Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Sonntag, 11. Dezember 2016 - 08:39 Uhr
Und was meinst Du nun genau mit ...

... DIE PLÄTZCHENDOSE IST SCHON DAS ERSTE MAL LEER?

Sunny und wir wünschen allen Lesern einen gemütlichen dritten Advent.

Samstag, 10. Dezember 2016 - 08:25 Uhr
Was tut Herrchen da?

Nika und Zoobe lassen das Gartentürl keine Sekunde aus den Augen. Dort steht unser Wohnmobil und wartet aufs Einladen. Wir fahren nach Meeder zu Sandra und Ralf. Dort wohnen unser Clooney und unsere Katie, Nikas Enkelkind Cookie und Norwich-Freundin Pretty. Fee verschläft die Aufregung (noch) in ihrem Körbchen. Aber unsere Mädels dürfen natürlich alle mit! Fee MUSS sogar, denn um sie geht es: Sandra und ich verpassen ihr den längst überfälligen Kurzhaarschnitt. Die Fahrt nach Franken verbinden wir mit einem Besuch auf dem Coburger Christkindlmarkt. Morgen nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir dann wieder nach Hause. Montag muss ich wieder arbeiten.

Das ist auch der Grund, warum wir nicht (wie ursprünglich geplant) weiterfahren zur Züchterversammlung. Die findet am Sonntag um 16 Uhr in Kassel statt. Für die 550 km nach Hause bräuchte unser Wohnmobil etwa sieben Stunden. Ein Urlaubstag für den Montag ist kommende Woche für mich aber nicht drin.

Freitag, 9. Dezember 2016 - 07:55 Uhr
Watson

Watson lebt nun in England. Am Wochenende hat er sich Brighton angesehen. Am Busbahnhof haben sie einen Bus nach Norwich entdeckt. Eingestiegen sind sie aber nicht; dazu war keine Zeit. Aber irgendwann bestimmt ...

Jetzt geht es erst mal nächste Woche und über Weihnachten/Sylvester zurück nach Deutschland. Die Familie wartet, genauso wie die Ferienwohnung in Österreich. Zwischen den Jahren ist auch ein Besuch bei uns in Tittenkofen ausgemacht. Wir freuen uns schon, was die Drei alles zu erzählen haben!

Der Name Norwich Terrier stammt tatsächlich von der Hauptstadt in der Grafschaft Norfolk ab, denn dort wurden sie gezüchtet. Früher gab es unsere liebenswerten Terrier - als eine Rasse - steh- und kippohrig. Nach der Trennung der beiden Varietäten wurden die Kippohrigen Norfolk Terrier genannt, die Stehohrigen Norwich Terrier.

Donnerstag, 8. Dezember 2016 - 07:04 Uhr
Besuch im Spatznhäusl

Wir waren eingeladen bei Züchterfreundin Manuela und ihrem Mann Waldemar: Im Spatznhäusl (www.foxterrier-online.de) kamen drei Welpen zur Welt. Die sind jetzt acht Wochen alt, und wir haben sie vor ihrem Auszug in die große, weite Welt am kommenden Wochenende noch „schnell“ bewundert. Auch die neue Haustür, die harmonisch zur Hausfassade passt, ist sehenswert. Gell, Manuela ; - )

Der Besuch heizte natürlich meinen Wunsch nach eigenen Welpen kräftig an. Zoobe, wann wirst Du endlich läufig?!

Mittwoch, 7. Dezember 2016 - 07:11 Uhr
Die I-Tüpfelchen haben Geburtstag!

Wir gratulieren Ica (Foto) und Inka zum sechsten Geburtstag! Beiden geht es prima, sie haben Frauchen und Herrchen fest im Griff; alles läuft so, wie die beiden Norwich-Damen es möchten. Und ich bin ganz sicher: Heute werden die beiden noch mehr verwöhnt als sonst!

Nicht erst zum heutigen Geburtstag, schon vor längerer Zeit, hat Ica hat ein neues textiles "mobiles Heim" bekommen und es gefällt ihr viel besser als die alte Plastik-Transportbox. Erstens hat die neue Box mehr „Fenster“ zum rausschauen und und zweitens wird es darin lange nicht so warm. Hoffen wir, dass Ica darin auch einmal eine Autofahrt Richtung Tittenkofen verbringt und uns besucht …

Dienstag, 6. Dezember 2016 - 08:57 Uhr
Einladung zum Drei-Königs-Spaziergang im Weltwald

Heute in einem Monat ist es soweit: Wir laden Euch herzlich ein zu unserem traditionellen Heilig-Drei-König-Spaziergang. Auch Darylyn (Foto) wird dann vom Sofa hüpfen und dabei sein.

Ganz so wie immer wird es dann allerdings doch nicht. Denn am 6. Januar treffen wir uns diesmal im Weltwald bei Freising. Warum heißt es Weltwald? Auf einer Fläche von 100 ha entstand dort eine Sammlung von Bäumen aus aller Welt. Wir wandern sozusagen durch Nordamerika, Asien und Europa – samt Mittelmeerregion – und können Tulpenbäume, Libanon-Zedern oder Japanische Schirmtannen bestaunen. Wer sich schon einmal schlau machen möchte: www.weltwald.de lautet die Internet-Adresse (ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt).

Wann? Am Freitag, 6. Januar 2017

Wo? Wir treffen uns um 11 Uhr auf dem Parkplatz 1 „Oberberghausen“. Der Parkplatz liegt etwa 2,7 km hinter Freising auf der Staatsstraße 2084 in Richtung Allershausen. Es steht an der Einfahrt eine große Holztafel "Weltwald". ((Achtung! Zirka 700 m weiter wäre Parkplatz 2, Eisweiher, mit einer kleinen Holztafel "Weltwald". )) Wir treffen uns auf dem ERSTEN PARKPLATZ OBERBERGHAUSEN MIT DEM GROSSEN SCHILD WELTWALD! Zur Veranschaulichung finden Sie unter http://weltwald.de/service/anfahrt/ eine Karte, auf der die Parkplätze eingezeichnet sind.

Was ist geplant?
Frau Puchner mit Nepomuk kennt den Weltwald und wird sich für uns eine schöne Runde ausdenken. Die Waldwege sind befestigt; festes Schuhwerk ist im Winter natürlich nicht verkehrt.

Fürs Mittagessen habe ich um 13.00 Uhr im Bräustüberl Weihenstephan reserviert. Wer sich schon auf die Speisekarte einstimmen möchte: www.braeustueberl-weihenstephan.de.

Was ist bei schlechtem Wetter?
Nach dem Motto „für Hundeleute gibt es kein schlechtes Wetter“, findet unsere Wanderung bei jeder Wetterlage statt.

Bitte sagt uns unbedingt bis zum 3. Januar Bescheid, damit der Wirt besser planen kann. Norwiches, die in und um München wohnen, brauchen übrigens eine gute Ausrede, warum sie nicht dabei sein können!

Wir freuen uns auf ein großes Familienteffen!

Montag, 5. Dezember 2016 - 08:32 Uhr
Sally

In Oberbayern, im Salzburger Land und einigen weiteren Regionen kommt der Nikolaus traditionell am Abend des 5. Dezember. Auch Sally in der Thermenregion hat schon die Nikolausmütze auf. Ich habe im Internet ein nettes Nikolausgedicht für Hunde gefunden (Autor leider unbekannt), das ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Äpfel, Nüss' und Mandelkern
essen brave Hunde gern,
auch manch anderes Leckerli
mögen sie,
drum stellt für sie den Teller auf,
Niklaus legt gewiss was drauf!

Wer jetzt denkt, alle Nüsse und Mandeln sind für Hunde tabu, der irrt. Einige Sorten sind sogar sehr gesund. Ich habe sie mal aufgelistet:

Paranüssen bestehen zum größten Teil aus Fett und Eiweiß und enthalten entsprechend viele Kalorien. Paranüsse sind eine der wichtigsten pflanzlichen Quellen für Selen. Dies ist besonders wichtig bei einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Sie enthält außerdem viel Vitamin B1.
 
Pekanüsse: Die Pekanuss ist eine Verwandte der Walnuss und kann - am besten fein gemahlen - ruhig hin und wieder ins Hundefutter gemischt werden.

Reife Walnüsse sind gut für das Herz des Hundes und enthalten, wie fast alle Nüsse, eine Vielzahl von wertvollen Fetten. Sie gehören allerdings zu den fettreichsten Nussarten.
 
Haselnüsse sind sehr kalorienreich, enthalten viel Fett und verfügen über einen hohen Kalzium- und Kaliumgehalt sowie den Vitaminen B1, B2 und E.
 
Kokosnüsse enthalten viel Vitamin E (Tocopherol), Vitamine der B-Gruppen sowie Biotin und Folsäure.
 
Mandeln enthalten neben Mandelöl auch Spuren von Zucker, Vitamin B und E. Außerdem ist der Calcium-, Magnesium- und Kalium- und Folsäure-Gehalt noch höher als bei anderen Nüssen.

Aber Achtung! Manche Mandelbäume tragen auch Bittermandeln. Sie ist äußerlich kaum von den süßen Mandeln zu unterscheiden und enthält zirka 3 bis 5% Amygdalin. Das Naschen roher, ungekochter Bittermandeln kann für einen kleinen Hund äußerst gefährlich sein.
 
Erdnüsse sind für einen gesunden Hund in den meisten Fällen unschädlich. Allerdings können sie für Hunde mit einer Herz- oder Nierenschwäche gefährlich sein. Einige Statistiken belegen, dass die Erdnuss ein Auslöser von epileptischen Anfällen sein kann. Wie bei uns Menschen auch, gibt es ebenso Hunde, die allergisch reagieren.

Und diese sind tatsächlich tabu:
 
Die Macadamia-Nuss ist absolut giftig, denn sie enthält Cyanogene Glykoside. Bei Hunden kommt es nach dem Verzehr innerhalb von etwa zwölf Stunden zur Schwächung bzw. Lähmung des Hinterleibs. Je nach Verzehrmenge und Körpergewicht des Hundes kann es zu Muskelzuckungen, Gelenkschmerzen und Unterleibsschmerzen kommen. Erbrechen und Fieberschübe sind weitere Symptome.

Unreife und frische Walnüsse sind für einen Hund hochgradig giftig. Symptome: Bei vielen Hunden kommt es zu epileptischen Anfällen, Erbrechen, Zittern und Nervenkrämpfen. Die Grüne Schale ist zwar nicht giftig, führt in der Regel aber zu Magen- und Darmbeschwerden.
 
Die Schwarznuss, eine nordamerikanische Verwandte der Walnuss, kann von einem Toxin-bildenen Pilz befallen sein. Der Wirkstoff Roquefortin C ist für Hunde tödlich. Symptome: Erbrechen, Zittern, Krämpfe, Versteifung der Gliedmaßen,  epileptische Anfälle.

Sonntag, 4. Dezember 2016 - 07:51 Uhr
Blacky - Allein zu Haus

Hey, Du! Ja, Du! Haben Dein Frauchen und Herrchen Dich heute auch im Stich gelassen? Und sind feiern gegangen? Zum Griechen, Essen all you can eat, ratschen, trinken, lachen? Weihnachtsfeier nennen sie das. Als ob ich und die anderen Vierbeiner da nicht auch dabei sein könnten! Schließlich heißt es doch Klub für Terrier, oder nicht? Aber nein! Frauchen verabschiedete sich mit „Sei schön brav, pass gut auf, wir kommen GLEICH wieder!“. Und jetzt sind sie schon Stunden weg. Mit Uschi und Hans und ihren Eltern treffen sie sich, mit Maria und Michael, Kilis Frauchen Petra ist auch da und Sylvana. Das merk ich mir und spiel jetzt beleidigt. DAS können höchstens viele Leckerchen wieder gut machen!

Wir wünschen der Cantabs-Familie und allen Lesern - trotzdem - einen schönen zweiten Advent!

Samstag, 3. Dezember 2016 - 08:25 Uhr
Schorschi

Frauchen Monika ist wieder fit - und Schorschi ist es auch. Er hat ein paar Wochen in der Schweiz verbracht und ist nun rank und schlank, weil er dort viel Spazieren war.

Gott sei Dank ist er durchtrainiert, denn die Nachbarin nahm ihn mit zu einer "kleinen" Bergwanderung. Zum Wandern gehört selbstverständlich eine Einkehr in einer Hütte. Die war leider zugesperrt, so dass die Nächste anvisiert wurde. Und wieder die Nächste ... Kurz: Sechs (!) Stunden waren Schorschi und seine Begleiterin in den Bergen unterwegs, ohne Rast!

Sechs Stunden sind wir zwar heute nicht unterwegs, aber müde werden Zoobe und Sisi am Abend trotzdem sein. Ringtraining in Neustadt/Donau steht auf dem Programm. Wir freuen uns auf einen netten Nachmittag mit Terrierfreunden. Nach der Arbeit kommt das Vergnügen - Erwin kocht uns etwas Gutes; da kommt sogar mein Mann Hans mit.

Freitag, 2. Dezember 2016 - 00:00 Uhr
Kili

Nicht nur wir haben von Petra einen Adventskalender bekommen (vgl. Weblog-Eintrag von gestern), auch Kili hat sie einen - tierischen- Adventskalender geschenkt. Der ist mit Leckerchen gefüllt. Aber lassen wir Kili selbst erzählen:

Hinter den Türchen sind so viele Leckerchen, dass Frauchen immer welche davon weg nimmt. Sie sagt, sie hebt sie auf für Tage ohne Adventskalender. Frauchen meint, von den vielen Leckerchen jeden Tag könnte ja ein großer Hund satt werden ... Was soll ich sagen: Ich bin ein großer Hund und wäre von denen auch nicht satt. Aber wie soll ich jetzt Frauchen überzeugen? Ich muss nochmal mit ihr reden ...

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden