Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Dienstag, 17. September 2013 - 07:32 Uhr
Nachwuchs in Ergoldsbach

Letzte Woche waren wir bei Züchterfreundin Birgit (Australian Terrier Little Gold River) und ihrer Familie zum Abendessen und Welpen-Gucken eingeladen. Noch sehen die vier kleinen Rüden, jetzt eine Woche alt, aus wie Norwich-Terrier-Zwerge. Doch schon bald wird man den Unterschied erkennen: längere Vorgesichter, mehr Luft unterm Bauch, andere Fellstruktur … Satt und zufrieden lagen Andesin, Aaron, Amiro und Alvin in ihrer Wurfkiste, umsorgt von Mama Cecilie und neidisch beäugt von Bella, der zweiten Hündin im Haushalt. Wer noch mehr Bilder sehen möchte: www.meine-australian-terrier.info. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Montag, 16. September 2013 - 08:25 Uhr
Scnüffelspaziergang

Die Wetter-App auf meinem iPhone zeigte 70 Prozent Regenwahrscheinlichkeit an. Doch Petrus hatte ein Einsehen: Der Himmel im Münchner Westen blieb trocken, es spitzte sogar die Sonne raus. Da machte der gestrige Schnüffelspaziergang in Begleitung von Frau Dr. Thieß-Blanke, Tierärztin und Verhaltenstherapeutin, gleich noch mehr Spaß. Leckerchenbaum, Balancieren und Apportieren, Eigensuche und Würstchenspur hießen ihre Spiele, die für Abwechslung beim Spaziergang sorgen. Besonders bei der letzt genannten "Disziplin" machte unsere Fee eine gute Figur. Die Nase fest am Boden, folgte sie konzentriert der Spur und entdeckte alle Leckerchen. Blacky (Foto) kürzte das Ganze ab und lief gleich schnurstraks zum Rucksack mit der Würsteldose - so war es zwar nicht gemeint, aber gar nicht dumm!

Sonntag, 15. September 2013 - 08:36 Uhr
Lisa

Lisas neuen Ball findet man auch im Dunkeln.

Die letzten Jahre hatten wir immer Glück mit dem Wanderwetter. Heute meint es Petrus nicht so gut mit uns. Es regnet. Trotzdem freue ich mich auf den Schnüffelspaziergang heute Nachmittag.

Samstag, 14. September 2013 - 07:50 Uhr
Maximilian

Ein ganz aktuelles Foto von Maximilian in Kronach. Er hat den Weblog-Eintrag vom 10. August aufmerksam gelesen und möchte sich auf diesem Wege für die netten Komplimente recht herzlich bedanken und diese gerne an Caythy zurückgeben. Auch Maximilian und Freund Ivo gefällt Caythy sehr gut. Sie ist eine wunderschöne Cairnterrier-Dame. Sie soll die Hoffnung nicht aufgeben, dass es eines Tages vielleicht doch noch mit einem kleinen Norwichterrier klappt. Ivo und Maximilian haben es jedenfalls nicht bereut und gehen gemeinsam durch dick und dünn.

Caythy wird die beiden übrigens kennenlernen. Ihre Menschen manchen sich mit ihr auf den weiten Weg von Bremen nach Kelheim, um die Cantabs-Familie live am 3. Oktober zu erleben.

Freitag, 13. September 2013 - 08:45 Uhr
Darylyn

Bei herrlichem Sonnenschein unternahmen vor einigen Wochen Kerstin und Thomas mit Darylyn und Freunden einen wunderschönen Ausflug ins Altmühltal. In Walting mieteten sie sich ein Kanu und paddelten entspannt auf der Altmühl. Viel Kraft bedarf es da nicht, da man immer mit der Strömung treibt. Darylyn war Kapitän und verbrachte die gesamte Fahrt mit den Pfoten auf dem oberen Bootsrand. Immer den Kurs im Blick sollte sie ihre Menschen eigentlich vor plötzlich auftauchenden Sandbänken, „gefährlichen Untiefen" oder umgestürzten Bäumen im Wasser warnen. Stattdessen zog Darylyn es vor, die Aussicht zu genießen und Stöckchen und Enten auf dem Wasser zu beobachten.

Donnerstag, 12. September 2013 - 07:55 Uhr
Lino

Schöne Grüße aus dem Urlaub schickten uns Lino und seine Familie. Er grüßt seine Wurfgeschwister, die Krümelmonster, und berichtet, dass er selbstverständlich an seinem Geburtstag sehr verwöhnt wurde. So ist es Recht!

Lino machte mit seinen Menschen Urlaub in deren Heimat. Jeden morgen schaute er aus dem Fenster. Das war bei den Großeltern von Dani sein Lieblingsplatz. In die Ostsee ging er immer noch nicht baden, aber dafür war er im Zoo und konnte viele Tiere anschauen. Er ist im Urlaub viel spazierengegangen und war soooo brav (sagt Lino). Sogar die lange Autofahrt hat er wieder gut überstanden und geschlafen in seiner Box. Inzwischen ist Lino wieder zuhause. Wir schicken viele Streicheleinheiten nach Gundelfingen!

Mittwoch, 11. September 2013 - 08:00 Uhr
Post für Sunny

„Hallo liebe Sunny, herzlichen Glückwunsch zu Deinen Erfolgen im Ausstellungsring. Das hast Du fein gemacht.

Wir hatten Ende August große Dackelausstellung, und Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was es für unbedarfte Menschen gibt. Die Frage, ob ich ein Yorkie-Dackel-Mix sei, war ja schon ganz lustig. Der Gipfel war aber die Anmerkung einer Dame von der Lokalzeitung, die bei meinem Anblick meinte: "Und das ist jetzt ein Rauhhaardackel?". Frauchen musste gar nichts dazu sagen; die Dackelleuten haben sie umgehend aufgeklärt, insbesondere mit Hinweis auf die Ohren. Ich laufe beim Dackelklub unter der Bezeichnung "Ehrendackel" oder auch "Oberdackel". Ein paar Tage später war Frauchen dann mit mir beim Tierarzt, und seine Vertreterin fragte, was ich denn für eine niedliche Mischung sei. AAAHHH! Norwichterrier kannte sie nicht; aber immerhin Norfolk-Terrier. Sie wollte dann wissen, ob man so etwas wie mich denn in Deutschland bekommen könnte …

Eigentlich hatten wir in Luxemburg als Überraschungszaungäste vorbei kommen wollen, doch Frauchen hatte Migräne und da ist sie zu gar nichts zu gebrauchen. Aber mein Langhaardackel-Freund Bobby war da, und er hatte auch einen tollen Tag: "V1 mit CAC gemacht" hat uns sein Frauchen geschrieben. Es war sein erster Erfolg in der Erwachsenenklasse. Du verstehst sicher besser als ich, was das bedeutet. Klingt jedenfalls auch nach einer großen Sache. Die beiden hatten Dich auch anschauen wollen, haben Euch aber irgendwie nicht gefunden, obwohl sie zweimal bei den Terriern geguckt haben. Da müssen sie sich jetzt weiterhin mit Bildern begnügen. Du hättest ihm aber bestimmt gefallen. Bobbys Herrchen kennt übrigens auch Tante Emily (und Frauchen). Und Bobby hat eine jetzt 4 Monate alte Lebensgefährtin, die in weiterer Zukunft mal Welpen von ihm bekommen soll. Sie ist niedlich, aber etwas dreist - hat sie doch am Samstag versucht, mir ein Bällchen wegzunehmen. Da habe ich sie angeknurrt, und sie hat sich vorschriftsmäßig auf den Rücken geworfen. Geht doch! Das Bällchen hat sie natürlich nicht gekriegt! Aber Frauchen findet sie niedlich; natürlich nicht so niedlich wie einen Norwich-Welpen, aber immerhin ...

Ich kann seit gestern einen neuen Trick: auf den Hinterbeinen stehen und mit beiden Vorderpfoten Frauchens Hände abklatschen. Soll wohl niedlich aussehen und irgendwie musste ich ja mein Frauchen etwas aufmuntern.

Wir freuen uns schon sehr auf unser Treffen im Oktober. Weißt Du, ob die Finni auch kommt? Ich würde sie ja zu gerne mal wiedersehen. Für heute viele liebe Grüße, vor allem an Mama, sowie das ganze Rudel und die Zweibeiner! Deine Julie“

Dienstag, 10. September 2013 - 07:12 Uhr
Inka

Inka und ihre Familie haben Sunny zum Titel Jugendchampion und BOB in Luxemburg gratuliert und diesen netten Schnappschuss mitgeschickt. Tochter Julia ist zur Zeit in Spanien, und Inka hat ihr fleißig beim Kofferpacken geholfen (oder besser gesagt, Julia davon abgehalten, denn sie hat immer die Bikini-Teile davongetragen). Ganz frech hat sich Inka dann in den Koffer gesetzt.

Montag, 9. September 2013 - 13:03 Uhr
Sunny

Wo bleibt Herrchen nur? Sunny, frisch gebackener Luxemburger Jugend-Champion und Rassebeste (BOB), konnte es gestern offensichlich kaum mehr erwarten, bis es nach Hause ging (aber bei den günstigen Spritpreisen in Luxemburg musste die Zeit fürs Volltanken einfach sein). Dann verschlief sie die komplette Heimfahrt in ihrem Körbchen. Kein Wunder, um 18 Uhr konnten wir erst den Ehrenring verlassen. Ein anstrengender Tag - nicht nur für Sunny.

Freitag, 30. August 2013 - 06:39 Uhr
Ja, wo bleiben sie denn?

Blacky (links) und Gispy warten ungeduldig im Wohnmobil auf uns. Sie müssen sich noch ein wenig gedulden; wir treffen uns erst heute Abend. Gemeinsam fahren wir noch einmal in Urlaub. Isabella und Max haben sich diesmal die Route ausgedacht, und ich bin schon gespannt, was wir alles sehen und erleben werden. Erst nächsten Samstag trennen sich unsere Wege wieder. Während wir weiterfahren zur Hundeausstellung in Luxembourg, machen sich die Vier auf den Heimweg. Am Sonntag spät abends sind auch wir dann wieder zuhause. Nika bleibt derweil bei meinen Eltern und passt auf alle(s) auf. Den nächsten Weblog-Eintrag gibt es wieder am 9. September.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden