Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Montag, 18. Juni 2012 - 07:59 Uhr
Gipsy

Drei Tage "Standdienst" auf dem Hundefestival im Schlosspark von Greifenberg haben bei Emma, Nika und Fee ihre Spuren hinterlassen: Sie werden den heutigen Sommertag wohl schlafend in ihren Körbchen versäumen - jedenfalls sind sie jetzt noch nicht dazu zu bewegen, in den Garten zu gehen. Ich kann es verstehen, denn ständig gestreichelt zu werden ist anstrengend. Das Interesse an den Terrier-Rassen war groß, die OG-München ist um ein paar Mitglieder reicher. Vielen lieben Dank an alle, die uns dort unterstützt haben. Freitag, Samstag und Sonntag zur Terrier-Präsentation waren für die Norwiches Ica, Buddy, Schorschi und Blacky und Gipsy mit dabei. Kein Wunder, dass die Norwich-Flyer bald vergriffen waren. Bilder vom Festival gibt es übermorgen.

Gipsy lebt heute auf den Tag genau ein Jahr in München. Sie bewacht ihre Familie eifersüchtig und ist unglücklich, sobald auch nur einer fehlt. Aber lesen Sie selbst, was ihr Frauchen schreibt: "Wir hoffen, Ihr seid von Greifenberg wieder gut nach Hause gekommen. Für uns war es auch ein erlebnisreicher und schöner Tag mit einem gutem Essen und bester Aussicht zum Abschluss (Anmerkung: Der Gasthof "Post" in Greifenberg hat eine tolle Terrasse mit einem fantastischen Ausblick. Dort haben wir gemeinsam zu Abend gegessen). Vor einem Jahr ist Gipsy zu uns gekommen, und uns kommt es vor, als war sie schon immer da. So wie sie sich gibt, können wir sagen, Gipsy hat sich auch für uns entschieden. Blacky musste zwar etwas von seiner Stellung als Prinz des Hauses abgeben, aber auch er hat sie in sein Rudel aufgenommen und benimmt sich als vollendeter Kavalier. Es gibt keinen Futterneid, selbst bei den Leckerlis übt er Nachsicht, wenn der Zweibeiner es wieder einmal nicht schafft, für Beide gleichzeitig zu verteilen. Manchmal habe ich zwar den Eindruck, alles nervt ihn fürchterlich (was er uns dann auch deutlich zeigt), aber wenn er mit seiner Gipsy auf unsere Couch springt und beide alle Kissen zerwühlen, ist er voll in seinem Element. Sind dann beide wieder müde, zeigt uns das zufriedene Schnarchen aus zwei Hundekehlen: Die Welt ist doch in Ordnung. Hoffen wir noch auf viele gemeinsame Jahre in unserem 4er-Rudel. Viele Grüße, Isabella, Max, Gipsy und Blacky!

Freitag, 15. Juni 2012 - 06:59 Uhr
Linos Fahrradkorb

Jemand wollte wissen, wo man den tollen Fahrradkorb von Lino kaufen kann, der sich HINTEN montieren lässt. Vielleicht interessiert das auch noch andere Leser unseres Weblogs. Deshalb habe ich die Frage an Linos Frauchen weitergeleitet; ihre Antwort kam prompt:

"Vielen Dank für das wundervolle, schöne Treffen. Es hat uns sehr gut gefallen, man fühlte sich wie in einer tollen, großen Familie. Ein großes Dankeschön an Euch für die Organisation und die schönen Stunden. Wir haben einen tollen Nachmittag erlebt und es sehr genossen. Lino hat während der Heimfahrt geschlafen und wohl von Inka geträumt. Den Fahrradkorb haben wir bei Amazon bestellt. Es gibt mehrere Modelle zur Auswahl. Wir haben uns für diesen Korb entschieden, da in den Kundenrezensionen von einem Norfolk berichtet wurde. Lino fühlt sich darin sehr wohl." Hier der Link zum Online-Shop (ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt): http://www.amazon.de/Fahrradkorb-für-Gepäckträger/dp/B00358RYN0/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1339396146&sr=8-7

Morgen und übermorgen gibt es keinen Weblog-Eintrag. Wir fahren jetzt gleich nach Greifenberg, wo von heute bis Sonntag ein Hundefestival stattfindet (siehe auch unter Aktuell). Wer uns besuchen möchte, findet die Ortsgruppe München des Klub für Terrier an Stand T. Wir sagen allen herzlich danke, die Ihr Kommen zugesagt haben und uns bei der Präsentation unserer Terrier-Rassen unterstützen.

Donnerstag, 14. Juni 2012 - 06:59 Uhr
Norwich-Treffen

... stand auf den T-Shirts, die Icas Frauchen extra fürs Familientreffen angefertigt hat. Dieses Bild und 109 (!) weitere sind auf Picasa zu sehen. Dort habe ich ein öffentliches Webalbum angelegt, wo jeder schauen und sich Bilder herunterladen kann: https://plus.google.com/110756527239903148212#110756527239903148212/photos.
Der Einfachheit halber habe ich gleich wieder die Überschrift dieses Weblog-Eintrags dorthin verlinkt. Vielen herzlichen Dank an die fleißigen Fotografen!


Mittwoch, 13. Juni 2012 - 07:55 Uhr
Kiki

„Unsere“ Kiki (Bavarian Cantabs Fantastic Five Frisbee) lebt in Hessen in der Zuchtstätte unserer Freundinnen Renate Jansen und Bärbel Maza („Domenikus“, www.domenikus.de). Es hatte einen guten Grund, warum sie bei unserem Familienfest nicht dabei waren: Letzten Sonntag hat Kiki ihren ersten Wurf zur Welt gebracht, zwei Hündinnen und einen Rüden. Binnen zwei Stunden waren die Drei geboren. Wir gratulieren allen Vier- und Zweibeinern herzlich!

Dienstag, 12. Juni 2012 - 08:47 Uhr
Nika, die englische Patientin

Dieses schöne Foto von Nika hat Isabel während unseres Norwich-Festes geschossen. Vielen lieben Dank! Nika ist derzeit unsere englische Patientin. Sie hat sich am Sonntag Abend eine Kralle herausgerissen. Keine Ahnung, wie das passiert ist. Wir sahen sie humpeln. Unser Tierarzt hat den Krallenstumpf gestern vormittag mit Sekundenkleber (!) versiegelt, was wir täglich wiederholen sollen. Ein super Trick: Nika belastet die Pfote jetzt wieder, als wäre nichts. Und sie dürfte damit sogar ins nasse Gras (wenn sie das denn überhaupt will).

Montag, 11. Juni 2012 - 07:44 Uhr
Schön war´s

Gestern Mittag waren wir wohlbehalten wieder zuhause. Wir hatten während unseres Kurzurlaubs viel zu lachen, trotz – oder gerade weil? – das Wetter so durchwachsen war. Aber: Am Samstag schien die Sonne, ein leichter Wind trieb die Regenwolken stets fort vom Hundeplatz in Neustadt/Donau, sodass wir auf dem schönen Gelände unseren Spaß hatten. Schön war´s! Wir möchten uns noch einmal bei allen Besitzern unserer Norwiches bedanken, die sich die Zeit genommen haben, dabei zu sein, und teilweise viele hunderte Kilometer dafür gefahren sind: Frau Kornfeld mit Julie, Familie Fritzsche mit Gipsy (sie flog beim Wettrennen in nur 4,1 Sekunden förmlich über die Wiese!), Familie Wünschl mit Gipsy und Blacky, Familie Bührle mit Danny, Familie Dornreiter mit Zorro, Familie Schlaugat mit Felix, Frau Müller mit Schorschi, Familie Lamke mit Buddy, Frau Müller mit Socke, Familie Bausemer mit Felix, Frau Schneider mit Toni, Familie Krentz mit Lino, Familie Lehmann mit Darylyn, Familie Gesierich mit Inka, Familie Lehmuth mit Ica und last but not least meine Eltern. Den „Norwich-Dreikampf“ (Wettrennen, Sackhüpfen und Eierlauf) gewann summa summarum Buddy, auf dem 2. Platz folgte Gipsy und Dritter wurde Lino. Im Vereinsheim stand ein Fernseher, alle Fußballnarrischen konnten daher beruhigt bis zum Schluss bleiben. Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei Erwin und Birgid Thom für die tolle Rundum-Betreuung bedanken. Inzwischen habe ich von Isabell und Caro die ersten Bilder erhalten. Wenn noch jemand welche gemacht hat: Bitte her damit. Habe ich alle zusammen, werde ich auf Picasa ein Webalbum anlegen.

Ein nächstes "Welpentreffen" wird es sicherlich geben. Wir werden uns dafür etwas Besonderes überlegen, versprochen!

Sonntag, 3. Juni 2012 - 07:18 Uhr
Norwich on tour

Den 157.000 Klick auf unsere Webseite in zweieinhalb Jahren verzeichnete gestern Abend unser Besucherzähler. Eine unglaubliche Zahl, zu der vor allem natürlich unser Online-Tagebuch beigetragen hat.

Auf den täglichen Weblog-Eintrag müssen unsere treuen Besucher nun schon wieder verzichten. Wir fahren in Urlaub. Isabella und Max haben ein Wohnmobil gemietet, und wir werden mit ihnen, Gipsy und Blacky einige Tage am Rhein und an der Mosel verbringen, bevor wir uns am Donnerstagabend mit Danny (Bild) und seinen Menschen am Brombachsee treffen. Sollte also jemand in den nächsten Tagen einem ganzen Rudel Norwichterrier begegnen, könnte es gut sein, dass wir das sind. Am Freitagnachmittag fahren wir dann gemeinsam weiter nach Neustadt/Donau auf den Hundeplatz, wo Samstag unser „Familientreffen“ stattfindet. Wir freuen uns schon sehr auf die nächsten Tage und natürlich vor allem darauf, viele unserer Hunde wiederzusehen!

Wer wissen möchte, wie es Emma geht: Ob sie (hoffentlich!) trächtig ist, können wir nur raten. Es ist ihr noch nichts anzumerken - außer, dass sie vielleicht noch verschmuster (und eifersüchtiger) ist als sonst.

Samstag, 2. Juni 2012 - 07:51 Uhr
Lino

„Schön, dass Ihr wieder da seid, denn wir haben den täglichen Weblog sehr vermisst“, schreibt Linos Frauchen. „Wir haben Pfingsten unsere erste Fahrradtour mit Lino unternommen, und es hat ihm sehr viel Freude gemacht. Wenn jetzt die Garage offen steht, geht Lino immer zum Fahrrad, stellt sich davor und wartet, bis einer von uns kommt. Dann schaut er uns fragend an, ob wir nicht wieder Fahrrad fahren wollen. Da jetzt ja Pfingstferien sind, genießen Daniel und er die freien Tage. Grüße aus Gundelfingen!“

Freitag, 1. Juni 2012 - 07:24 Uhr
Felix

Felix und seine Familie machen Urlaub in Vrsar, Kroatien. Da freut es uns besonders, dass sie extra zum Welpentreffen das Wohnmobil starten und zurück nach Bayern kommen. Felix ist eine richtige Wasserratte - wenn es nur nicht so salzig wäre!

Donnerstag, 31. Mai 2012 - 06:28 Uhr
Heidi

Ihr Frauchen hat für Heidi nur Lob übrig: „Unsere Heidi ist sehr lebhaft, und ist immer bei mir. Sie ist wirklich sehr lieb und treu. Sie ist sehr klug und naschhaft: Wenn ich Schokolade nehme, kommt Sie ganz schnell, um zwei "Croquettes" zu bekommen (das ist Hundefutter). Und wenn sie "Croquettes" möchte, wenn ich nichts esse, so führt sie mich vor den Croquette-Eimer - und bekommt zwei Croquettes. Wir verstehen uns ganz gut. Na ja, ich muss zugeben, dass Heidi verwöhnt ist. Ich bin schuld, aber mein Mann auch. Am Tisch sitzt sie immer bei seinen Füßen …

Wenn sie nicht so laut wäre, wäre sie ein Wunderhund. Sie bellt laut. Das stört mich nicht; aber Neubaugebiete rücken näher. Wir werden bald Nachbarn bekommen. Da muss sie leiser werden. Wir haben noch etwas Zeit, es zu lernen. Sie ist sehr lieb mit allen, aber sie ist ein guter Wachhund und meldet alles, was sich auf der Straße tut. Wir haben viel Freude mit ihr und langweilen uns nicht mit der kleinen Prinzessin.“

Gäbe es einen Preis für die weiteste Anreise zum Familientreffen, würde ihn wohl Heidis Frauchen gewinnen: Sie kommt aus Colmar. Letzte Woche hatte Heidi – zum ersten Mal (!) – einen Trimmtermin. „Das wird was geben“, meinte ihr Herrchen. Und Recht behalten hat er. Gott sei Dank stand Heidi bei einer erfahrenen Norwich-Züchterin in der Schweiz auf dem Trimmtisch, bei Andrea Klaus-Roth. Die hat sich von Heidis Unmutsäußerungen nicht beeindrucken lassen – und das Ergebnis kann sich sehen lassen! „Heidi ist hübscher als vorher“, schrieb uns ihr Frauchen. Das finden wir auch und freuen uns schon aufs Wiedersehen!

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden