Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Dienstag, 15. Mai 2012 - 07:35 Uhr
Mein Haus, mein Spazierweg, mein Mensch …

… der Hund in Haus und Hof, lautet ein Vortrag von und mit Günter Bloch und PD Dr. Udo Gansloßer. Die beiden Experten in Sachen Verhaltensforschung machen im Rahmen der Happy-Dog-Tour wieder Station in Erding-Aufhausen. Da unsere Norwiches ganz schön Besitz-ergreifend sein können, wird das bestimmt ein interessanter Abend. Denn „viele Konflikte zwischen Hunden oder Hunden und Menschen entzünden sich im häuslichen Umfeld, an Reviergrenzen und liebgewordenen Gewohnheiten“, heißt es in der Ankündigung. Das kann ich nur bestätigen, gell Emma!

Ich freue mich auf einen schönen und interessanten Abend – lustig wird er allemal, denn einige unserer Freunde und Bekannten sind wieder mit von der Partie, darunter auch Buddys Herrchen und Züchterfreundin Sabine. Weitere Infos finden Sie unter folgendem Link: www.happydog.de/sport-events/happy-dog-tour-2012/


Montag, 14. Mai 2012 - 07:00 Uhr
Blacky

Die Eisheiligen, heute Bonifatius, haben Bayern fest im Griff. „Wenn man so zum Fenster hinausschaut, dann ist da schon was auszuhalten: Am Freitag noch heiß und schwül, gestern kühl und Regen, Nachtfrost, heute sonnig, aber nur 13 Grad ...“, schreibt mir Isabella. „Da kann man schon einen Schnupfen bekommen. Der kluge Norwich baut vor, und als wichtigste Person im Haushalt versorgt Blacky schon mal seine Zweibeiner. Wie hat das nur vorher ohne ihn funktioniert?“

Sonntag, 13. Mai 2012 - 08:13 Uhr
Illegaler Welpenhandel

Gestern wurde in „HundKatzeMaus“ auf VOX über den illegalen Welpenhandel berichtet. Aufhänger: Der Verkehrsunfall, der sich am 1. März 2012 bei Schifferstadt ereignet hat. 131 Welpen wurden aus der Slowakei nach Deutschland eingeschleppt. Der Besitzer wollte die Welpen nach dem Unfall nicht mehr haben – sie wurden auf umliegende Tierheime verteilt. Viele Welpen waren mit Parvovirose infiziert; eine Infektionskrankheit, die meist tödlich verläuft (ich habe einen Artikel darüber mit der Überschrift dieses Weblog-Eintrags verlinkt; einfach draufklicken). Die Medikamente kosten viel Geld. Die Tierheime bitten nun Tierfreunde um Spenden. Da stellt sich mir die Frage, warum man nicht den ehemaligen Besitzer der Welpen zur Rechenschaft zu ziehen versucht.

Natürlich tun mir die Welpen unheimlich leid - und letztendlich auch die Tierheim-Mitarbeiter. Denn es ist ein vergeblicher Kampf, den sie führen: „Parvo“ verläuft bei Welpen meist tödlich. Darum impfen wir ja auch unsere Welpen. Einmal gibt es die so genannte „Puppy-Imfpung" mit fünf Wochen, dann drei Wochen später noch einmal eine.

Was mich aber auch mindestens genauso wütend macht ist die Tatsache, dass diesem Welpenhandel kein Einhalt geboten wird. Weder vom Gesetzgeber noch von der Gesellschaft. Die Welpenaufzucht in diesen Produktionsstätten darf insgesamt nicht mehr als 30 Euro kosten. Solange Leute naiv und/oder nach dem Motto "Geiz ist geil" Rassewelpen für wenige hundert Euro kaufen, und solange unsere Gesellschaft diese Käufer moralisch nicht unter Druck setzt, weil sie damit dieses unglaubliche Elend unterstützen, solange werden solche Transporte weitergehen. Bildquelle: www.derstandard.at

Samstag, 12. Mai 2012 - 07:11 Uhr
Danny

Während unserer Urlaubswoche haben wir auch Danny in Egelsbach besucht. Sein Zuhause lag mehr oder weniger auf dem Weg; ein Besuch bei ihm war schon lange versprochen und längst überfällig. Nun habe ich Bilder geschickt bekommen, zusammen mit diesen Zeilen: „Schön, dass Ihr mal bei uns gewesen seid. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Auch Danny war begeistert: So ein Besuch könnte ihm wohl jeden Tag gefallen."

Julie und unsere Mädels haben sich gestern Abend - natürlich - super vertragen. Das Wohnmobil steht vor dem Haus, und jetzt gibt es gleich Frühstück, bevor sie wieder die Heimreise nach Nordrhein-Westfalen antritt. Das Wetter heute macht den Abschied von Bayern ja einfach: Es regnet ...

Freitag, 11. Mai 2012 - 07:06 Uhr
Julchen

Heute Abend kommt Julchen zu Besuch. Ob sie vor Freude so in die Höhe springt wie auf diesem Bild, das ich vor einiger Zeit erhalten habe, weiß ich nicht. Aber Grund sich zu freuen hat sie bestimmt: Schließlich hat Ihr Frauchen Urlaub und den ganzen Tag Zeit für sie. Ihre Menschen machen mit dem Wohnmobil Urlaub in Bayern. Da kommt ein Zwischenstopp ad hoc in Tittenkofen gerade Recht.

Donnerstag, 10. Mai 2012 - 06:57 Uhr
Inka

Auf der Heimfahrt von Berlin waren wir, sozusagen auf halber Wegstrecke, bei Inka in Rehau zum Abendessen eingeladen. Dabei gelang Horst dieser nette Schnappschuss von ihr. Am Sonntagvormittag, nach einem ausgiebigen Frühstück, ging es dann endgültig nach Hause. Liebe Caro, lieber Horst: Vielen herzlichen Dank für die netten Stunden bei Euch!

Mittwoch, 9. Mai 2012 - 08:28 Uhr
Herr Kunze und Emma

Von unserem Berlin-Besuch stehen jetzt dieses und viele weitere Bilder online. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich auf das Picasa-Album von Herrn Kunze verlinkt. Einfach draufklicken.

Im "City Guesthouse" trafen wir auch meine Eltern und Bekannte aus unserer Ortsgruppe, Erika Feil und ihren Mann, die per Flugzeug angereist waren. Berlins wohl schönster Wohnmobil-Stellplatz und die Ferien-Appartements liegen ruhig (wir hörten nur die Nachtigall) und doch verkehrsgünstig. Mit der U- oder Straßenbahn ist man schnell in der Innenstadt. Herr Kunze fand den Damenbesuch toll und war sofort in unsere Emma verliebt. Er folgte ihr auf Schritt und Tritt. Mit seiner neuen Sommerfrisur - er war beim Abtrimmen gaaanz brav - hat ihn die Sekretärin zunächst gar nicht erkannt! Liebe Familie Spies: Vielen Dank für Ihre Gastfreundschaft, die rundum (Norwich)Betreuung und für die vielen Insider-Tipps. Wir kommen bestimmt wieder! Wer mehr wissen möchte über unsere hundefreundliche Unterkunft: http://www.pension-guesthouse-berlin.de.

Dienstag, 8. Mai 2012 - 07:17 Uhr
Max

"Hallo Uschi", schreibt mir Hanna, "Gott sei Dank, dass Ihr wieder zurück seid. Der tägliche Weblog-Eintrag hat mir so gefehlt. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier, und so habe ich jeden Morgen Eure Seite angeklickt, um immer wieder festzustellen, dass Ihr ja gar nicht zuhause seid. Ab jetzt kann ich mich endlich wieder auf Neuigkeiten aus Tittenkofen freuen. Hier ein Bild von meinen beiden Jüngsten. Die beiden können ganz schön miteinander toben; aber sie können auch "brav". Besonders, wenn draußen ein heftiges Gewitter tobt. Wie Du aber siehst, haben MAX und Noah ein ganz dickes Ei miteinander."

Montag, 7. Mai 2012 - 07:39 Uhr
Unser D-Wurf hatte Geburtstag

Wir sind gestern am späten Nachmittag nach Hause gekommen. Unsere einzelnen Stationen und was wir alles erlebt haben, fasse ich in den nächsten Tagen zusammen.

Das Wichtigste zuerst: Vergangenen Mittwoch hatte unser D-Wurf Geburtstag – natürlich haben wir es nicht vergessen. Vier Jahre alt wurden Darylyn, Blacky und Henry. Stellvertretend für alle an dieser Stelle ein nettes Bild von Darylyn.

Freitag, 27. April 2012 - 06:37 Uhr
Besuch bei Herrn Kunze

Ein halbes Jahr haben wir Herrn Kunze nicht mehr gesehen. Als ihn seine neue Familie abgeholt hat, haben wir "irgendwann" einen Besuch in Berlin vereinbart – und jetzt ist es soweit. Mit dem Wohnmobil werden wir eine Woche Urlaub machen und ein paar Tage davon in Berlin bei Herrn Kunze verbringen. Heute Nachmittag geht es los; Fee, Nika und Emma nehmen wir natürlich mit. Auf dem Heimweg sind wir bei Inka in Rehau eingeladen, das liegt ja (fast) auf unserer Strecke.

Vorher fahren wir aber „noch schnell“ nach Limburg und Mannheim-Ludwigshafen. Dort finden jeweils am 29. April und am 1. Mai Terrier-Ausstellungen statt. Am 7. Mai sind wir wieder zurück; dann werde ich ausführlich berichten, was wir alles erlebt haben.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden