutschkugel, aber wer kann solchen Augen schon wiederstehen? Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte Maxima gleich bei uns wohnen bleiben dürfen. Warum sind Ehemänner nur immer so (un)vernünftig … Maxima sehe ich nächsten Sonntag wieder. Dann findet eine Terrier-Ausstellung in Augsburg statt und ich habe vor, zum Schauen und Ratschen hinzufahren.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden