Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Sonntag, 22. Dezember 2013 - 08:21 Uhr
Seltener Besuch

Ayk aus unserem A-Wurf hat mit Norwich-Freundin Blanka und seinen Menschen Urlaub in Seefeld gemacht. Gestern, auf der Heimfahrt, hat er einen Stopp in Tittenkofen eingelegt. Wir haben uns lange nicht gesehen, es gab bei Kaffee und Plätzchen viel zu ratschen.

Wir wünschen allen Freunden und Bekannten einen gemütlichen 4. Advent. Unglaublich, aber wahr - wir sind zuhause, niemand kommt, wir sind nicht verabredet. Ich habe den Mädels eine besonders lange Gassirunde über die Felder versprochen und danach wird es Glühwein zum Aufwärmen und Mamas Plätzchen geben. Der Christbaum muss aufgestellt und geschmückt werden, das Weihnachtsmenü geplant und so weiter und so fort.

Samstag, 21. Dezember 2013 - 08:47 Uhr
Max

Längst kuschelt Max in Bischofsheim wieder entspannt mit Noah. Ich musste herzlich lachen bei Hannas unten stehender Geschichte. Auch bei uns merken die Mädels sofort, ob es ein RICHTIGES oder ein LOCK-Leckerchen ist (Po abwischen, Augensalbe, ab auf den Trimmtisch ...). Ich habe keine Ahnung, woran sie das erkennen.

"Liebe Uschi, nachdem mir beim Treffen im Oktober das Frauchen von Darylyn und einige mehr erklärten, sie würden ihre Lieblinge alle selbst trimmen, hat mich jetzt auch der Ehrgeiz gepackt. Bei uns ist das jedoch jedes Mal ein äußerst schwieriges Unterfangen. Die Worte "Kämmen" und "Bürsten" dürfen auf keinen Fall im Vorfeld erwähnt weden, sonst ist MAX schon gar nicht mehr einzufangen. Trotzdem scheint er Gedanken lesen zu können. Denn sobald wir ihm das "Lock-Leckerchen" hinhalten, stellt er sich an, als würden wir ihn mit einer Handgranate bedrohen und rennt los.
Wenn ich ihn dann endlich auf dem Tisch habe, geht der Affentanz erst richtig los; er dreht sich wie ein Brummkreisel. Jetzt kommen die Jungs zum Einsatz: Einer hält Max´ Kopf, einer sein Hinterteil. Vor lauter Händen weiß ich gar nicht mehr, wie ich ans Fell komme. Nach einer Stunde haben wir es geschafft. Ich bin natürlich die Böse, darf kiloweise Fell zusammenfegen und kann bei MAX keinen Blumentopf mehr gewinnen. Liebe Grüße, Hanna".

Freitag, 20. Dezember 2013 - 09:24 Uhr
Lisa

Lisa bewacht die Plätzchen, schrieb mir ihr Herrchen. Ob sie eines naschen durfte?

Mein Kollege Leo hat mir einen Link zu einem Hundespielzeug der besonderen Art geschickt: den iFetch. Vielleicht braucht der ein oder andere ja noch ein Weihnachtsgeschenk für seinen Liebling? Unbedingt das Video auf der Webseite anklicken! Ich habe wie immer die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Donnerstag, 19. Dezember 2013 - 09:32 Uhr
Emma

Emma wünscht der Cantabs-Familie frohe Weihnachten! Dass sie nicht nur Schmuse-, Wach- und Spielhund ist, sondern auch eine fleißige Haushaltshilfe, beweist diese kleine Geschichte:

Vormittags war das Wetter grässlich, und Frauchen hat beschlossen, das Schlafzimmer - das heißt die "Menschenliegeplätze" wintertauglich mit Kuschelbettwäsche auszustatten. Natürlich bekam ich auch noch eine extra Kunscheldecke in meine Schlafbox für die kühleren Tage. Da wurden die Bettwäsche abgezogen und die Betten geschüttelt und wieder neue Bettwäsche rauf, und ich konnte mich nur wundern wie kompliziert das alles ist, und ich dachte mir, das nächste Mal muss ich da aktiv mithelfen, das ist ja viel zu umständlich, das muss auch einfacher gehen.

Nachdem das Wetter nachmittags etwas besser wurde, sind wir wie immer am Wochenende zu unserem Waldspaziergang losgestartet und was soll ich sagen: Dort hat es ordentlich Schnee, und es hat unentwegt geschneit. Wir hatten echt viel Spaß. Ich denke, die Bilder sagen alles. Nach 1,5 Stunden im Schnee waren wir alle müde und sind ab nach Hause.

Der erste Weg führt mich dann immer in das Hundebad (ich habe mein eigenes Badezimmer - echt!!!) und da werde ich wieder wohnungstauglich gemacht. Na ja, es gibt was Besseres, aber das warme Wasser am Bauch schätze ich doch, denn das wärmt so richtig wieder auf. Dann geht Frauchen in ihre Dusche, und da hatte ich DIE Gelegenheit, meine Hausarbeits-Unterstützung zu starten. Das Schlafzimmer stand offen - ich nichts wie los
auf die Betten. Habe mich ausgiebig gewälzt und die Betten aufgewühlt, damit sie auch wirklich wieder schön "durchgestöbert" sind. Ganz so wie Frauchen das am Vormittag auch gemacht hat. Das sind zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich bin trocken, und Frauchen hat frische Betten. Ich bin schon eine tolle Haushaltshilfe, oder?

Als Frauchen aus der Dusche kam bin ich ganz toll losgestartet, um ihr mein vollendetes Werk zu zeigen. Ich war mir so sicher - sie ist begeistert. Aber ihre Begeisterung hielt sich in Grenzen, obwohl sie unglaublich lachen musste. Das Bett ist zwar wieder Tabuzone, aber angenehm war es trotzdem und frisch sind sie die Betten jetzt auch wieder. Frauchen musste sie nochmal überziehen. Ohne meine Hilfe. Ich verstehe sie wirklich nicht. Dabei hätte ich mich soooooo bemüht.

Wir sind heute zur Weihnachtsfeier der Ortsgruppe Ammersee eingeladen. Das wird bestimmt ein netter Abend, auch wenn ich noch nicht mitkegeln kann. Vielen Dank an unsere Nachbarin Sabine, die heute noch einmal für eine letzte Gassirunde unserer Mädels sorgt.

Mittwoch, 18. Dezember 2013 - 08:31 Uhr
Blacky

Ganz entspannt liegt Blacky auf dem Sofa. Heute Abend treffen wir ihn, Gipsy, Isabella und Max bei meinen Eltern. Wir sind zum Abendessen eingeladen. Blacky kann weiterhin entspannt bleiben; ich werde garantiert nicht an ihm herum zupfen.

Mandy hat mir einen Link zu einem Video auf YouTube geschickt. Anklicken lohnt sich (ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich wieder verlinkt).

Dienstag, 17. Dezember 2013 - 07:58 Uhr
Lino

Schon vor einer Woche hat uns Linos Familie dieses nette Foto mit den besten Wünschen für schöne Weihnachten geschickt. Weiter schreiben sie: "Uns geht es gut. Lino könnte zur Zeit immer nur fressen. Auf Arbeit legt er sich jetzt immer vor den Ofen, wo er die Wärme genießt. Da er ja frei rum läuft, kann er auch jeden Kunden begrüßen. Gestern hatte eine Kundin während der Beratung Lino auf dem Arm, er genoss die Streicheleinheiten und die Kundin war begeistert. Letzte Woche wurde er auch wieder schön gemacht. Das ist nicht immer so sein Ding. Für das Foto musste Lino mal wieder stillhalten; und denn auch noch mit einer Ente auf dem Kopf - aber was tut man nicht alles fürs Weblog. Hoffentlich bis bald im Januar, wenn es das Wetter zulässt!"

Heute besuchen wir Züchterfreundin Manuela (Zwinger vom Spatznhäusl) und bespielen ihre Foxterrier-Welpen. Die sind nun bald sieben Wochen alt, und ich freue mich sehr auf einen schönen Nachmittag!

Montag, 16. Dezember 2013 - 09:05 Uhr
Prinz Maximilian

Gestern Nachmittag - auf der Heimfahrt von Meeder - sind wir an Kronach vorbeigefahren. Da habe ich an Prinz Max und Cairn-Terrier Ivo gedacht. Wenige Minuten später erhielt ich folgende Mail - so ein Zufall! "Unser Prinz Maximilian und sein Spielgefährte Ivo glauben, das Weihnachtsrätsel Eures Weblog-Eintrag gelöst zu haben. Heißt das kleine Dorf in Oberbayern, wo Baileys Körbchen ab Januar stehen wird, zufällig Tittenkofen? Beide sind sich absolut sicher, dass sie mit ihrem Tipp richtig liegen. Ist dies auch wirklich so? Wir wünschen euch noch einen schönen 3. Advent und übermitteln liebe Grüße aus Kronach!"

Rätsel will ich der Cantabs-Gemeinde wahrlich nicht aufgeben. Ja, ich habe mir bei Sandra und Ralf mein Geburtstagsgeschenk ausgesucht: Bailey. Bis aus der kleinen Maus allerdings eine Zuchthündin wird, fließt noch viel Wasser die Sempt hinunter. Viele Parameter müssen stimmen: die Zähne, Patella, OLS - und nicht zuletzt muss sie sich mit den anderen Mädels vertragen.

Auf diesem Weg bedanke ich mich für die guten Wünsche, die mich auf unserer Fahrt und zuhause erreicht haben. Peu a peu werde ich zurückrufen, versprochen! Jetzt kommen gleich Maria und Buddy zum Frühstück. Ich kann noch nicht trimmen, darum zeige ich Maria, wo sie zupfen muss, damit Buddy auf der nächsten Ausstellung in Nürnberg Chancen hat. Und am Nachmittag heißt es Vorbereitungen treffen für unsere Grillfest am Abend. Jedes Jahr am 16. Dezember feiern wir mit unseren Nachbarn unseren Einzug vor nunmehr acht Jahren.

Sonntag, 15. Dezember 2013 - 11:18 Uhr
Bailey

Das ist Bailey, die Wurfschwester von Bolle (vgl. gestrigen Weblog-Eintrag). Bailey hat ihre neue Familie schon gefunden. Im Januar wird sie in ein kleines Dorf in Oberbayern umziehen …

Samstag, 14. Dezember 2013 - 17:25 Uhr
Familientreffen

Viele Grüße aus Meeder! Wir sind zu Besuch bei Sandy und Ralf und bewundern Nikas Enkelkinder Bailey und Bolle (Foto). Auch Maria, Lena und Hannah sind hier - sozusagen ein Familientreffen, schließlich sind Katie und Buddy aus unserem K-Wurf Geschwister.

Der kleine Bolle, wie er von den Kindern gerufen wird, sucht noch ein kuscheliges Körbchen auf Lebenszeit. Sein Name ist dabei nicht Programm; gerne kann das zukünftige Herrchen oder Frauchen einen anderen Rufnahmen aussuchen. Wer sich für den lieben, braven Norwich-Buben interessiert, wendet sich am besten direkt an Familie Bischoff. Hier die Kontaktdaten: Sandra und Ralf Bischoff, Thüringer Straße 30, 96484 Meeder, E-Mail: Bischoff.Ralf@t-online.de, Homepage: www.sandys-norwichterrier.de

Donnerstag, 12. Dezember 2013 - 08:40 Uhr
Gipsy und Blacky

Alles im Blick: Der Kauf hat sich gelohnt - in ihrem neuen Hunde-Buggy (vgl. Weblog-Eintrag vom 31.10.) haben Gipsy (links) und Blacky den besten Überblick über die Weihnachtseinkäufe von Frauchen Isabella und Herrchen Max. Gestern Abend mussten die beiden allerdings zuhause bleiben. Genau wie unsere Mädels auch (Nachbarin Sabine sorgte für eine letzte Gassi-Runde, vielen Dank dafür!). Pünktlich um 18.30 Uhr haben wir uns mit Isabella, Max und meiner Mutter am Glühweinstand am Münchner Christkindlmarkt getroffen. In der Allerheiligen-Hofkirche in der Residenz fand das Münchner Weihnachtssingen statt. Bereits vor einem Jahr hat Isabella die Karten für dieses Weihnachtsspiel nach Ludwig Thoma besorgt. Wie letztes Jahr sind wir danach in der Pfälzer Weinprobierstube eingekehrt und haben den schönen Abend ausklingen lassen.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden