Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Donnerstag, 21. September 2017 - 09:26 Uhr
Gartenhelfer auf vier Pfoten

Julie (vorne) und Blümchen helfen Frauchen Dagmar gerne bei der Gartenarbeit und Obsternte.

Mir fällt dazu ein: Das Schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Dagmar trägt eine schöne Kette mit Norwich-Anhänger. Den und viele weitere „tierisch tolle Geschenke“ gibt´s im gleichnamigen Online-Shop. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Mittwoch, 20. September 2017 - 08:15 Uhr
Darylyn

... hat die Urlaubstage an der Ostsee genossen. Mecklenburg-Vorpommern ist überhaupt ein heißer Tipp für Urlaub mit Hund. Rundum hundefreundlich und viiiiel Natur. Gestern Abend haben sich die Terrierfreunde der OG München zum Klubabend getroffen und Urlaubstipps und -Adressen ausgetauscht. Da ich die nächsten Tage zuhause bin, habe ich bestimmt Zeit, die Adressen zusammenzufassen und ins Internet zu stellen.

Dienstag, 19. September 2017 - 08:27 Uhr
Auf zu den Römern

… hieß es für die Bavarian-Cantabs-Freunde letzten Sonntag. Felix´ Familie war diesmal dran mit organisieren, und sie wählten den so genannten Eichhörnchenweg rund um den kleinen Feldberg (Taunus). Dieser, mit einem Eichhörnchen markierte Wanderweg (daher der Name), führt Norwich-freundlich (das heißt leinenlos und mit vielen Schnüffelspuren im Wald) über sechs km durch den Naturpark Hochtaunus und streift dabei einige Überlassenschaften der Römer, wie etwa das Römerkastell. Vielen Dank für die tollen Fotos mit Emily, Dackeline Fipsi, Blümchen und Julie, Felix, Danny, Jeannie und Zoby und den dazugehörigen Menschen

Da bin ich schon ein bisschen neidisch, war ich doch am vergangenen Wochenende gar nicht sooo weit weg in Wetzlar. Nur dass ich arbeiten „musste“ (ist ja schließlich freiwillig und ehrenamtlich) und die Anderen sichtlich Spaß hatten.

Montag, 18. September 2017 - 09:06 Uhr
Nele

Ein seltener Gast im Weblog: Nele. Sie wohnt mit ihrer Familie in Augsburg und ist eine Wurfschwester von Nala und Nepomuk. Nele geht es gut und grüßt die Cantabs-Familie!

Sonntag, 17. September 2017 - 06:48 Uhr
Danny

... und der Fanclub NW Nordwest - samt neuestem Mitglied Zoby - gehen heute wandern. Ich wünsche Euch viel Spaß, immer trockenes Wetter und freue mich auf tolle Fotos!

Samstag, 16. September 2017 - 06:58 Uhr
Darylyn

Ich bin auf dem Sprung nach Wetzlar zur Vorstandssitzung des KfT. Morgen Nacht bin ich wieder zuhause. Wenn es klappt mit dem Hotel-WLAN, gibt es morgen auch einen Weblog-Eintrag; wenn nicht, erst wieder am Montag.

Tolle Knolle! Diese Riesenkartoffel – bestaunt und bewacht von Darylyn – erntete Frauchen Kerstin in ihrem Schreberpark in Pfaffenhofen. Auf einem anderen Foto lag die Riesenkartoffel auf der Waage: knapp 700 Gramm. Das dürfte für eine Mahlzeit gereicht haben. Ob Darylyn etwas davon abbekommen hat, wissen wir nicht. Aber dazu kann ich auch gleich mit Gscheidhaferlwissen dienen:

Gewusst? Rohe Kartoffeln gehören nicht in den Futternapf! Gekocht sind Kartoffeln völlig in Ordnung. Doch Vorsicht bei rohen oder gar grünen Kartoffeln; ihr Verzehr kann bei Hunden und vielen anderen Tieren zu Vergiftungserscheinungen führen. Das in Kartoffeln enthaltene Solanin, ein Alkaloid der Nachtschattengewächse, ist nicht nur für den Menschen schädlich sondern auch für Hunde. Solanin ist vor allem in der Schale, in den Keimen und in grünen Stellen angereichert.

Freitag, 15. September 2017 - 08:05 Uhr
Watson

Der Urlaub ist auch für Watson zu Ende; Herrchen muss wieder Arbeiten. Vom Feriendomizil in Tirol ging es zurück an die Südküste Englands.

Donnerstag, 14. September 2017 - 08:10 Uhr
Krümel

... Und langsam wach´s ma zam, heißt es in einem Lied von Wolfgang Ambros. Das gilt für Krümel, Sunny, Monika und Vollie schon längst. Nun sind die Vier aus dem Urlaub in Dänemark zurück. Wir haben tolle Fotos - alle zum Neidisch-werden bekommen. Aus einem spontanen Zwischenstopp in Tittenkofen auf der Rückfahrt ist leider nichts geworden (um diese Uhrzeit war ich noch im Büro), aber wir werden uns hoffentlich in diesem Jahr noch einmal wiedersehen.

Mittwoch, 13. September 2017 - 08:13 Uhr
Salzburger Nockerln ...

... wird Kili sicherlich nicht probieren (dürfen), aber Salzburg ist auch ohne diese süße Delikatesse immer einen Besuch wert. Ich habe vom Urlaub im Salzkammergut nicht nur dieses tolle Foto bekommen, sondern auch noch einige andere: Im Ruderboot auf dem Mondsee und im Garten von Schloss Mirabell.

Gscheidhaferlwissen: Der Name Mirabell ist ein weiblicher Vorname aus Italien und setzt sich aus mirabile "bewundernswert" und bella „schön“ zusammen. Im Schlossgarten gibt es die weltweit am besten erhaltenen Wasserspiele der Spätrenaissance mit zahlreichen Wasserscherzen und verschiedenen beweglichen Figuren. Ich schwelge gerade in Kindheitserinnerungen ...

Dienstag, 12. September 2017 - 08:30 Uhr
Zoby

Zoby aus unserem letzten Wurf lebt in Frankfurt und war von der Bombenentschärfung Anfang des Monats Gott sei Dank nicht betroffen. Er ist ganz schön gewachsen; inzwischen wiegt er stolze 6,2 kg. Er hebt beim Pinkeln das Beinchen ohne Umzufallen und Markieren am Laternenpfahl mit jeweils ein paar Tröpfchen gelingt auch schon. Das erste Trimmen hat Zoby auch schon hinter sich. Ich freue mich sehr, dass Frauchen und Herrchen meinem Rat gefolgt sind und dafür eine erfahrene Züchterin im Umkreis - und keinen Hundesalon - aufgesucht haben. Zoby sieht toll aus! Jetzt müssen nur noch alle Zähne wackeln und ausfallen. Ich habe das Kauen an harten Dingen wie Sofa- und Tischbeinen empfohlen, aber Ursel gibt ihm lieber Büffelhautknochen mit Gemüsefüllung. Derzeit übt Zoby sich im Jaunern und Bellen. Ich bin mir sicher: Das geht ganz schnell, dass er das kann.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden