Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Dienstag, 25. März 2014 - 07:09 Uhr
Glücksbringer I

Bailey heißt nun Pansy. Ihr neues Frauchen urlaubt derzeit in Südafrika. Wer sich nun über den seltenen Namen wundert (auch ich habe ihn noch nie vorher gehört), den klärt diese E-Mail auf, die ich aus Plettenberg (Südafrika) erhalten habe:

„Als ich heute früh den Sonnenaufgang gesehen und über mein Hündchen nachgedacht habe, kam mir die Idee, sie Pansy zu nennen. Pansies sind sehr gefragt, schwierig zu finden. Ich laufe jeden Tag am Strand, da habe ich schon Einige gefunden. Heuer erst drei Wunderschöne. Und ausgerechnet an dem Tag, als Sie schrieben, ich bekäme Bailey - da dachte ich mir, das hängt doch alles zusammen! Außerdem heißt der Mops einer Freundin auch Bailey. Er ist zwar der einzige Mops, den ich wirklich mag; aber trotzdem muss mein Hündchen nicht so heißen, oder? Ich kann den Rückflug schon nicht mehr erwarten! Liebe Grüße!"

Ich habe natürlich gleich gegoogelt: Die Pansy Shell ist eine filigrane, flache, sehr zerbrechliche „Muschel“ und das Wahrzeichen von Plettenberg Bay. Mit einigem Glück findet man sie bei Ebbe im flachem Wasser. Die Pansy Shell ist weiß und vorne ist ein perfektes, wunderschönes, fünfblättriges Stiefmütterchen (engl. Pansy)-Blumenmuster zu sehen. Die Rückseite hat in der Mitte ein Loch und sternförmig nach außen laufende Furchen. Der Volksmund sagt, das Glück sei einem hold, wenn man eine Pansy Shell findet …

Der biologische Hintergrund: Die Pansy Shell ist keine Muschel, sondern das übrig gebliebene Skelett eines toten Seeigels. Diese Art Seeigel lebt in flachen Lagunen und Buchten entlang der Garden Route, und wenn dieses Tier stirbt, fallen seine Stachel ab, und es bleibt die gebleichte Pansy Shell übrig. Wir finden: ein besonderer Name für einen besonderen Norwich!

Montag, 24. März 2014 - 07:02 Uhr
Ein kleiner Beitrag ...

... zum Thema "Norwich Terrier sind immer brav". Ohne weitere Worte! Wir wünschen allen Freunden und Bekannten einen schönen Wochenanfang!

Sonntag, 23. März 2014 - 07:22 Uhr
Welpen machen süchtig

Was auf den ersten Blick aussieht wie Norwich Terrier-Welpen werden einmal Australian Terrier. Bei Züchterfreundin Birgit (Zuchtstätte Little Gold River) hat ihre Bella zwei Mädels zur Welt gebracht. Heute darf ich einen ersten Blick in die Wurfkiste werfen. „Welpen machen süchtig“, warnte mich zu Beginn unserer eigenen Zucht einmal Freundin Andrea. Recht hat sie! Ich kann es auch schon kaum mehr erwarten, bis sich in unserer eigenen Wurfkiste wieder etwas rührt. Wer noch mehr Bilder von „Belissima“ und „Bluebell“ sehen möchte, klickt einfach auf die Überschrift dieses Weblog-Eintrags. Ich habe sie auf die Webseite von Birgit verlinkt.

Samstag, 22. März 2014 - 07:25 Uhr
Max

MAX aus Bischofsheim war beim Trimmen, nun erkennt man wieder den Norwich Terrier in ihm. Letztes Wochenende war MAX mal wieder im Schlafzimmer zugange. Sehr beliebt sind Herrchens gelbe Schaumstoff-Ohrstöpsel. Max hat sie gefressen, und einen Tag später in einwandfreiem Zustand auf den Rasen ... Herrchen Ralf war entsetzt - und zwar insbesondere darüber, weil Frauchen Hanna trocken meinte, er solle sich nicht so anstellen, die Dinger einfach abwaschen und sich wieder in die Ohren schieben. Frauchen denken halt immer praktisch!

Max´ Markenzeichen sind seine Halstücher. Was man auf dem Foto leider nicht sieht: Hanna erzählte mir, dass mit Strasssteinchen sein Name draufgestickt ist. Eine schöne Idee.

Freitag, 21. März 2014 - 06:45 Uhr
Bandit

Ich bin gefragt worden, wie El Bandito von den Zwei Eichen aussieht – Bester Norwich unserer Ausstellung in Unterhaching am 8. März. Das Foto von Bandit habe ich von der Homepage von Frauchen Liane Ruck „geklaut“, www.norwich-terrier.at. Bandit ist der Vater von unserem Prinzen Maximilian (geb. 30.12.2012). Außerdem ist er mit unserer Sunny verwandt. Bandits Vater ist Sunnys Großvater – aber jetzt wird es kompliziert. Freuen wir uns einfach an dem tollen Foto!

Apropos Foto: Auf der Webseite der OG München gibt es jede Menge Bilder unserer Ausstellung zu sehen. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Donnerstag, 20. März 2014 - 08:38 Uhr
Ayk

Was ist schöner als ein Norwich? Zwei Norwich! Das weiß auch Ayk in Oestrich-Winkel, der mit Norwich-Freundin Blanka zusammen lebt. Bei Ayk war Trimmen fällig – ist er nicht hübsch? Liebe Hedda, vielen Dank für das schöne Foto!

Mittwoch, 19. März 2014 - 06:26 Uhr
Darylyn

Kürzlich in der Zeitung gelesen: Eine schockierte Hundebesitzerin hat in Australien anstatt ihres Chihuahua einen Python mit dickem Bauch an der Kette gefunden. Das Hündchen war an seiner Hütte angebunden, die Hundekette hing der Schlange noch aus dem Maul. Wenn sie die Kette nicht ausspuckt, muss operiert werden.

Das kann Darylyn nicht passieren. Denn ihr Platz ist auf der kuscheligen Couch!

Dienstag, 18. März 2014 - 07:10 Uhr
Bärchenalarm in Hellabrunn - Ausflug verschoben

Morgen tapsen die Eisbären-Babies im Tierpark Hellabrunn zum ersten Mal durch die Außenanlage. Der Besucher-Ansturm am kommenden Wochenende wird riesig sein; deshalb verschiebt die Ortsgruppe München unseren Vierbeinern zuliebe den Ausflug nach Hellabrunn auf den 6. April.

Wir treffen uns am 6. April um 10 Uhr vor dem "Flamingo-Eingang" des Münchner Tierparks in der Siebenbrunner Straße (Parkgebühr 3,50 Euro). Einige "unserer" Norwiches wollten mit ihren Familien mit - ich hoffe, dass auch der neue Termin passt und freue mich aufs Wiedersehen. Bitte meldet Euch bis zum 30. März kurz per Mail oder telefonisch, wenn Ihr dabei sein wollt, damit wir genügend Plätze fürs Mittagessen in der Wirtschaft reservieren können. Bildquelle: www.tierpark-hellabrunn.de

Montag, 17. März 2014 - 07:10 Uhr
Brut- und Setzzeit

Cairnterrier Caythy lebt mit Frauchen und Herrchen in Bremen. Sie wünscht sich einen Norwich Terrier als Spielkameraden - so wie Ivo seinen Maximilian zum Toben hat. Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis Caythys Wunsch in Erfüllung geht? Doch im Moment hat Caythy ganz andere Sorgen, aber lest selbst:

"Hallo Ihr Lieben, ich kann aus meiner Sicht leider nichts besonders Schönes berichten. Ich gehe fast jeden Morgen bevor ich mit Frauchen oder Herrchen ins Büro gehe im Bürgerpark (da ist auch heute Morgen das Foto gemacht) spazieren, da gibt es frei laufende Hühnern und Pfaue, mit dem ich gerne einmal spielen würde (darf ich aber nicht) und nachmittags nach Büroschluss gehen wir an den Unisee, wo ich mit sehr viel anderen Hunden spielen und toben kann. Das war in der letzten Woche besonders schön, da hatten wir schon fast Frühling. Aber heute Morgen sah das ganz anders aus: trübe, nebelig und nasskalt, also typisch norddeutsches Wetter. Nach dem Wetterbericht soll das die nächsten Tage sogar noch schlechter werden.

Es kommt aber noch schlimmer. Ab morgen, 15. März, gilt in Bremen die Brut-und Setzzeit. Das bedeutet: absolute Leinenpflicht! Also nichts mehr mit spielen und toben mit den Kollegen, das macht an der Leine überhaupt keinen Spaß. Diese Brut-und Setzzeit geht bis zum 15. Juli, eine lange Zeit. Nebenan in Niedersachsen fängt die Brut-und Setzzeit erst am 1. April an, geht aber auch bis zum 15. Juli. Ihr da unten im Süden kennt das gar nicht, da habt Ihr aber noch einmal Glück gehabt. Also, bedauert mich ein bisschen, ich kann etwas Mitleid sehr gut gebrauchen. Nächste Woche geht es für ein paar Tage nach Sylt, da gibt es dann lange Spaziergänge am Strand. Wenn wir wieder da sind, werde ich entsprechend berichten. Liebe Grüße von dem Ehren-Norwich Cathy aus Bremen.

Es stimmt. In Bayern gilt kein Leinenzwang beim Spaziergang durch Wald und Flur. Wir leinen aber zumindest unsere Jägerin Fee an; sie würde sicher junge Fasane und Hasen "apportieren". Die anderen Mädels haben Gott sei Dank nur das Schnüffeln im Kopf und dürfen deshalb weiterhin frei laufen.

Sonntag, 16. März 2014 - 07:18 Uhr
Nika

... und meine Mutter sind ein Herz und eine Seele. Klar, dass wir Nika gestern zum Flughafen mitgenommen haben, um meine Eltern abzuholen. Die Wiedersehensfreude war auf beiden Seiten groß.

Heute Vormittag kommen Schorschi und Frauchen Monika. Wir haben beide schon lange nicht mehr gesehen und freuen uns sehr auf den Besuch.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden