Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Donnerstag, 19. Juni 2014 - 07:36 Uhr
Seltener Besuch

Letzten Montag kam – viel zu seltener – Besuch: Sandra, Ralf, Luis und Amelie (Zuchtstätte of Humans Best Friend in Meeder; dort leben unser Clooney und unsere Katie mit Norwich-Freundin Pretty). Die Vierbeiner hatten sie in der Obhut von Oma und Opa gelassen. Der Aussichtsberg am Flughafen, die Münchner Innenstadt und ein Besuch in der Therme Erding standen auf dem Ferienprogramm. Es war ein rundum schöner Abend; natürlich haben wir auch die deutsche Fußballnationalmannschaft beim 4:0 gegen Portugal angefeuert. Sunny wurde gar nicht fertig mit Kuscheln und hüpfte abwechselnd auf den Schoß von Sandra und Ralf. Klar, dass auch ein Blick in unsere Wurfkiste geworfen wurde. Welpensegen wird übrigens auch in Meeder erwartet: „Unsere“ Katie ist trächtig und bekommt Anfang August Welpen!

Ralf und Sandra haben uns Coburger Bratwürste mitgebracht. Die legen wir heute Mittag auf den Grill, wenn Isabella, Max, Gipsy und Blacky zu Besuch kommen. Letztgenannter bekommt heute auch noch eine schicke Sommerfrisur.

Mittwoch, 18. Juni 2014 - 06:34 Uhr
Gipsy

Gipsy hat Recht, wenn sie ein bisschen länger im Bett bleibt und "vorschläft". Denn sicherlich wird heute in München gefeiert - auf den Tag genau vor drei Jahren zog Gipsy bei Isabella, Max und Blacky ein. Wir gratulieren und freuen uns auf morgen, wenn uns die Vier besuchen kommen.

Dienstag, 17. Juni 2014 - 08:15 Uhr
Wandertag der OG München am 14. Juni

Mein Handy funktioniert wieder! Jetzt kann ich auch das nette Gruppenfoto und meine Bilder vom Wandertag einstellen. 27 Personen mit ihren Vierbeinern waren mit von der Partie - und alle hatten viel Spaß miteinander. Petrus hat es gut mit uns gemeint; die 30-Grad-Marke wie an Pfingsten ließ er außen vor. Aus der Cantabs-Familie waren Darylyn, Toni, Nele und Zorro mit von der Partie. Meine Eltern waren dabei und ich mit Nika. Bei Feechen waren noch nicht die Fäden gezogen. Deshalb musste sie zuhause bleiben. Und Sunny hatte Mutterpflichten zu erledigen (auch wenn ihr die beinahe wurst gewesen wären, als ich Nika ins Auto setzte. Sunny wollte unbedingt mit). Zum Mittagessen ins Freisinger Hofbräuhaus kam dann mein Mann Hans nach. Wir wollten die Welpen nicht so lange alleine lassen. Kurz: Es war ein toller Tag! Dieses und mehr Fotos stelle ich heute im Laufe des Vormittags auf der Homepage der OG München ein. Einfach später mal dort vorbeischauen. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Montag, 16. Juni 2014 - 07:15 Uhr
Bess

Gestern war Bess zum ersten Mal ohne Leine im Kölner Stadtwald auf Erkundungstour, berichtete uns ihr Frauchen. Uns freut diese Nachricht sehr, zeigt sie doch, dass Bess Vertrauen gefasst hat zu ihrer neuen Familie.

Endlich! Heute um 9.30 Uhr sind wir beim Tierarzt; Feechen bekommt die Fäden gezogen. Das heißt auch, dass sie ihren Body los wird, den sie brav die 14 Tage nach ihrer schweren OP getragen hat. Nicht nur Fee - wir alle - sind froh drum!

Sonntag, 15. Juni 2014 - 06:44 Uhr
Der frühe Vogel bringt den Wurm

Zugegeben: Ich gehe gleich noch mal ins Bett, wenn Sunny fertig ist mit Pipi-Machen. Doch unsere Amel-Mama ist schon fleißig unterwegs. Denn nicht nur unsere Welpen sind (fast) immer hungrig. Auch die Kücken in unserem Jasmin-Strauch reißen die Schnäbelchen auf, sobald man ins Nest spitzt. Nika weiß natürlich ganz genau, was los ist und beobachtet das Amselpaar mit Argusaugen, wenn sie hin- und herfliegen, um Futter heranzuschaffen und fiept auch schon mal vor Jagdfieber. Aber: Jagen verboten! Gestern Abend waren ihr die Amseln allerdings egal. Nika war vom Wandern müde.

Gerne hätte ich heute eines der Gruppenfotos heute eingestellt, die ich gestern gemacht habe. Von der Cantabs-Familie ist Nele aus Augsburg drauf, Darylyn, Zorro und Toni. Aber mein Handy ist mir runtergefallen und tut seitdem keinen Mucks mehr. Ich werde ein Neues brauchen; alle Bilder sind wahrscheinlich futsch. Mal sehen, ob einer meiner Kollegen von der Schwesterzeitschrift "connect" noch was retten kann. Jetzt warte ich, bis mir Terrier-Freundin Edith ein Foto fürs Weblog schickt.

Samstag, 14. Juni 2014 - 07:17 Uhr
Die zweite Lebenswoche ist rum ...

… und Sally und Kili entwickeln sich weiter prächtig. Die Äuglein sind nun auf, und auch das Hören funktioniert schon gut. Die beiden werden sofort wach und fordern laut die Öffnung der Milchbar, sobald Sunny und ich ins Welpenzimmer kommen. Sunny ist nun schon einmal für längere Zeit bei uns im Wohnzimmer „zu Gast“. Das ist auch richtig, denn alleine im 1. Stock im Welpenzimmer und die anderen bekommen vielleicht Leckerchen – das geht ja gar nicht!!

Kili wird in München wohnen. Gestern Nachmittag war sein Frauchen zu Besuch und durfte natürlich einen Blick in die Wurfkiste werfen. Jetzt ist auch das Geheimnis um Kilis Namen gelüftet: Nein, es ist nicht die Abkürzung vom bayerischen Vornamen Kilian. Kili ist ein Zwerg aus der Hobbit-Saga.

Um 9 Uhr fahren ich und Nika los nach Freising. Heute um 10 Uhr treffen sich einige Mitglieder der Ortsgruppe München und der Cantabs-Familie zum Wandertag. Mein Mann Hans kommt allerdings erst mittags ins Gasthaus nach – wir möchten Sunny und die Welpen nicht so lange alleine lassen. Fee kann leider nicht mit; die OP-Fäden werden erst übermorgen gezogen.

Übrigens: Mehr als 25.000 (!) Mal wurde unsere Webseite/unser Weblog seit Oktober 2013 angeklickt. Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen bedanken, die uns fleißig Bilder und Geschicht(ch)en zuschicken, die unser Online-Tagebuch lebendig halten.

Freitag, 13. Juni 2014 - 07:53 Uhr
Bess

Dat Hätz vun de Welt, ja dat is Kölle (das Herz der Welt, ja das ist Köln), heißt es in einem Lied. Das Foto beweist es: Das Herz von ihrem neuen Frauchen hat Bess im Sturm erobert. Mein "Notfalltelefon" hat heute Nacht nicht geklingelt; Bess wird sich also wohlgefühlt haben. Ich bin schon ganz gespannt auf Nachrichten und weitere Bilder. Jetzt muss nur noch mein Mann Hans wieder gut nach Hause kommen und morgen am Wandertag soll es nicht regnen. Dann wäre ich rundum zufrieden. Allen Lesern einen schönen Tag!

Donnerstag, 12. Juni 2014 - 08:11 Uhr
Blümchen

Blümchens Frauchen Moni hat vor einigen Wochen ihr Sofa verkauft. Nun steht ein bequemer Fernsehsessel an dessen Stelle. Blümchen hat zwei Monate gebraucht, sich damit abzufinden. Nun hat sie den Stuhl samt Seidenkissen annektiert. Als es in der Nacht gewitterte, lag Blümchen dick eingemummt im Ohrensessel und hat sich nicht gerührt - bloß jetzt nicht den Platz hergeben!

Vor dem Regen mäht man noch schnell den Rasen. Aber doch nicht ausgerechnet um 14 Uhr, wenn es Fressen gibt! Frauchen!!! Sonst sieht man Blümchen während des Mähvorgangs nie. Aber da hat sie regelrecht den Mäher gestoppt und Moni angebellt. Die wusste erst gar nicht, was Blümchen wollte. Na, was wohl?!

Mein Mann Hans bringt heute Bess, Blümchens Wurfschwester, zu ihrem neuen Frauchen nach Köln. Mehr als vier Wochen ist Bess jetzt bei uns gewesen; entsprechend schwer fällt der Abschied. Doch Bess braucht unbedingt einen Platz als „Einzelprinzessin“. Streicheleinheiten und Leckerchen teilen ist nämlich überhaupt nicht ihr Ding. Wir werden natürlich an dieser Stelle berichten, wie sie sich eingelebt hat.

Mittwoch, 11. Juni 2014 - 07:18 Uhr
Lino

Lino und seine Familie schickten uns Pfingstgrüße und dieses nette Foto. Leider kann er bei der Wanderung nächsten Samstag nicht dabei sein; Herrchen muss arbeiten.

Apropos Wanderung: Heute ist Anmeldeschluss für den Ausflug der OG München am kommenden Samstag; der Wirt braucht für seine Planung die genaue Personenzahl. Wer also aus der Cantabs-Familie noch mitkommen möchte, der soll sich bitte bis heute Abend (an)melden.

Dienstag, 10. Juni 2014 - 07:30 Uhr
Pflegefell

Die erste Woche nach der Operation ist überstanden; wie erwartet sind bei Fee seit einigen Tagen die Lebensgeister wieder erwacht. Schick im blauen Body (hinten hochgekrempelt, damit beim Lösen kein Unglück geschieht) herrscht sie wieder über Küche (gerade machen wir Frühstück) Wohnzimmer und Garten. Gott sei Dank ist sie klug genug, um den Sprung aufs Sofa erst gar nicht zu versuchen. Noch eine Woche, dann werden die Fäden gezogen und alles ist vergessen. Vielen Dank für die vielen netten Anrufe und Mails mit Genesungswünschen; ich habe sie Fee alle ausgerichtet.

Wer sich wundert, dass Sunny auf dem Foto fehlt: Noch immer verbringt sie die meiste Zeit oben im Welpenzimmer und schleckt glücklich ihre Welpen.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden