Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Donnerstag, 26. April 2012 - 07:17 Uhr
Darylyn

Kerstin hat uns dieses nette Foto geschickt: „Mit Freude verfolgen wir Eure liebevollen Weblog Einträge. Wir haben so gelacht über die Anleitung für den schnellsten Weg auf die Couch (vgl. Weblog-Eintrag vom 18. April). Wie ihr ja wisst, sind auch wir dem Charm Darylyns erlegen, und so hat sich unsere Maus natürlich auch ihren Platz auf der Couch erschlichen. Es kommt schon mal vor, dass der Lieblingsmensch vor und Darylyn auf der Couch schläft – hat sie ihre Menschen nicht gut erzogen?!“

Mittwoch, 25. April 2012 - 07:33 Uhr
Blümchen

Schon vor längerer Zeit haben uns diese Zeilen über Blümchen erreicht: "Sie ist ganz toll drauf, wild und verrückt wie eine Zweijährige! Gestern hat sie mit ihrer Freundin Chiara Stöckchen "apportiert" - und einmal hat sie es echt geschafft, schneller zu sein und hatte beide Stöckchen in der Schnute. Nun musste man jedoch dringend Pipi machen; weglegen ging nicht. Also Kopf hoch mit den beiden Dingern und hingesetzt. Beim Laufen guckt Blümchen immer über die Schulter, wo ich bleibe. Wenn sie um eine Ecke herum vorprescht, kann ich sicher sein, dass sie einen Meter dahinter auf mich lauert, ob ich auch wirklich komme!“

Wer so viel spielt und unterwegs ist wie Blümchen, der bekommt natürlich ordentlich Hunger. Blümchen scheint es kaum erwarten zu können, bis es losgeht – und sicher für sie etwas abfällt.

Dienstag, 24. April 2012 - 07:17 Uhr
Bess

Auf den Weblog-Eintrag von vorgestern hin habe ich diese Mail von Bess´ Frauchen erhalten: „Ich hatte auch gedacht, Bess würde NIE lernen sich, zu fügen und ruhiger zu werden. Sie war ein richtiger “Hans Dampf in allen Gassen”. Weißt Du noch? Ich habe Dir damals erzählt, dass wir im Park immer an der Mariensäule angehalten haben: „Bitte lieber Gott, sag mir, ob ich wirklich an der Leine laufen muss - und wenn doch, bitte lieber Gott, sag mir, wie ich das tue“. So oder ähnlich muss Bess´ Gebet gelautet haben. Jetzt, mit fünf Jahren, erstaunt mich immer wieder, wie folgsam sie ist. Sag Inkas Frauchen, sie soll nicht verzweifeln: Kommt Zeit, kommt Maus. Liebe Grüße, Mandy!”

Montag, 23. April 2012 - 06:55 Uhr
Bestanden!

Unser Daumendrücken hat geholfen: Andrea hat es geschafft – Emily hat gestern die Erschwerte Begleithundeprüfung bestanden. Unseres Wissens ist Emily der erste Norwich Terrier, der diese Prüfung erfolgreich abgelegt hat. Eine tolle Leistung, wir gratulieren den Beiden herzlich!

Wie viele Punkte sie erreicht haben und alle Einzelheiten wissen wir noch nicht; dafür war gestern am Telefon leider keine Zeit. Denn als Andrea anrief, waren auf dem Sprung zum Flughafen. Meine Eltern kamen aus Italien zurück. Nika durfte mit und hat – typisch Norwich – alle Ankommenden überschwänglich begrüßt. Sie hat für ihre gute Laune jede Menge Streicheleinheiten von wildfremden Menschen eingeheimst.
Bildquelle: DTK Wuppertal Elberfeld, http://dtk-elberfeld.de. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags der Bequemlichkeit halber gleich wieder dorthin verlinkt.

Sonntag, 22. April 2012 - 08:14 Uhr
Sitz, Platz, Bleib!

Einige unserer Norwiches besuchen die Hundeschule, so wie Inka (hier ein Bild vom Herbst). Doch Leute ignorieren, wie es der „Stundenplan“ vorschreibt, klappt überhaupt nicht. Im Gegenteil: „Inka knuddelt alles nieder, was ihr in die Quere kommt und der Hundetrainer hat es inzwischen auch aufgegeben, das ernsthaft mit ihr zu üben“, berichtet Frauchen Caro.

Das hat Emiliy - wie auch immer – gelernt. Wir drücken fest die Daumen für sie und Frauchen Andrea; sie legen heute die Erschwerte Begleithundeprüfung ab. Ich habe mit Andrea telefoniert und weiß, wie viele Stunden die beiden dafür trainiert haben. Toi, toi, toi!

Samstag, 21. April 2012 - 08:49 Uhr
Unser H-Wurf

Heute gibt es den Weblog-Eintrag ein bisschen später als gewohnt, aber ich kam gestern Abend erst spät aus Buchloe nach Hause. Dort fand eine Vorstandssitzung der KfT-Landesgruppe Bayern statt. Wir haben heute morgen alle ein bisschen länger geschlafen.

Zwei Jahre alt werden heute Honky-Tonk Felix, Heartbreaker Danny und Highlife Heidi. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind sicher, jeder bekommt ein kleines Geburtstagsgeschenk von Frauchen und Herrchen. Heute müssen wir auch besonders oft an Terry (Hangover Hank) denken – auf den Tag genau vor einem halben Jahr mussten wir ihn vom Tierarzt erlösen lassen. Das Foto hat Hans während der Geburt aufgenommen; allerdings wissen wir nicht mehr, ob es sich bei dem "frisch geschlüpften" Zwerg um Felix, Terry oder Heidi handelt.

In der kommenden Nacht fallen besonders viele Sternschnuppen vom Himmel – der Strom der Lydriden. Etwa Zwölf seien pro Stunde zu sehen, sagte Jost Jahn von der Vereinigung der Sternfreunde. Da ist für unsere Geburtstagskinder sicherlich eine dabei. Wir werden jedenfalls aufpassen und uns für Emma alles Gute wünschen: dass sie pünktlich läufig wird, aufnimmt und eine unkomplizierte Geburt und Welpenzeit ins Haus steht.

Heute am späten Nachmittag besuchen uns Gipsy und Blacky mit ihren Zweibeinern. Sie brauchen einen „Verschönerungstermin“ (nein, nicht Isabella und Max, sondern die anderen beiden), bevor wir Anfang Juni gemeinsam ein paar Tage in Urlaub fahren.

Freitag, 20. April 2012 - 07:40 Uhr
Blacky und Gipsy

Blacky und Gipsy wurde von ihrem Frauchen erklärt, dass es morgen zum "Schönheitstrimmen" nach Tittenkofen geht. Angesichts der Tatsache, dass da schon wieder ein Zweibeiner an ihnen herumzupft, hält sich die Begeisterung in Grenzen, und sie zeigen ganz deutlich, was davon zu halten ist. Gut, dass sich wenigstens alle Zweibeiner auf einen netten Abend freuen.

Donnerstag, 19. April 2012 - 07:58 Uhr
Auf dem Sprung ...

... ist Ica. Denn wenn der Thermomix auf Turbo läuft und Frauchen den heißgeliebten Joghurt-Obst-Gemüse-Kräuter-Shake zubereitet, führt sie Freudentänze auf.

Mittwoch, 18. April 2012 - 07:39 Uhr
Der schnelle Weg aufs Sofa

Max in Bischofsheim ist schon lange „Couchpotato“. Für alle Hunde, deren Besitzer sich bisher nicht erweichen ließen (das können aber keine unserer Norwich-Leute sein, oder?) hat er uns eine kleine Anleitung geschickt:

1. Beobachte gut, wann der gemütliche Teil des Abends beginnt und folge der Familie brav ins Wohnzimmer.
2. Dränge Dich auf keinen Fall vor, sondern lass alle ihre Lieblingssessel einnehmen.
3. Ignoriere Dein eigenes Körbchen, das Dein Frauchen mit viel Liebe zum Detail und passend zur Einrichtuug ausgewählt hat.
4. Wähle Deinen Lieblingsmenschen aus und lege Dich etwa drei Meter entfernt von ihr auf den Boden; Schnauze und Augen in Richtung Zielperson.
5. Fixiere sie mit starrem Blick.
6. Dieser muss im Laufe der Zeit so optimiert werden, dass er wie Laserstrahlen wirkt und direkt ihre Augen trifft.
7. Lass Dich von keinem Familienmitglied durch Gefühlsduselei ablenken (es sei denn, man hat etwas Ordentliches anzubieten; mal kurz einen Joghurtbecher auslecken ist schon drin).
8. Rücke nach fünf Minuten etwa einen Meter nach vorne.
9. Mach durch tiefes Einatmen und besonders lautes Ausatmen auf Dich aufmerksam.
10. Nach weiteren zwei Minuten stehst Du auf und setzt Dich vor die Zielperson.
11. Da man auf Augenhöhe besser verhandeln kann, hüpfst Du jetzt auf den Fußhocker, der direkt vor Deiner Zielperson steht, und suchst sofort wieder Blickkontakt.
12. Durch leises Jaulen suchst Du nun das Gespräch.
13. Der Ton darf durchaus nach gewisser Zeit schärfer werden.
14. Deine Zielperson hat nun keine Chance mehr, dich zu ignorieren. Den Fernseher kann sie eh nicht mehr sehen, weil du davor sitzt und konzentrieren kann sie sich wegen Deines Laserblickes schon lange nicht mehr.
15. In der Regel gibt sie jetzt auf, und bietet Dir einen Platz neben sich auf dem Sessel an.
16. Achte darauf, dass Du auf die von Dir selbst gewählte Seite darfst und mach Dich dort breit.
17. Falls Dein Lieblingsmensch glaubt, noch so nebenbei ein Kreuzworträtsel lösen zu können, lege einfach Deinen Kopf auf die Zeitung und beginne am Kuli zu kauen.

Dass diese Nummer funktioniert, beweist unter anderem das obige Bild von Katie (vorne) und Pretty.

Dienstag, 17. April 2012 - 07:38 Uhr
Felix

Aus Bad Schwalbach hat uns neben Osterwünschen auch noch dieses nette Foto erreicht. Die letzten schönen Tage haben Felix und seine Familie zu vielen Wanderungen genutzt. Er ist super drauf, und wie man sehen kann, liegen ihm seine Freundinnen zu Füßen.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden