Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Sonntag, 20. Juni 2010 - 13:00 Uhr
Terry

... hatte heute vormittag Besuch von seiner neuen Familie. Jetzt ist er buchstäblich hundemüde und verschläft sogar das Mittagessen.

Samstag, 19. Juni 2010 - 10:16 Uhr
Spielstunde(n)

Eine längere Regenpause wurde von Maria und Johanna genutzt, um mit unseren Welpen zu spielen.

Donnerstag, 17. Juni 2010 - 14:20 Uhr
Blümchen

... hat mal wieder etwas von sich hören lassen. Frau Harmelink schreibt: Blümchen hat Tyson kennengelernt und damit endlich einen Klassetyp zum herumtoben gefunden! Er ist ein Bully- Westi-Mix. Ich hab einfach mal so drauflosgeknipst, die zwei sind arg schnell ...

Dienstag, 15. Juni 2010 - 10:48 Uhr
Heute vor acht Wochen

... wurden unsere Welpen geboren. Unglaublich, wie die Zeit dahinrennt. Aktuelle Bilder finden Sie unter "Blick in die Wurfkiste". Im Bild Felix, der die Pappschachtel erobert hat.

Montag, 14. Juni 2010 - 13:01 Uhr
Kannst Du mit aufs Sofa ...

... brauchst Du kein Körbchen, scheint Bess zu denken. Dass ihrem Frauchen dabei wohl die Beine einschlafen, ist ihr egal. Hauptsache Körperkontakt. So sind Norwiches.

Ich habe seit Samstag viele Anfragen nach der Vorspeise bekommen, die Mandy so verzückt hat. Also hier das Rezept (für 4 Personen) für meine Tomaten-Joghurt-Gazpacho:
6 Tomaten, vollreif, entkernt (ca. 500 g)
2 TL Basilikumpesto
500 g Joghurt
100 g Tomatensaft
Salz
Pfeffer
1 Prise Chilipulver oder Tabasco
Alles zusammen im fein Mixer pürieren. Ich besitze einen Thermomix; für ihn gilt 1 Minute auf Stufe 10. Mindestens drei Stunden kalt stellen. Dazu gab es je einen warmen Scampispieß, gebraten in Olivenöl mit Knoblauch und Rosmarin. An einem heißen Sommertag sehr erfrischend.

Zurück zu den Hunden: Unsere Welpen waren heute beim Tierarzt zum Impfen und Chippen. Das weibliche Geschlecht - Heidi - zeigte sich am Tapfersten. Keinen Mucks hat sie getan.

Sonntag, 13. Juni 2010 - 20:24 Uhr
Hitzefrei

Bei den sommerlichen Temperaturen der letzten Tage war unser Welpenplanschbecken eine willkommene Abwechslung. Kurzerhand haben wir unseren überdimensionierten Topfuntersetzer aus Plastik zum "Schwimmbad" umfunktioniert. Im Bild Danny (links) und Terry. Morgen früh haben wir einen Termin beim Tierarzt: die 4fach-Impfung ist fällig, und gechippt werden unsere Kleinen auch.

Samstag, 12. Juni 2010 - 18:14 Uhr
Mandy, Jochen und Bess

... haben uns heute besucht, denn sie wollten unsere Welpen sehen, bevor diese in vierzehn Tagen ausziehen.

Mandy schrieb mir am Abend folgende Mail: Liebe Uschi, lieber Hans! Habt tausend Dank für einen wunderschönen Samstag. Es war wie immer einfach schön mit Euch zusammen zu sein - und mit den Hunden. Das Essen war eine Wonne. Die Vorspeise war mir eine Offenbarung, ich muss das nachmachen. Dazu haben wir Gemütlichkeit, viel Austausch und Gelächter genossen - und wir danken Bess dafür, dass sie uns vier zusammengebracht hat. Liebe Grüße von uns drei an Euch neun!
Mandy, Jochen und Bess

Freitag, 11. Juni 2010 - 11:52 Uhr
Konzert für Hunde in Sydney

Lesenswert: Unten stehenden Link schickte mir vor einigen Tagen Mandy, Bess´ Frauchen. Die Oper in Sydney veranstaltete ein Konzert für Vierbeiner. Mehr als 1000 Vierbeiner sollen zugehört haben. Eine witzige Idee, die sicherlich auch in Deutschland viele Anhänger finden würde.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/australiaandthepacific/australia/7805859/Sydney-Opera-House-hosts-concert-for-dogs.html

Donnerstag, 10. Juni 2010 - 11:56 Uhr
Gipsy

... lebt in Aue und ist eine Schwester von Max. Sie hat viel Spaß mit der selbstgebauten Wippe im Garten und beweist damit: Norwiches sind auch sportlich ambioniert.

Mittwoch, 9. Juni 2010 - 09:43 Uhr
Max

... Frauchen hat sich gemeldet. Sie schreibt, dass Max von einem anderen Hund gebissen wurde. Knapp am Auge vorbei. "Max hat das Schlimmste überstanden. Er durfte inzwischen die Plastik-Halskrause ablegen und wird sie sicher vermissen, denn er hat sie mit so viel Selbstbewusstsein und Contenance getragen als sei er ein treuer Anhänger der "Amish People".

Auch seine tägliche Medizin wird ihm fehlen. Er hat seine Tabletten morgens und abens vertilgt ohne lange zu fackeln. Ganz nach dem Motto: Wenn Frauchen mit soviel Papier raschelt, und es so sorgsam aufbewahrt, muss das was ganz Besonderes sein und ich esse es schnell weg.

Max zeigt sich mal wieder äußerst "erziehungsresistent". Das schwarze Täschchen ist mit Leckerli gefüllt. Eigentlich soll Max es bringen, damit wir für ihn eins rausholen. Aber in der Regel denkt unser kleiner Teufel gar nicht dran, es abzugeben. Er versucht sein Glück lieber selbst und ich bin sicher, dass er irgendwann die Tasche einfach kaputtgebissen hat. Aber ich bleibe standhaft und wir üben weiter ..."

Vielen Dank, liebe Hanna, für den ausführlichen Bericht.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden