Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Freitag, 7. September 2012 - 06:10 Uhr
Viel Besuch

Wir, nein - besser unsere Welpen -, hatten in den letzten Tagen viel Besuch. Einer davon war der von Michaela, hier mit Hugo auf dem Arm.

Donnerstag, 6. September 2012 - 08:13 Uhr
Lino

Auch Lino war in Urlaub, es ging an die Nordsee. Die war ihm allerdings zu nass - dafür ist er sehr viel gelaufen, "und vor allem auch ohne Leine", wie uns sein Frauchen schreibt. "Das klappt jetzt schon richtig gut. Daniel und Lino genießen immer noch die Ferien, sie schlafen lange und spielen viel. Ab nächste Woche sieht es wieder anders aus. Dann geht die Schule los, und Lino kommt jeden Tag mit ins Geschäft. Liebe Grüße von den vier Gundelfingern!"

Mittwoch, 5. September 2012 - 07:35 Uhr
Darylyn

Darylyn machte Urlaub, wie jedes Jahr am Darßer Ostseestrand. Ihre Spuren im Sand dürften allerdings inzwischen verwischt sein, denn sie ist schon seit einiger Zeit zurück und der Alltag hat alle wieder. Vielen Dank, liebe Kerstin, für die netten Urlaubsbilder.

Dienstag, 4. September 2012 - 06:18 Uhr
Finni

Wie ihre Wurfschwester Julie (gestriger Weblog-Eintrag), ist auch Finni in Augsburg eine Wasserratte ... An heißen Tagen pritschelt (für alle Nicht-Bayern: badet) sie jeden Mittag im Uni-See. Dieses nette Foto hat mir ihr Frauchen schon vor längerer Zeit geschickt. Es wurde während der Geburtstagsfeier ihres Neffen aufgenommen und zeigt Finni frisch getrimmt im Garten.

Montag, 3. September 2012 - 05:59 Uhr
Julie

Julchen, wie sie gerufen wird, hat vorgestern die Begleithundeprüfung mit Wasserprüfung (!) bestanden. Ihr Frauchen hat mit Recht voll Stolz angerufen, und wir gratulieren ganz herzlich. Vor dem Erfolg standen viele, viele Übungsstunden, aber es hat sich gelohnt.

Sonntag, 2. September 2012 - 07:29 Uhr
Lotta

Letzte Woche kamen unsere Züchterfreunden Claudia und Frank (Berner Sennenhunde vom Freisinger Land) zu Besuch. Dabei ist dieser nette Schnappschuss gelungen. Pippilotta war völlig fasziniert von Franks Bart. Damit konnte man herrlich spielen.

Samstag, 1. September 2012 - 04:39 Uhr
Gipsy und Blacky

Gipsy (links) und Blacky finden unsere Wohnzimmercouch sehr gemütlich, wie dieses Foto vom letzten Besuch beweist. Heute Nachmittag kommen sie uns wieder besuchen. Der Stellplatz vor unserem Gartentürl für ihr Wohnmobil ist schon reserviert. Ein „Gipsy-Verschönerungstermin“ und Urlaubspläne schmieden steht auf dem Programm, denn Anfang Oktober fahren wir zusammen für eine Woche ins Salzkammergut.

Zuvor heißt es für mich „Schreibkram“ erledigen. Kommendes Wochenende findet in Landshut eine Doppelausstellung statt: Die Richterbücher und Flipchart-Tafeln müssen geschrieben werden. Und Emma braucht jetzt, nach der anstrengenden Welpenzeit, dringend einen Frisörtermin. Ich befürchte mal wieder, dass mir die Zeit nicht reicht.

Buddy ist wieder aus dem Urlaub in Reit im Winkl zurück. Gestern Nachmittag auf dem Heimweg haben er und seine Familie kurz in Tittenkofen vorbeigeschaut zum Welpen-Gucken. Sicherlich bekomme ich bald ein paar Fotos.

Freitag, 31. August 2012 - 06:00 Uhr
Die sechste Lebenswoche

Die sechste Lebenswoche ist fast rum, und unsere Welpen sind richtige kleine Hunde geworden. Mamma Emma will nur noch morgens und abends in den Welpenauslauf, um die Kleinen zu säugen. Kein Wunder: Die Zähnchen brechen durch und sind spitz wie Nadeln. Inzwischen fressen alle Vier mit großem Appetit zum Frühstück ihren Welpenbrei (gemahlenes Welpentrockenfutter, mit Wasser zu einem dicken Brei verrührt, da hinein kommt Rind- oder Hähnchenfleisch aus dem Hipp-Gläschen). Tagsüber gibt es dann Welpen-Naßfutter, mal mit einer zerdrückten Banane oder einem Löffel Sahnequark oder Fruchtzwerg. Oder ein Rinderherz und Hähnchenschenkel. Da gönnt man dann der Wurfschwester das Schwarze unter der Kralle nicht. Wenn sie nicht am Futterschüsselchen stehen oder schlafen wird im Garten gespielt. Der Regen macht ihnen dabei nichts aus, unsere Terrasse ist ja auch überdacht - da kann man dann jederzeit wieder ins Trockene. Dieses und weitere Bilder sehen Sie unter „Blick in die Wurfkiste“.

Donnerstag, 30. August 2012 - 08:06 Uhr
Klubsieger 2012 und Best of Breed

Littlefield Saxony´s Montgomery Dream heißt der Norwich Terrier, der vergangenes Wochenende auf der Klubsieger-Schau des Klub für Terrier in Bensheim den Titel holte. „Monty“, wie er gerufen wird, wurde auch Bester der Rasse. Hier ein Schnappschuss, aufgenommen auf der Schau. Sein Frauchen Barbara Wyttenbach aus der Schweiz ist zu Recht sehr stolz auf ihn. Wir gratulieren!

Mittwoch, 29. August 2012 - 06:06 Uhr
Blümchen

Drei Jahre ist es heute her, dass Blümchen in Unna einzog. Inzwischen hat sie dort nicht nur ihr Frauchen sondern auch alle Hunde (und Katzen) der Nachbarschaft fest im Griff. Wir gratulieren Frauchen Monika zu „drei Jahren Blümchen“. Folgende Mail hat von ihr uns schon vor einiger Zeit erreicht: "Der Schnuckel so gut drauf wie eine Zweijährige und hat unendlich viele Freunde, 2-und 4-beinige, in Königsborn. Wir gehen irgendwo spazieren und Du hörst: Ach, da ist ja Blümchen! Mir fremde Kinder rufen B l ü m c h e n! Und vor jedem netten Hund wirft sie sich erst mal in den Dreck.

Auch der vierbeinige Freund Camillo ist zur festen Gewohnheit geworden. Zu schön, wie die Nachbarskinder aneinander hängen! Camillo rängstert im Moment sehr und beißt Blümchen in die Füße. Wird es zu viel, dreht Blümchen den Spieß herum und jagt ihn um die Anlage. Da hilft nur noch, sich unter einem Busch zu verstecken. Das Rennen tut Blümi gut, sie ist wieder richtig speedy geworden und jeden Moment denkst du, jetzt rennen sie vor die Hauswand! Und dann das Stöckchen-Spiel: Einer hat ein 10 cm langes Stöckchen gefunden, der andere will aber mitkauen. Dann wird Nase an Nase um dieses Stöckchen gezogen, bis es knackt. Momentan bei der Hitze ist nicht so viel mit rumtollen. Da liegen Nachbarshund Camillo und sie dann gemütlich nebeneinander und lecken sich die Öhrchen, während Katze Lulu direkt daneben sitzt und die buchstäbliche Katzenwäsche betreibt. Es ist toll, wie sozial diese Tiere miteinander umgehen und wie schnell alles zur festen Gewohnheit wird.

Erinnerst Du Dich noch an die Ratte, die Du Blümchen von daheim mitgegeben hattest? Sie lag immer in der Ecke - total vergessen. Ich habe sie jetzt mal hervorgeholt, und als mein Hund seine "dollen fünf Minuten" bekam, sagte ich vom Tisch aus: Wo ist die Ratte? Ratte-Ratte-Ratte! Blümchen guckt, schnappt sich das Ding zielsicher und hat es so richtig fertig gemacht. Ich war so sprachlos, Du glaubst es nicht. Sie weiß auch rechts rum! Oder Links rum! Ich hab solch einen schlauen Hund, der würde auch verstehen, wenn ich sagte: Rechts ist, wo der Daumen links ist. Es war mein Glück, dass Du Blümchen nicht mehr zur Zucht verwenden wolltest. Liebe Grüße, Blümchen und Moni!"

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden