Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Mittwoch, 4. Juli 2012 - 07:32 Uhr
Stoppt die Hundesteuer!

… heißt die Initiative des Deutschen Tierschutzbundes, des VDH, TASSO und dem Hundemagazin DOGS. Sie will damit den Mann unterstützen, der vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrecht Klage gegen die Hundesteuer eingereicht hat.
Rechtsanwalt Elmar Vitt geht es dabei ums Prinzip; schließlich müssen Besitzer von Katzen, Pferde und Co. keine Abgabe zahlen. "Tierliebe darf man nicht besteuern", sagt er und verweist auf das Grundgesetz, das in Artikel 20a Tiere als Mitgeschöpfe ausweist.

Wussten Sie´s? Die Hundesteuer ist eine Steuer, die ihre Wurzeln im Mittelalter hat; sie reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Damals sollte sie den Hundebestand beschränken. Wer jetzt denkt, Hundehalter zahlten diese Steuer, weil die Stadtreinigung ja die Häufchen wegräumt und die öffentlichen Kotbeutelspender und Mülleimer aufgefüllt bzw. geleert werden müssen, der wird an dieser Stelle herb enttäuscht: Die Hundesteuer ist nicht zweckgebunden. Die Gemeinden müssen für sie keine Gegenleistung erbringen (und wenn sie es tun, dann tun sie es freiwillig).

Wer die Initiative unterstützen möchte, kann sich unter folgendem Link eintragen: http://www.dogs-magazin.de/content/hundesteuer/eingabe.html. Der Bequemlichkeit halber habe ich die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Dienstag, 3. Juli 2012 - 07:01 Uhr
Schulzahnarzt für Hunde

Laut einer Studie haben vier von fünf Hunden über drei Jahren eine Zahn- oder Zahnbetterkrankung. Davor ist Zorro (im Bild) gefeit. Ich weiß, dass sein Frauchen regelmäßig zur Zahnbürste greift und seine Zähne putzt; das hat er bereits im Welpenalter gelernt. Wir haben versäumt, das mit Fee zu üben – vor zehn Jahren war Zähneputzen bei Hunden noch nicht gang und gäbe. Deshalb lässt sie es sich auch nicht so einfach gefallen. Wir ersparen ihr und uns den „Kampf“ und hatten gestern für sie einen Termin beim Tier(zahn)arzt zur Zahnsteinentfernung vereinbart. Nun blitzen ihre Zähne wieder zahnpastawerbungmäßig weiß wie bei Zorro.

Vor einiger Zeit in der Zeitung gelesen: Die meisten Hundehalter schenken den Zähnen ihrer Lieblinge immer noch viel zu wenig Beachtung. Deshalb hat der WDT (Wirtschaftsgemeinschaft Deutscher Tierärzte) die Initiative Zahngesundheit ins Leben gerufen. Neben Fortbildungsveranstaltungen für Tierärzte gibt es Broschüren für Tierhalter – und das DENTA-MOBIL; quasi der Schulzahnarzt für Tiere. Im Internet kann man unter http://www.wdt.de/Aktuelles,News,Das_DentaMobil_auf_Tour nachsehen, wann und wo das Mobil vor Ort ist und sich von Profis beraten lassen. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich wieder dorthin verlinkt.

Montag, 2. Juli 2012 - 07:04 Uhr
11 glückliche Hundejahre

Heute mal kein Eintrag über Norwiches. Stattdessen: Eine kleine Erinnerung an Adonis, Chavalier King Charles Spaniel unserer Züchterfreunde Claudia und Frank Hahlbeck (Berner Sennenhunde „vom Freisinger Land“). 11 glückliche Hundejahre durfte er alt werden. Nun wartet er hinter der Regenbogenbrücke auf seine Familie. Claudia, Frank: Wir – und alle, die schon einmal einen treues Familienmitglied verloren haben - wissen, wie es Euch geht. Keine Worte dieser Welt können Euch trösten. Gestern nicht, heute nicht und morgen auch (noch) nicht. Wir denken an Euch. Liebe Grüße, Uschi und Hans!

Sonntag, 1. Juli 2012 - 07:40 Uhr
Finni

"Liebe Familie Anders", schrieb uns vorgestern Finnis Frauchen, "wir drücken Mama Emma sämtliche Daumen. Zur Zeit sind bei Finni nur Gassis am Wasser gefragt - da ist sie in ihrem Element. Siehe auch die Fotos im Anhang: mit ihrer Freundin Skippy beim "Gründeln". Ihnen Allen einen schönen, glücklichen Sommer. Grüße aus dem Finni-Büro, die gerade zufrieden ihren Büroschlaf hält."

Bei diesen Temperaturen ist es am und im Wasser auch am Besten. Da unsere Mädels aber höchstens mit den Pfoten in das kühle Nass eintauchen, lassen wir sie immer zuhause, wenn wir zum Badeweiher aufbrechen. Nach dem Schwimmen geht es dann gleich wieder nach Hause, den Longdrink gibt es auf der Terrasse. So lässt es sich heute aushalten. Vorher habe ich noch einen Termin in Mainburg (natürlich hat er mit Terriern zu tun!), Feechen und Nika brauchen eine Verschönerung (die beiden sehen das bestimmt anders), die Bügelwäsche wartet, ich habe Kirschen für Marmelade geschenkt bekommen, am Abend habe ich den Hunden eine große Gassi-Runde versprochen und einen spannenden Krimi habe ich auch noch. Ob das alles in einen einzigen Sonntag passt?

Samstag, 30. Juni 2012 - 07:22 Uhr
Zorro

„Hallo nach Tittenkofen!“, schreibt Zorros Frauchen. „Andere haben Trüffelschweine, wir haben einen Erdbeerhund. An unserer Gassistrecke liegt ein abgeerntetes Erdbeerfeld; die ein oder andere Erdbeerstaude trägt trotzdem noch ein paar Früchte. Frauchen weiß das, sucht etwas ratlos, geht von Staude zu Staude, fällt ab und zu auf ein rötliches Erdbeerblatt herein. Typisch Mensch! Nicht so Erdbeerhund Zorro. Als ausgewiesener Feinschmecker mit guter Nase führt er sein weniger versiertes Frauchen zielsicher zu den Stauden mit dicken Früchten. Zum Dank wurde die Beute geteilt. Man bemerke: Hund teilt mit Mensch, denn Zorro war einfach immer schneller. Liebe Grüße aus Poing von Zorro!

Wussten Sie´s? Erdbeeren sind mit die gesündeste Frucht überhaupt: Drei bis fünf Erdbeeren decken den Tagesbedarf an Vitamin C, sie enthalten Vitamin B9, B11 und Vitamin K. Der hohe Kalziumgehalt schützt die Knochen, der hohe Gehalt an Kalium und Magnesium das Herz. Also ruhig auch mit der einen oder anderen hinein in die Futterschüssel! Ich kenne keinen Hund, der keine Erdbeeren mag.

Waren wir die letzten sechs Wochenenden unterwegs, bleiben wir Dieses zuhause. Langweilig wird uns aber sicher nicht: Gestern Nachmittag habe ich es Zorro nachgemacht und bin aufs Erdbeerfeld. Jetzt steht schon das erste Glas Marmelade auf dem Frühstückstisch. Heute Nachmittag bekommen wir Besuch, ich will endlich einmal wieder an der Webseite basteln und abends machen wir uns auf zum Erdinger Altstadtfest.

Freitag, 29. Juni 2012 - 07:18 Uhr
Der hässlichste Hund der Welt

Für den - fragwürdigen - Titel „Hässlichster Hund der Welt“ sind wenig Haare und ein schiefes Gesicht ein Muss. Der Event fand bereits letztes Wochenende in Kalifornien statt. 29 Kandidaten traten an; gewonnen hat der Chinesische Schopfhund Mugly. Bildquelle: www.spiegel.de

Donnerstag, 28. Juni 2012 - 07:18 Uhr
Emma

Dieses nette Foto von Emma hat mir Julies Frauchen geschickt. Die Welpeneltern in spe wissen es längst: Es hat geklappt, Emma ist trächtig! Nun hat die sechste Trächtigkeitswoche begonnen: Emmas Bäuchlein ist nicht mehr zu übersehen, sie hat riesigen Appetit, und wenn sie nicht um Leckerchen bettelt, macht sie ein Nickerchen - am liebsten auf der Terrasse in der Sonne. Bei den Embryos ist nun das Geschlecht erkennbar, sie sind jetzt etwa zwei Zentimeter lang und wiegen ungefähr 0,75 Gramm. In einer Woche werden sie etwa sechs Zentimeter messen; sie wachsen also rasant. Emmas Hormonhaushalt hat sich nun eingependelt; sie fühlt sich sichtlich wohl. Es ist fast ein Jahr vergangenen seit unserem letzten Wurf – wir freuen uns schon auf die Geburt Ende Juli.

Mittwoch, 27. Juni 2012 - 07:03 Uhr
Wandertag der OG München am 16. September

Der Termin für den nächsten Wandertag der Ortsgruppe München steht fest: 16. September, das ist ein Sonntag. Diesmal geht es in die Gegend um Freising. Genaue Infos wie Treffpunkt, Uhrzeit und Wirtshaus (vielleicht ins Bräustüberl von Weihenstephan, der ältesten Brauerei der Welt) müssen wir noch ausmachen.

Was uns besonders freut: Unsere "I-Tüpfelchen" Inka (Bild) und Ica haben sich verabredet und wandern an diesem Tag mit. Wir hoffen, dass sich viele Besitzer unserer Norwich-Terrier anschließen und freuen uns darauf, alle wiederzusehen.

Gestern Abend habe ich Georgina besucht. Ihre Familie kann nicht zu uns kommen, da haben wir den notwendigen Friseurtermin kurzerhand nach Poing verlegt. Leider haben wir vergessen, ein Foto zu machen. Georgina geht es prima; sie ist, wie es sich gehört, der Schatz der Familie.

Dienstag, 26. Juni 2012 - 06:53 Uhr
Rennterrier

Auf meinen gestrigen Weblog-Eintrag hin habe ich von Züchterfreundin Veronika Bald (Kerry Blue und West Highland White Terrier „Easdales“) Fotos und Daten von unserem "Rennterrier" bekommen. Unsere zehnjährige Fee hat die Strecke von 50 Metern in 7,17 Sekunden geschafft.

Bess Frauchen hat mir dazu folgende Mail geschrieben: „Wir gratulieren Fee. Ich habe Bess davon erzählt – sie war sehr beeindruckt, dass ein Norwich ein GANZES Wiener-Würstchen bekommen kann und er es nicht teilen muss. Bess plant nun, ein Training anzufangen, damit sie auch einmal eine ganze Wiener bekommt.“

Montag, 25. Juni 2012 - 07:27 Uhr
Buddy und Katie

Zurück aus Parsberg, will ich kurz berichten, was wir alles erlebt haben. Samstagnachmittag kamen wir in Parsberg auf dem Gelände des Schäferhundvereins an. Dort fand gerade das Rassefestival der Kerry Blue Terrier statt. Als einer der Höhepunkte wurde ein Hunderennen veranstaltet. Unsere Fee durfte in der Veteranen-Riege mitlaufen. Ich winkte ihr mit einem Wiener Würstchen, und Feechen „flog“ so schnell über den Platz, dass die Zuschauer nur so staunten. Mit ihren zehn Jahren ist sie noch topfit. Als Belohnung gab es – natürlich – das Würstchen; und für uns ein schönes Windlicht als Preis.

Gestern dann die Terrier-Spezialausstellung: Katie und Buddy (links im Bild, rechts Katie) wurden in der Jugendklasse ausgestellt. Die beiden sind ja erst zehn Monate alt und hatten es entsprechend schwer gegen die um mehrere Monate ältere Konkurrenz. Sie erhielten die Formwertnoten „Vorzüglich“ und kamen jeweils auf den zweiten Platz in ihrer Klasse. Wir gratulieren den Besitzern herzlich und sind sehr stolz auf die Zwei! Beide sollen einmal in die Zucht gehen. Buddy hat die erste Hürde dafür schon genommen. Der Klub für Terrier schreibt als eine Voraussetzung eine Untersuchung auf Patellaluxation vor. Buddy wurde letzte Woche vom Tierarzt untersucht: Seine Kniescheiben sitzen bombenfest!

Ich muss jetzt nicht extra dazuschreiben, dass wir zusammen viel Spaß hatten, oder?

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden