Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Freitag, 18. Juli 2014 - 06:29 Uhr
Das doppelte Julchen

Julie (Julchen) hat eine Rauhaardackelfreundin, die zugleich eine Namensvetterin ist. Weil deren Frauchen dienstlich unterwegs ist, macht die Dackel-Jule nun bei unserer Jule Ferien, und so genießt "das doppelte Julchen" den Sommer im Garten ...

"Die große Runde machen wir ganz früh morgens", schreibt Dagmar. "Danach ist es für Pelzträger viel zu heiß. Der Garten ist schattig und einigermaßen kühl. Es gibt auch ein kleines Wasserbecken zum Planschen und abends, wenn es abgekült ist, spielen wir ein bißchen Schnauzball. Zwischendurch etwas Leckeres zum Knabbern - was will ein kleiner Hund mehr? Viele liebe Grüße aus dem Rheinland von Julie und ihren Menschen!"

Donnerstag, 17. Juli 2014 - 06:46 Uhr
Bess

Wegen eines Schicksalschlages brauchte Bess leider ein neues Zuhause. Das hat sie vor vier Wochen bei einer lieben Familie in Köln gefunden.

Zum Fernseh-Schauen sind wird gestern Abend zwar nicht gekommen, weil wir in Freising unterwegs waren; aber genauso wie bei Bess in Köln sähe es dann auch bei uns aus. Bess fühlt sich von Tag zu Tag mehr zuhause. Im Stadtwald läuft sie inzwischen immer ohne Leine, und nie weiter weg als auf Sichtweite. Manchmal bellt sie fröhlich, was ihre Menschen dann ganz besonders freut!

Mittwoch, 16. Juli 2014 - 06:34 Uhr
Tierisch viel Spaß

Für Sally und Kili muss es eine Offenbarung gewesen sein: Es gibt tatsächlich Hunde, die nicht wie Norwiches aussehen! Die Verunsicherung auf beiden Seiten dauerte nur kurz, dann wurde gespielt. Wobei Sally und Kili dem zwölf Wochen alten Boston-Terrier-Mädel Maxima schon zeigten, „wo der Hammer hängt“. Stärke ist schließlich nicht allein eine Sache der Größe. Wir hatten herzlich gelacht und tierisch viel Spaß! Jedenfalls ist ausgemacht, dass Maxima und ihre Züchterin uns bald wieder besuchen. Eines muss ich ja zugeben: Ich bin ein bisschen verliebt in die kleine Knutschkugel, aber wer kann solchen Augen schon wiederstehen? Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte Maxima gleich bei uns wohnen bleiben dürfen. Warum sind Ehemänner nur immer so (un)vernünftig … Maxima sehe ich nächsten Sonntag wieder. Dann findet eine Terrier-Ausstellung in Augsburg statt und ich habe vor, zum Schauen und Ratschen hinzufahren.

Dienstag, 15. Juli 2014 - 06:03 Uhr
Georgina

Ein seltener Gast in unserem Online-Tagebuch: Georgina. „Hallo, hier ist Georgina! Ich wollte mich einfach nur einmal melden. Ich bin gesund, und ich darf viel ohne Leine herumlaufen, aber nicht jagen, so ein Mist! Leider muss ich dann brav sein und gut hören, was mir an einem „Nichthörtag“ sehr, sehr schwer fällt (dann heißt es „bei Fuß“ und an die Leine, was mir verständlicher Weise stinkt). Aber es gibt auch viele Hörtage, an denen ich gaaanz lieb und öfter fügsam bin. Mit anderen, gleichgroßen Artgenossen über die Wiesen fetzen, macht einen riesen Spaß. Man sieht sich wieder, seid gegrüßt und viele liebe Grüße von Georgina und ihren Menschen.

Montag, 14. Juli 2014 - 00:01 Uhr
Leon

Dürfen wir vorstellen: Leon. 3950 Gramm. 52,2 cm Kopfumfang. Geboren 11. Juli. Wir freuen uns über den jüngsten Spross der Familie Anders. Kaum auf der Welt, nuckelte Leon schon für Deutschland am Schnuller. Und es hat geholfen - wir sind Weltmeister!

Weltmeister-Butzi nennt auch Sallys künftiges Herrchen sein Mädel. Sie soll nicht zu viel Sekt trinken, heißt es in einer E-Mail, die ich gerade eben erhielt. Keine Angst, kein Alkohol für Kinder in Tittenkofen! Und die Hoffnung in Baden bei Wien: 2018 bellt Sally Österreich zum Weltmeister-Titel. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ...

Sonntag, 13. Juli 2014 - 06:26 Uhr
Sechs Wochen alt

Die sechste Lebenswoche ist rum. Wie jeden Sonntag kommt auch heute Kilis Frauchen zum Streicheln und Kuscheln. Dann kann Kili ihr gleich einmal live vorführen, wie viel Spaß er mit dem Bällchenbad hat. Durch den ganzen Garten werden die Dinger geschubst und getragen. Sally ist das anscheinend zu kindisch. Sie saust lieber hinter Mama Sunny her, die in den verschiedenen Ecken unseres Grundstücks nach dem Rechten sieht. Morgen gibt es ein drittes Mal die „leckere“ Entwurmungspaste zum Frühstück; da hilft danach nur ein kräftiger Schluck an der Milchbar gegen den fürchterlichen Geschmack. Für Mitte der Woche prophezeien die Wetterfrösche im Fernsehen die Rückkehr des Sommers. Dann stellen wir den Zwergen das Planschbecken auf (dafür wird ein großer Blumentopfuntersetzer zweckentfremdet). Mal sehen, ob die beiden Wasserratten sind.

Gestern fand in Köppern eine Terrier-Spezialausstellung statt. Wir grüßen und gratulieren Vici (ein Ur-Enkel unserer Fee) in Hameln. Er wurde dort ausgestellt und hat die Formwertnote Vorzüglich, 1. Platz, eingeheimst sowie die Anwartschaften für das KfT- und VDH-CAC.

Samstag, 12. Juli 2014 - 01:32 Uhr
Treffen der I-Tüpfelchen

Auf dem Foto sieht Ica ja noch ein bisschen verschlafen aus, aber ihr Kreislauf kommt heute bestimmt in Schwung. Denn heute ist Treffen der I-Tüpfelchen. Icamira (kurz Ica gerufen) und Inka heißen die beiden Hündinnen aus unserem I-Wurf. Sprechen wir von beiden, nennen wir sie einfach I-Tüpfelchen. Ica und Inka kommen uns heute gemeinsam besuchen. Für 12.30 Uhr habe ich einen Tisch im Bergcafe in Wartenberg reserviert, danach ist ein Spaziergang über die Felder geplant; die Lieblings-Mäuselöcher von Fee liegen auf der Strecke. Das letzte Treffen der I-Tüpfelchen ist schon einige Zeit her, umso mehr freuen wir uns auf heute Mittag.

Freitag, 11. Juli 2014 - 06:44 Uhr
Finni

Der Geburtstag von Finnis Frauchen war vor einigen Wochen Anlass, mit Kind und Kegel Urlaub am Bodensee zu machen. „Vorsichtshalber hatte ich Finnis Buggy eingepackt“, schreibt sie, „der hat uns gerettet! Wir hatten eine Woche lang 35 Grad und mehr! Einerseits war es herrlich, plötzlich Hochsommer zu haben - Konstanz ist wunderbar gemütlich, die Menschen (hunde-)freundlich - andererseits wäre es für Finni viel zu heiß gewesen, Ausflüge zu machen. Die Lösung: im Schatten laufen und in der Sonne im Buggy fahren lassen. Rheinfall in Schaffhausen, die Höri, Reichenau, Mainau, Konstanz, Meersburg etc.: Ein Norwich macht wirklich alles mit! Das Foto wurde auf der Fähre aufgenommen. Wieder zuhause, hat Finni dann erst einmal zwei Tage geschlafen und musste sich erholen. Gott sei Dank hatten wir noch eine Woche Garten-Urlaub!

Übrigens, wenn Klein-Sally nach Baden bei Wien kommt: Dort ist es wunderschön und richtig schön nostalgisch! Sissi lässt grüßen! Ganz viel Grün in Baden und Umgebung. Man kann mit der Straßenbahn nach Wien hinein fahren. Buchempfehlung: "Wien geht Gassi". Liebe Grüße aus Augsburg!"

Apropos Urlaub: Wer wissen möchte, welche Parasiten am Urlaubsziel dem vierbeinigen Liebling gefährlich werden könnten, der klickt einfach auf die Europakarte von ESCCAP. Sofort erhält man eine Übersicht mit allen Infos zum richtigen Parasitenschutz. Sehr nützlich! Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich wieder dorthin verlinkt.

Donnerstag, 10. Juli 2014 - 00:29 Uhr
Mäusefänger

Hier das gestern angekündigte Foto von Sally und ihrer ersten erlegten Maus.

Sallys neue Familie kann es schon (fast) nicht mehr erwarten, bis sie die Kleine abholen können: „Nur noch 23 x schlafen, dann kommt Sally“, schreibt mir ihr Herrchen.

Mittwoch, 9. Juli 2014 - 00:01 Uhr
Lino

Herrchen musste am Flughafen München abgeholt werden – was lag da näher als ein kleiner Schlenker über Tittenkofen, verbunden mit einem Ratsch und Welpen-Streicheln? Das jedenfalls dachte sich Linos Familie und besuchte uns ebenfalls letzten Sonntag. Ich bin extra etwas früher von der Hundeausstellung in Traitsching losgefahren, damit ich Lino noch streicheln konnte.

Unglaublich: Klein-Sally hat gestern eine Maus gefangen. Das Foto dazu gibt es morgen. Kein schöner Anblick; also aufgepasst, wer kein Blut sehen kann …

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden