Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Donnerstag, 7. Oktober 2010 - 06:44 Uhr
Hund als Pfand? Das kann nicht sein - oder doch?

Im letzten newsletter von welpen.de stand ein interessanter Artikel: "Mancher Tierhalter kommt in die missliche Lage und kann nach der Behandlung seines Tieres die Rechnung nicht bezahlen. Immer wieder verweigern Tierärzte und Tierkliniken dann die Herausgabe des Tieres so lange, bis die Rechnung vollständig beglichen ist.
Da Tiere gemäß § 90a BGB keine Sachen sind, stellt sich die Frage, ob der Tierarzt das darf. Die Gerichte haben in der Vergangenheit unterschiedlich entschieden. Während z. B. das Amtsgericht Duisburg ein Zurückbehaltungsrecht an einem Hund generell verneint hat, da mittlerweile anerkannt sei, dass Hunde stark auf eine Person fixiert seien und eine Trennung seelische und körperliche Schmerzen hervorrufen könne, sah das Landgericht Mainz die Sache differenzierter und bejaht grundsätzlich ein Zurückbehaltungsrecht an einem Tier. Aber auch das Landgericht Mainz kommt zu dem Ergebnis, dass der Tierarzt im Einzelfall einen Hund dann nicht zurückhalten dürfe, wenn er durch die Trennung von seinem Herrchen oder Frauchen gequält würde.
Selbst wenn man als Tierhalter vor Gericht Recht bekommt und der Tierarzt den Hund herausgeben muss, muss man sich klar machen, dass der Weg zum Gericht mit Kosten verbunden ist und selbst in einem Eilverfahren einige Tage in Anspruch nehmen kann. Zum anderen befreit dies den Tierhalter auch nicht von seiner Pflicht, die Rechnung zu begleichen.
Sollten Sie auch in die Lage kommen und die Rechnung nicht begleichen können, sprechen Sie den Tierarzt oder die Tierärztin vor der Behandlung darauf an und fragen Sie nach den etwa entstehenden Kosten, um eine Ratenzahlung vereinbaren zu können. "Auch wenn es eine unangenehme Situation ist, sprechen Sie Ihre finanzielle Lage vor der Behandlung offen an, um nicht nur unnötigen Streit und Gerichtskosten, sondern auch ein mögliches Strafverfahren zu vermeiden, ganz zu schweigen von der Situation des Hundes, der bis zur Entscheidung des Gerichts in der Praxis sehnsüchtig auf Sie wartet" so Ann-Kathrin Fries, Rechtsanwältin für Tierrecht. Quelle: www.welpen.de

Mittwoch, 6. Oktober 2010 - 08:04 Uhr
Ein Bild von Bess

... und ihrem Freund Paul habe ich von Mandy bekommen. Sie schreibt: "Paul ist ein Norwich, den wir beim Spazierengehen kennengelernt haben. Heute passe ich auf ihn auf - zur Freude von Bess, die jetzt einen Spielkameraden zuhause hat. Die beiden bewegen sich so schnell, dass es beinahe unmöglich ist, ein vernünftiges Bild zu machen.

Danke dass Du gestern von Danny berichtet hast. Es ist ein Problem, worüber wir uns alle Sorgen gemacht haben, als unsere Hunde noch klein waren. Liebe Grüße an Danny - und möge er viele viele Maüse fangen ... da sind Norwiches ja berühmt dafür."

Dienstag, 5. Oktober 2010 - 07:54 Uhr
Danny

... haben wir Ende September in Oestrich-Winkel getroffen. Seine Familie schreibt: "Unsere Unterhaltung über Dannys Zahn zeigte Wirkung, zwei Tage später war er ausgefallen und wir brauchen uns über das Ziehen keine Gedanken mehr zu machen. Überhaupt muss ihm der Zahn sehr zu schaffen gemacht haben, denn er ist jetzt viel ruhiger und ausgeglichener als vorher. Es scheint so, dass unser "Kleiner Zerstörer" - den wir sehr lieben - jetzt langsam ruhiger wird. Wir glauben, die Zähne waren sein großes Problem. Liebe Grüße aus Egelsbach!

Danny hatte einen so genannten "peristierenden Milchzahn". Der obere Canini (Reißzahn) ist nicht ausgefallen, der bleibende Zahn glitt daneben heraus. Damit sich das Gebiss richtig entwickeln kann, muss ein peristierender Milchzahn vom Tierarzt gezogen werden. Wir sind sehr froh, dass Danny die Narkose erspart blieb und der Zahn doch noch ausgefallen ist.

Montag, 4. Oktober 2010 - 07:45 Uhr
Blümchen

... und Frauchen Monika haben Blümchens Geburtstag ausgiebig gefeiert. "Danach hatte ich mich müde in das Minikörbchen gequetscht und wurde "wachgeknipst", lässt Blümchen ausrichten.

Sonntag, 3. Oktober 2010 - 08:34 Uhr
Ein dicker Hund!

Ähnlich wie bei der menschlichen Bevölkerung der so genannten "reichen" Länder, ist auch bei unseren Hunden vermehrt Übergewicht festzustellen. Woher kommt das? Gibt es eine Parallele zu dem Gewichtsproblem der Menschen?
Wer mehr wissen will zu diesem Thema - hier ist der Link zum Newsletter von "Welpen.de": http://www.welpen.de/service/redaktion/dicke-hunde.htm

Samstag, 2. Oktober 2010 - 08:39 Uhr
Henley

... war auf zwei Ausstellungen erfolgreich, wie uns sein Frauchen mitgeteilt hat:
Karlsruhe: V1, VDH- und KfT-Anwartschaft, BOB (Best of Breed)
Merchweiler: V1, VDH-Anwartschaft
Wir gratulieren und freuen uns darauf, wenn wir Henley am 23. Oktober auf der Ausstellung in Stuttgart wiedersehen werden.

Freitag, 1. Oktober 2010 - 07:35 Uhr
Und noch ein Foto aus unserem Kurzurlaub

Am zweiten Urlaubstag waren wir bei Felix´Familie zum Zwiebelkuchen-Essen eingeladen. Lecker! Anschließend sind wir mit allen Hunden spazierengegangen. Leider hat es zu regnen angefangen; trotzdem ist Herrchen Oskar ein nettes Foto gelungen. Es war interessant zu beobachten, wie Felix sich sofort Fee, seiner Mutter, angeschlossen hat. Auf Schritt und Tritt ist er ihr hinterher. Der schöne Wanderweg geht direkt von der Haustür weg und führt oberhalb Bad Schwalbachs mit toller Aussicht in den Wald. Das machen wir wieder einmal - versprochen!

Donnerstag, 30. September 2010 - 10:01 Uhr
Danny und Felix

... und Max und Ayk haben wir vor einer Woche in Oestrich-Winkel getroffen. Es war ein netter Abend in der "Wingertsknorze. Vielen Dank an Hedda, die das nette Lokal ausfindig gemacht hat. Natürlich waren unsere Vierbeiner der Mittelpunkt aller Gespräche. Die vier Familien haben die "Bavarian Cantabs Landesgruppe Hessen" ins Leben gerufen und wollen sich künftig öfter zum Spazierengehen treffen. Eine nette Idee - schade, dass wir so weit weg wohnen.

Was wir sonst noch erlebt haben in unserem Mini-Urlaub? Wir sind mit Ayk, Blanka und unseren drei Mädels in den Weinbergen gewandert, waren bei Felix zum Zwiebelkuchen eingeladen und bei Max zum Mittagessen. Anschließend ging es nach Kelsterbach zur Mitgliederversammlung des Klub für Terrier. Am Montag dann haben unsere drei Mädels auf der Kalmit nach Eichhörnchen gesucht und in St. Martin verbrachten wir einen wunderschönen Tag. Leider hat das Wetter nicht gehalten, und so haben wir schon einen Tag früher als geplant die Heimreise angetreten; aber nicht ohne bei unseren Irish-Terrier-Freunden Heike und Claus in Schifferstadt vorbeizuschauen.

Mittwoch, 29. September 2010 - 07:42 Uhr
Bess und Blümchen

... hatten gestern Geburtstag. Ihren Vierten. Happy Birthday! Hier ein Bild aus Welpentagen.

Wieder zurück aus unserem Kurz-Urlaub gibt es morgen einen kleinen Bericht von unserem Mini-Welpentreff mit Felix, Danny, Max und Ayk.

Donnerstag, 23. September 2010 - 08:17 Uhr
Emma

... weiß im Moment nicht so Recht, ob sie noch eine Runde im Körbchen schlafen soll oder sie sich doch besser vor die Wohnungstür legt. Damit wir sie ja nicht vergessen. Denn Emma merkt natürlich ganz genau, dass wir bald mit dem Wohnmobil wegfahren. Nicht umsonst hat Herrchen es gerade vors Haus gefahren und die "Hundekiste" mit Futter, Leinen und Leckerchen wurde schon eingeräumt. Mit einem Auge verfolgt sie gespannt unser Tun.

Tatsächlich fahren wir bald los. Heute Nachmittag werden wir bei Ayk und seiner Familie zum Kaffeetrinken erwartet, danach ist ein Spaziergang durch die Weinberge geplant und heute Abend gibt es ein kleines Cantabs-Treffen in einem Weinlokal.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden