Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Donnerstag, 25. November 2010 - 09:54 Uhr
"Der tut nix", "der will nur spiiieeelen!"

Für Homo sapiens canis lupus familiaris affinitas - also für "Hundemenschen" - ist die Live-Show von Martin Rütter gedacht und gemacht. Gestern Abend gastierte die Spuper-Nanny der Hundewelt in Landshut-Essenbach, und wir waren dabei; zusammen mit einigen anderen Hundefreunden und -züchtern. Wir alle haben Tränen gelacht. Witzig, pointiert und herrlich ironisch lässt er kein gutes Haar an uns Hundebesitzern. Mein Tipp: Unbedingt hingehen, wenn er in Ihrer Nähe auftritt. Wer mehr wissen möchte: www.ruetters-dogs.de.

Mittwoch, 24. November 2010 - 08:39 Uhr
Nika, sichtlich trächtig

In etwa zwei Wochen ist es soweit - dann kommt unser I-Wurf zur Welt. Nika geht es prima. Sie nutzt jede Gelegenheit, um uns ihren Babybauch zu präsentieren und sich streicheln zu lassen.

Dienstag, 23. November 2010 - 07:15 Uhr
Der erste Schnee

… darüber freuen sich die meisten Hunde. Die weiße Pracht hat aber leider auch ihre Schattenseiten, und zwar dann, wenn sich grobkörniger Schnee, Streusalz oder Splitt zwischen den weichen, feuchten Zehen festsetzt. Durch die Reibung kommt es oft zu schmerzhaften Scheuerstellen, die sich leicht entzünden können. An den Ballen können Streusplitt und harte Eiskanten auch tiefe Schnittwunden hinterlassen. Deshalb an dieser Stelle einige Tipps und Tricks, mit denen sich Verletzungen und Entzündungen vermeiden lassen.
• Das Beste: ungestreute Wege benutzen
Wer diese Möglichkeit hat, sollte das auch tun. Im Wald oder auf dem Feldweg kann Ihr Hund dann ausgelassen herumtoben.
• Die Haare zwischen den Zehen möglichst kurz schneiden
Das geht am besten mit einer kleinen Schere mit stumpfer Spitze (Babyschere).
• Vor jedem Spaziergang eincremen
Teure, spezielle Pfotenschutzcreme aus dem Fachhandel braucht es dafür nicht unbedingt. Gut geeignet ist auch Vaseline oder Hirschtalg. Die Creme bildet eine schützende Schicht und verhindert, dass Streusalz in die Ballen eindringt und Risse verursacht. Damit die Wohnung sauber bleibt, tragen Sie die Creme am besten erst vor der Haustür auf.
• Schühchen für den Hund
braucht es normalerweise nicht; es sei denn, die Pfoten sind bereits verletzt. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Entweder einen Schutzschuh aus dem Fachhandel oder einfach eine Kindersocke drüberstülpen und mit einem Pflasterband festmachen. Achtung! Das Band darf nicht zu fest sein, sonst schnürt es die Durchblutung ab.
• Nach dem Spaziergang: gründlich abwaschen
Sind Sie wieder zuhause, stellen Sie Ihren Norwich am besten in die Badewanne und brausen die Pfoten mit warmem Wasser sorgfältig ab. Shampoo braucht es dafür nicht, das würde die Ballen nur noch mehr austrocknen. Gut abtrocknen – fertig.

Das Bild zeigt übrigens "Niki", die Oma unserer Nikita (Foto „geklaut“ von der Webseite von Bärbel und Renate, www.domenikus.de).

Montag, 22. November 2010 - 08:20 Uhr
Herrchen, bring die Leiter!

... scheint Terry zu denken.

Sonntag, 21. November 2010 - 08:26 Uhr
Wenn Blümchen auf Reisen geht ...

... mit ihren Freunden, den Whippets, dann sieht das so aus.

Vor einigen Tagen habe ich eine Mail von Blümchens Frauchen erhalten: "Es macht Spass, täglich in Eure Homepage zu schauen. Immer schöne Sachen! Das Blümchen lässt sich so schwer fotografieren; es ist draußen zum einen sehr schnellen Fußes und zum anderen ganz schlecht vom Laub zu unterscheiden. Gestern ist sie mit einer 2,5 m langen Bambusrute abgezischt. Hat dann ordentlich das Ende weggekaut, und wenn ich sie einholte, ist sie wieder ein Stück weiter damit. Keine Chance für mich, bis sie es selber leid war. Du glaubst es nicht. Deine bessere Hälfte hat mir am Telefon von Deiner Profi-Futter-Beratung erzählt. Wäre das evtl. auch für Blümchen gut? Bald kommen ja schon die Babies!!! Blümchen und Bess mailen oft hin und her, und auch ihre "Missusses" ... Bis bald, drück Deine kleinen Tölen von uns. Moni + Blümchen."

Samstag, 20. November 2010 - 08:08 Uhr
"Wuff, Wuff - Nika, Fee und Emma ...

... Für die bravsten Hunde in Tittenkofen. Lasst Euch die Kekse schmecken!" stand auf dem kleinen Geschenkanhänger. Der Inhalt des Päckchens aus Rehau, welches unsere Postbotin gestern brachte: ein Adventskalender für Hunde. Und ein Weiterer für uns. Vielen Dank an Caro und ihre Familie!

Freitag, 19. November 2010 - 07:58 Uhr
Emma

Das schöne Wetter vergangenes Wochenende habe ich ausgenutzt und den Trimmtisch im Garten aufgestellt.

Donnerstag, 18. November 2010 - 07:50 Uhr
Für den wahren Norwich-Fan

In 37 Tagen ist Heilig Abend. Langsam wird es also Zeit, mit der Weihnachtsbäckerei zu beginnen. Diesen Norwich-Plätzchen-Ausstecher gibt es bei Pro Pet Shop. Der Bequemlichkeit halber habe ich den Shop mit der Überschrift dieses Weblog-Eintrags verlinkt.

Und hier ein Rezept für feine Norwich-Biskuits (gefunden auf welpen.de):

Zutaten:
300 g Weizen-Vollkornmehl
1/2 TL Salz
1 EL Kohle ( bekommt man im Reformhaus oder der Apotheke )
1 großes Ei, leicht verquirlt
3 EL Pflanzenöl
75 g Petersilie, gehackt
2 EL frische Minze, gehackt
170 ml Milch

Das Weizen-Vollkornmehl mit dem Salz und der Kohle vermischen. Ei, Öl, Petersilie und Minze in einer Schüssel verrühren, die Mehlmischung unterrühren und so viel Milch dazugeben, bis der Teig die Konsistenz eines Makronenteiges erhält. Mit einem Esslöffel Teighäufchen im Abstand von etwa 3 cm auf das gefettete Backbleche geben. Die Biskuits etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen auf 200 °C backen, bis sie eine leichte Bräunung angenommen haben. Abgekühlt in einer luftdichten Dose im Kühlschrank aufbewahren.

Mittwoch, 17. November 2010 - 08:24 Uhr
Die DOG VOGUE

... gibt es leider nicht wirklich. Hania el Houry ist Fotografin in München, hat Bess schon mehrmals abgelichtet. Hania erweitert derzeit ihre Kenntnisse in Photoshop. Die Übung ist ihr gelungen! Vielleicht inspiriert das die Herausgeber der Zeitschrift "VOGUE" zu einer Sonderausgabe? Wer mehr über die Fotografin Hania el Houry wissen möchte: www.popdog.de.

Dienstag, 16. November 2010 - 07:27 Uhr
Ein Norwich der anderen Art

... "lebt" seit Samstag bei uns. Gott sei Dank sind unsere Mädels schon erwachsen und gut erzogen - sie lassen ihn in Ruhe und zerfetzen ihn nicht in lauter kleine Moosstückchen. Ich weiß, auch in Rehau steht schon einer im Garten. Entdeckt bei Dehner.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden