Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Dienstag, 1. Januar 2013 - 09:44 Uhr
Hugo

Hugo hat den Jahreswechsel sicherlich gut überstanden. Er feierte auf Sylt. Dort sind Böller und Raketen wegen der Reetdächer der Häuser verboten; sie könnten von umher fliegenden Funken entzündet werden.

Wir hoffen, dass die Cantabs-Gemeinde gut ins neue Jahr gekommen ist und wünschen nach der durchfeierten Nacht allen einen geruhsamen Jahresbeginn.

Montag, 31. Dezember 2012 - 08:45 Uhr
Wo bleibt 2013?

Bis zum Jahreswechsel müssen sich Emma (links) und Sunny noch ein paar Stunden gedulden. Wir wünschen allen Freunden und Bekannten ein schönes, glückliches, harmonisches, erfolgreiches, sorgenfreies und gesundes neues Jahr!

Bei uns in Tittenkofen feiern wir heuer ein ruhiges Sylvester. Zum Abendessen sind wir mit Züchterfreunden beim Chinesen verabredet. Spätestens um 23.30 Uhr, bevor das Geknalle losgeht, wollen wir alle wieder zuhause bei unseren Vierbeinern sein. Um Mitternacht werden ein paar Raketen unserer Nachbarn steigen – das wars dann. Gut für Sunny, die sich daran erst gewöhnen muss.

Sonntag, 30. Dezember 2012 - 09:41 Uhr
Weihnachtsengel Bess

Wir haben eine sehr liebe E-Mail von Bess´ Frauchen bekommen. Wir freuen uns sehr darüber und leiten sie gerne an die Cantabs-Gemeinde weiter: "Liebe Uschi lieber Hans!
Meine herzlichsten Glückwünsche an allen anderen Norwich-Bediensteten. Es ist so eine Freude, die Befehlsgeber alle morgens im Weblog zu sehen. Das Herz öffnet sich und ich würde gerne alle umarmen. Was wäre das Leben ohne einen Norwich? Nicht die Rede wert.

Uschi, Deine Arbeit im Weblog, die Familie zusammenzuhalten, ist wunderbar und wir sind alle dankbar. Ich schicke Dir ein Bild von Bess als scheinheiliger Engel. Sie bringt immer noch Weihnachtsgrüße und wünscht der ganzen Familie einen guten Rutsch und ein gutes neues Norwich-Jahr. Danke Euch für alles - und insbesonders danke für Bess.

Samstag, 29. Dezember 2012 - 08:45 Uhr
Gipsy

Ich sag´s doch: Norwiches wollen immer ganz nah bei ihren Menschen sein.

Freitag, 28. Dezember 2012 - 07:45 Uhr
Gina

Zu Ginas Familie in Dornbirn gehört auch eine Katze. Glaubt man der Statistik von mafo.de GmbH, hat ihr Frauchen alle Hände voll zu tun. Denn 51,6 Prozent der Haustierbesitzer bringen wöchentlich 30 bis 90 Minuten damit zu, Schmutz und Haare ihrer Lieblinge zu entfernen. Dabei hinterlassen Hunde die meisten Haare dort, wo sie am liebsten liegen: 48,4 Prozent im Körbchen/auf der Decke, 40,8 Prozent auf der Couch, 30,4 Prozent der Haare finden sich auf dem Teppich wieder und – wer hätte es gedacht – immerhin 17,3 Prozent noch im Bett. Übrigens greifen 94,6 Prozent der Tierhalter zum Staubsauger, wenn es darum geht, Haare zu entfernen. Sagenhaft, wofür es alles Statistiken gibt … Quelle: www.mafo.de

Donnerstag, 27. Dezember 2012 - 07:57 Uhr
Sunny

Messer, Gabel, Schere, Licht ... ist für kleine Hunde nicht. Sunny hat sich von meiner Ermahnung aber nicht stören lassen, genauso wenig von den Funken, die vom offenen Feuer wegspritzten. Ganz nah ging sie an den großen Topf, wo es verführerisch nach Gulaschsuppe roch. Irgendwann wurde es ihr dann doch zu heiß. Inzwischen sind die "Flurschäden" unserer Gartenparty vom 22. Dezember schon längst aufgeräumt.

(Leider) Ohne Bild: Sunny hat uns gerade eben jede Menge Erde und Rasen feinsäuberlich über die Terrasse und im GANZEN Wohnzimmer verteilt. Statt zu frühstücken, läuft der Staubsauger auf Hochtouren. Herrchen schimpft lauthals auf das "Sauviech, das verkauft wird" (na ja, es ist nicht das erste Mal, dass sie etwas anstellt) - bevor ich lachen muss, verziehe ich mich besser in die Redaktion. So viel zum Thema: Norwiches sind immer brav!

Mittwoch, 26. Dezember 2012 - 08:20 Uhr
Pompöös

Pompöös und tres chic. Nach Frauchen werden von Modedesigner Harald Glööckler nun auch Vierbeiner eingekleidet. Inka hat von ihrem Frauchen zu Weihnachten dieses „Dog-Couture“-Geschirr bekommen; mit dem Krönchen als Markenzeichen. Wir stellen also vor: Prinzessin Inka die Erste von und zu Tittenkofen und Rehau.

Die warmen Temperaturen - wir hatten gestern knapp 20 Grad - haben einen Igel aufgeweckt. Sunny fand ihn gestern Abend im Garten. Zusammen mit einem Schüsselchen Welpenfutter haben wir ihn zurück ins Igelhaus hinter den Garagen getragen.

Dienstag, 25. Dezember 2012 - 08:19 Uhr
Lucy

E-Mail von Lucys Frauchen: „Lucy half gestern den ganzen Tag kräftig, das Weihnachtsfest vorzubereiten: Die erste Hälfte des Tages hat sie sich nicht aus der Küche gerührt, in der Hoffnung, ein guter Weihnachtshappen fällt ihr ganz zufällig vor die Füße - was sich dann natürlich auch tatsächlich nicht vermeiden ließ. Den Rest des Tages verbrachte sie damit, Geschenkpapier durch die Wohnung zu zerren und Kugeln, Lametta und Kerzenhalter zu jagen … dass wir es trotz allem schafften, unseren Baum zu schmücken, beweist das Foto! Es kam uns allerdings fast vor wie ein (Weihnachts-)Wunder!“

Montag, 24. Dezember 2012 - 08:09 Uhr
Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Freunden und Bekannten ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest. Es haben uns viele, viele Weihnachtsgrüße erreicht – vielen lieben Dank an alle, die an uns gedacht haben.

In der heiligen Nacht tritt man gerne einmal aus der Tür und steht allein unter dem Himmel, nur um zu spüren, wie still es ist, wie alles den Atem anhält, um auf das Wunder zu warten. von Heinrich Waggerl

"Seid ihr auch wirklich alle brav gewesen?" scheint Felix (im Bild) in Oberasbach zu fragen. Dieses nette Foto haben uns Frauchen Monika und Herrchen Jürgen geschickt. Wie der schaut! Ja, lieber Felix – wir sind brav gewesen und das Christkind kommt bestimmt zu uns.

Wir freuen uns, dass es Felix inzwischen wieder gut geht. Er hatte heftige Nies-Attacken; in der Tierklinik konnte man die Ursache nicht entdecken. Dann sah sein Frauchen plötzlich etwas aus seiner Nase herausspitzen, sie packte beherzt zu und konnte einen langen Grashalm heraus-ziehen. Damit war alles wieder gut! Wie ein Tierarzt das nicht merken konnte, ist uns ein Rätsel.

Sonntag, 23. Dezember 2012 - 08:42 Uhr
Julie

"Das wilde Julchen und seine Menschen wünschen allen Zwei- und Vierbeinern ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute fürs neue Jahr! Da ich ja brav "Platz" und "Bleib" gelernt habe, bin ich auch so lange im Angesicht des Leckerlis liegen geblieben, bis die Menschen mit dem Foto fertig waren. Hat ein bisschen gedauert, aber es hat sich gelohnt! Viele Grüße, Eure Julie"

Ein bisschen länger gedauert hat auch der heutige Weblog-Eintrag. Gestern ist es spät geworden (oder besser heute früh). Unsere Mädels haben so viel Leckerlis und Streicheleinheiten abgestaubt, dass jetzt noch jede in ihrem Körbchen liegt und offensichtlich nicht gestört werden möchte.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden