Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Montag, 16. Februar 2015 - 03:49 Uhr
Blümchen

Auf den vorgestrigen Weblog-Eintrag hin hat sich Monika, das Frauchen von Blümchen, gemeldet. Sie weiß schon lange, dass Hunde nicht nur Gesichter achten, sondern auch unterscheiden können, ob Fremde ihnen freundlich gesonnen sind oder nicht. "Blümchen läuft nur auf freundliche fremde Leute zu, die muffeligen beachtet sie gar nicht", schreibt Monika. "Vorgestern habe ich "rechts" und "links" im Park ausprobiert. Wir gingen mal andere Wege als sonst. Jedesmal, wenn ich die Richtung vorgab, hat sie sich sofort zur richtigen Seite eingeordnet und ist abgebogen. Auch "weiter geradeaus" klappte." Liebe Grüße Moni und Blümchen!

Sonntag, 15. Februar 2015 - 05:37 Uhr
Lucy

Am Alpenrand liegt jede Menge Schnee. Lucy hat kräftig im Schnee herumgetollt und danach auf dem Arm von Frauchen Almuth posiert. Vielen lieben Dank für den netten Schnappschuss!

Wandern geht heute auch die Ortsgruppe München im Klub für Terrier. Es sind auch einige Norwiches "aus unserem Stall" dabei, was mich wieder sehr freut. Ein obligatorisches Gruppenfoto wird demnächst an dieser Stelle zu finden sein.

Samstag, 14. Februar 2015 - 02:51 Uhr
Schau mir in die Augen

Dass Hunde unseren Gesichtern besondere Aufmerksamkeit schenken und zwischen vertrauten Personen und Fremden unterscheiden können, das haben Forscher schon längst herausgefunden. Neu ist die Erkenntnis, dass Hunde beim Menschen auch wütende und freudige Gesichtsausdrücke erkennen. Das ergab eine aktuelle Studie der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Wissen Norwich-Besitzer natürlich schon lange, wie hier Danny und Herrchen Werner beim „Männergespräch“. Passend zum Thema hat mir Jochen einen Link auf einen Artikel von welt.de geschickt, den ich gerne an dieser Stelle verlinke. Einfach auf die Überschrift klicken. Vielen Dank, lieber Jochen!

Freitag, 13. Februar 2015 - 07:53 Uhr
Wach(auf)hund Eddi

Eddi in Leinfelden ist Zappas Wurfbruder (vgl. Weblog-Eintrag von gestern). Er begleitet inzwischen Frauchen Claudia regelmäßig ins Büro und ist DIE Attraktion der Straße, weil er gerne die Eingangstüre „bewacht“ oder im Schaufenster auf- und abläuft. Da bleibt jeder Passant stehen und bewundert ihn.

Donnerstag, 12. Februar 2015 - 07:21 Uhr
Zappa

Zappa und ihre Besitzer in Mailand haben sich gemeldet. Die kleine Maus ist gerade am Umzahnen und verliert ein Zähnchen nach dem anderen. Ansonsten hält Zappa ihre Familie auf Trab und hat alle(s) fest in ihrer Pfote. So ist´s Recht!

Mittwoch, 11. Februar 2015 - 07:30 Uhr
Max

Hallo! Hier ist Max in Bischofsheim. Ich hatte vor einiger Zeit Besuch von einem Cavalier-King-Charles-Spaniel. Wir verstanden uns ausgezeichnet.

Mein Frauchen hat ein neues Spiel erfunden. Allerdings habe ich das Gefühl, dass es mir wesentlich mehr Spaß macht als Frauchen: Sie sitzt in „unserem“ Sessel und spielt mit zwei spitzen Dingern, an denen hinten durchsichtige dicke Fäden mit einem gelben Köpfchen hängen. Frauchen nennt es Stricken. Ich finde das total spannend, in diese Köpfchen zu beißen. Hat sie mich doch tatsächlich auf den Fußboden verbannt! Da hab ich dann ein rosa Bällchen mit Faden bis hoch zu Frauchen entdeckt. Komisch, normalerweise findet sie es immer total lustig, wenn ich ihr ein Spielzeug bringe. Aber wenn ich das weiche Bällchen durchkaue und versuche, damit durchs Wohnzimmer zu laufen, wird Frauchen richtig hysterisch und schreit und schimpft! Seit gestern steckt das kleine Bällchen in einer Plastiktüte, und Frauchen bewacht es mit Argus-Augen. Es ist richtig öde und langweilig mit ihr. Liebe Grüße, Euer Max!

Dienstag, 10. Februar 2015 - 07:42 Uhr
Darylyn

Noch liegt Darylyn zusammengekuschelt im Körbchen, doch das wird sich bald ändern. Denn Frauchen Kerstin und Herrchen Thomas sind bereits am Münchner Flughafen gelandet und nehmen Darylyn – nach einem ausgiebigen Frühstück bei uns - wieder mit nach Hause. Zwei Wochen urlaubten sie in Thailand, Darylyn hat diese Zeit bei uns in Tittenkofen verbracht und sich wie immer mit unseren Mädels bestens verstanden. Nur das Spielen mit Sunny ist ausgefallen – die hatte mit ihrem Babybauch keine rechte Lust dazu.

Montag, 9. Februar 2015 - 08:21 Uhr
Sally

"Prinzessin Sally from Austria" (O-Ton ihr Herrchen) geht es ausgezeichnet und das Wort Ruhe kennt sie nicht. Die kleine Hexe ist (ich hatte es vorausgesagt!) ein Energie-Paket wie Mama Sunny. Sie und ihre Menschen waren in Kärnten auf Urlaub, Schnee findet die kleine Maus ganz, ganz toll. Es ist ihr eigentlich immer gelungen, dass Frauchen und Herrchen vor ihr müde waren, schreibt uns Wolfgang. Sally hat viele Hunde getroffen, und es war für sie sehr aufregend.

Mittwoch, 4. Februar 2015 - 06:48 Uhr
Reden ist Silber, Schweigen ist Gold ...

... heißt es in einem Sprichwort. Das gilt auch für die Hundewelt. Zu diesem Ergebnis kamen aktuelle Studien der University of Florida sowie der Arizona State University. Was keinen Norwich-Besitzer verwundert: Hunde lieben Streicheleinheiten. Auf das ganze Gerede drum herum können unsere Vierbeiner aber gut verzichten, zeigten drei verschiedene Versuchsanordnungen (nur Reden, Reden und Streicheln, nur Streicheln). Schweigendes Streicheln erwies sich dabei als absoluter „Renner“. Hunde genießen schweigend und lieben wortkarge Menschen. Lediglich das Rascheln einer Futtertüte bringt ihre kommunikativen Fähigkeiten in Wallung. Ist Futter im Raum und der Hund weiß das, so sucht er aktiv die Nähe des Menschen und versucht, diesen zum Füttern zu animieren. Diese Erkenntnis dürfte für Norwich-Besitzer allerdings auch nichts Neues sein.

Lisa (Foto) jedenfalls genießt die Streicheleinheiten auf dem Schoß von ihrem Frauchen Petra. Unsere Mädels müssen aufs Kuscheln mit mir die nächsten Tage leider verzichten; einige Terrier-Termine stehen an. Heute Mittag geht mein Zug nach Norddeutschland – Sonntag Nacht komme ich wieder nach Hause. Den nächsten Weblog-Eintrag gibt es darum erst am Montag.

Dienstag, 3. Februar 2015 - 07:08 Uhr
Wanderung am Faschingssonntag

Am 15. Februar lädt die Ortsgruppe München im Klub für Terrier zum Wandertag ein. Diesmal gehen wir „die kleine Staffelsee-Schleife“. Vielleicht ist der ein oder andere Norwich(Besitzer) ja ganz froh, den Pistolenschüssen kleiner Cowboys und Indianer in die Stille des Staffelsees zu entkommen. Treffpunkt ist um 10.45 Uhr auf dem Parkplatz des Seerestaurants Alpenblick. Anschrift fürs Navi: Kirchtalstraße 30, 82449 Uffing. Wer mitkommen möchte, ruft bis zum 8. Februar bitte kurz an oder schreibt eine E-Mail, damit ich genügend Platz für uns zum Mittagessen bestellen kann. Bildquelle: www.seerestaurant-alpenblick.de. Wer sich schon einmal die Speisekarte anschauen möchte, für den habe ich die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden