Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Montag, 10. Oktober 2011 - 07:40 Uhr
Nur noch elf Mal schlafen ...

... müssen Hannah und Lena, bis Buddy bei ihnen einzieht. Diesen hübsch verzierten, leckeren Kuchen haben sie mitgebracht, als sie ihr Krümelmonster besuchten.

Jetzt im Herbst sind wieder die Igel bei uns im Garten unterwegs. Ich habe stets Angst, dass sich unsere Mädels Flöhe einfangen, wenn sie einen entdecken. Flöhe machen übrigens keinen Winterschlaf. Mehr zum Thema lesen Sie auf der Website von Welpen.de. Klicken Sie einfach die Überschrift dieses Weblog-Eintrages an – ich habe sie gleich dorthin verlinkt.

Sonntag, 9. Oktober 2011 - 07:16 Uhr
Danny

„Hallo Uschi und Hans“, schreibt sein Frauchen, „hoffe, es geht Euch gut. Die Krümmeln sind ja ganz süße Fratzen. Hier ist alles OK. Danny bekommt sehr oft Besuch von den Nachbars-Kids (7 und 8 Jahre), dann wird getobt. Wir denken oft an Euch und hoffen, dass wir uns bald mal wieder sehen.“

Ja, das wünschen wir uns auch. Doch mit einem Treffen wird es heuer wohl nichts mehr, denn bis zum Jahresende ist bei uns jedes, wirklich jedes, Wochenende verplant.

Samstag, 8. Oktober 2011 - 08:10 Uhr
Was Katie wohl gerade überlegt?

Viele weitere neue Welpenbilder haben wir für Sie unter „Blick in die Wurfkiste“ eingestellt. Heute hat unser vierjähriges Nachbarmädel Luisa bei uns übernachtet. Gerade sitzen wir beim Frühstück. Emma, Nika und Fee sind vom Besuch begeistert - endlich fallen mal Semmelbrösel unter den Esstisch.

Emiliys Frauchen hat uns einen Link zur Mediathek des WDR geschickt. Sie ist mit ihrer Bläsergruppe während einer Tiersegnung in Wuppertal aufgetreten. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt. Einfach draufklicken.

Donnerstag, 6. Oktober 2011 - 07:19 Uhr

Gestern in der Zeitung gelesen: Der Tasmanische Teufel ist vom Aussterben bedroht. Kann nicht sein, fünf davon toben durch den Welpenauslauf. Auch wenn Katie auf dem Foto aussieht, als könne sie kein Wässerchen trüben - der Schein trügt. Sekunden später wurde die kleine blaue Spielmaus, die sie von ihrem neuen Frauchen geschenkt bekommen hat, zu Tode geschüttelt, ihre Brüder in Ohren und Rute gebissen.

Heute Nachmittag bekommt Lino Besuch von seiner künftigen Familie. Er wird in München leben. Das ist nicht weit, so dass wir uns darauf freuen können, ihn weiterhin zu sehen.

Mittwoch, 5. Oktober 2011 - 08:07 Uhr

Gestern kam wieder einmal Maria vorbei. An dem Loch in der Jeans sind übrigens nicht die Krümelmonster schuld, das war vorher schon da.

Wir haben jede Menge Bilder vom I-Tüpfelchen-Treffen unter „Aktuell“ eingestellt. Vielen Dank an Caro und Isabella, die fleißig fotografiert haben.

Dienstag, 4. Oktober 2011 - 07:41 Uhr
I-Tüpfelchen-Treffen

Vergangenen Samstag haben sich Ica und Inka mit ihren Familien bei uns getroffen. Die beiden Wurfschwestern sehen sich so ähnlich, dass wir sie auf den ersten Blick nur an ihren unterschiedlichen Halsbändern unterscheiden konnten. Auf das gemütliche Mittagessen auf der Terrasse des Schnaitl-Wirt folgte ein Spaziergang, denn schließlich sollten die Vierbeiner auch etwas vom Treffen haben. Im Garten haben wir den Tag dann bei Latte Macchiato und Kuchen ausklingen lassen. Versprochen: Das machen wir wieder einmal!

Montag, 3. Oktober 2011 - 07:27 Uhr
Ist es Kinderarbeit ...

... wenn unsere Krümelmonster bei der Maisernte helfen?

Momos Ferienaufenthalt bei uns geht heute zu Ende. Sie hatte mit den Krümelmonstern nicht viel im Sinn, wollte nur ihre Ruhe. Ähnlich wie Kinder manchmal ältere, hilflose Menschen ärgern, so benahmen sich unsere Zwerge. Sie haben die arme Momo durch den Garten gejagt, sobald sich die Gelegenheit dazu ergab. Heute vormittag landen meine Eltern auf dem Münchener Flughafen. Wir werden sie dort abholen und Kobold mitnehmen. Der wird künftig in Berlin leben und mit seinem neuen Herrchen Ende Oktober dorthin fliegen. So hat Kobold den Flughafen wenigstens schon einmal vorher "erobert".

Am Nachmittag wird der große Tisch im Garten gedeckt. Dann bekommt Buddy wieder Besuch von seiner neuen Familie, und auch Sandra und Ralf kommen noch einmal zum Welpen-Schauen. Darauf freuen sich schon alle.

Sonntag, 2. Oktober 2011 - 07:43 Uhr
My home is my castle

Vor einigen Tagen erhielt ich eine Mail von Hanna, über die ich herzlich lachen musste: "Abends zwischen halb zehn und zehn Uhr ist seine Tasche der erklärte Lieblinsplatz. Nach dem letzten Gassigang läuft MAX wie auf Schienen geführt in den ersten Stock. Noch schnell einen Blick in Nicks Zimmer und dann ohne Aufenthalt weiter in seine Tasche: Bevor er gestern allerdings schlafen durfte, hatte er erst noch einen Fototermin. Hat ihn allerdings nicht aus der Ruhe gebracht.

Erstmals hatte MAX seinen ersten Auftritt als "Platzhirsch". Ich hatte eine Freundin mit ihrem einjährigen Jack-Russel-Rüden eingeladen. Es sollte ein gemütlicher Nachmittag auf meiner Terrasse werden. Die beiden Hunde verstehen sich bei unserem täglichen Spaziergang im Feld super. Sie sind sozusagen ein Herz und eine Seele! Bei mir zuhause sah das allerdings ganz anders aus. Charly hatte kaum die erste Pfote über unsere Türschwelle gesetzt, da ging der Zirkus auch schon los. MAX hat sich fürchterlich aufgeblasen und geknurrt, als hätte er einen Motor im Bauch. Ich war entsetzt. Als Charly sich dann auch noch erdreistete MAX´ Spielmaus zu bekauen, war "Polen offen". Im Garten war MAX etwas entspannter und hörte wenigstens auf zu knurren. Charly wurde von ihm durch den ganzen Garten gejagt und schließlich in die Ecke hinter den Pool getrieben. Dort geriet der Kleine so in Panik, dass er schließlich mit einem Satz ins Wasser flüchtete. MAX stand schwanzwedelnd und kläffend am Poolrand und beobachtete uns bei der Rettung des Feindes. Charly war fix und fertig und MAX zufrieden mit sich selbst. Hatte er dem doch mal gezeigt, wo "der Hammer hängt", und Charly konnte sich jetzt unbehelligt im Garten bewegen.

Im Haus hatte er jedoch nichts verloren!!!!! Er durfte genau bis zur Terrassentür und keinen Schritt weiter, sonst war MAX sofort wieder als Aufpasser zu Stelle. Ich selbst hatte mich gefälligst von Charly fernzuhalten. Bloß den Feind nicht streicheln, weil MAX dann vor Zorn und Eifersucht tobte. Sobald meine Freundin wieder mit ihrem Hund abgezogen war, verwandelte sich der kleine Teufel wieder in mein sanftes Schmusetier.

Das gestrige I-Tüpfelchen-Treffen war sehr lustig. Sobald ich die Bilder habe, stelle ich sie ein. Die Zwerge standen natürlich im Mittelpunkt und wurden von allen bekuschelt. Heute geht die "Streichelorgie" weiter. Unser Sohn Thomas und seine Freundin sind zu Besuch. Gleich gibt es Frühstück und für die Krümelmonster fällt sicher ein winziges Stück Gelbwurst ab. Gegen Mittag dann kommt das künftige Frauchen von George.

Samstag, 1. Oktober 2011 - 07:04 Uhr
Schau doch mal - wie süüüß!

Züchterfreundin Claudia und ihr Mann Frank besuchen jeden unserer Würfe; vor einigen Tagen haben sie mit unseren Krümelmonstern gekuschelt. Buddy hatte es Claudia besonders angetan. Ich bin ganz sicher: Eines Tages wird ein kleiner roter Rüde ihr Berner-Sennenhund-Rudel anführen.

Heute ist I-Tüpfelchen-Treffen! Gegen 11 Uhr kommen Ica und Inka mit ihren Familien zu uns. Wieder Action für unserer Krümelmonster, die inzwischen schon nichts mehr erschüttert. Nach Baulärm (wir bekommen an der Hauptstraße einen Radweg) und lautstarkem Kindergeburtstag im Nachbarsgarten nehmen sie bestimmt auch den Besuch von Ica und Inka gelassen. Den gestrigen Impftermin haben sie übrigens bravourös über sich ergehen lassen.

Schon entdeckt? Unter "Blick in die Wurfkiste" gibt es wieder neue Bilder!

Freitag, 30. September 2011 - 07:55 Uhr
Zur Sache, Schätzchen!

Hier raufen Katie und Kobold. Immer mehr geht es „zur Sache“, immer wilder werden die Spiele. Ausgespielt hat es sich aber spätestens heute Abend. Dann kommt der Tierarzt zu uns, und unsere Krümelmonster bekommen die „Puppy-Impfung“ gegen Staupe und Parvovirose. Wir haben jede Menge Besuch, und so können wir sicher sein, dass unsere Zwerge wenigstens gegen diese zwei gefährlichen Krankheiten geschützt sind. In 14 Tagen folgt dann die 4fach-Impfung, drei Tage später kommt die Zuchtwartin und dann … Viel zu schnell vergeht die Zeit!

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden