Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Samstag, 24. November 2018 - 07:26 Uhr
Julie

Voller Erwartung schaut Julie, was dieser Tag wohl bringen wird. Alles, nur nicht langweilig darf er werden! Aber Frauchen Dagmar hat sich sicherlich wieder ein Programm für sie ausgedacht (Trimmtisch und Ringtraining morgen, wie ich inzwischen erfahren habe).

Ich bin bezüglich der Geschlechterverteilung unserer Zwerge gefragt worden. Im Text versteckt hatte ich das gestern schon verraten: Es ist ein Pärchen! Die kleine Hündin hat bereits ihren Namen bekommen, sie heißt Uma und wird bei uns bleiben. Unser Bub ist bis jetzt "der Krümel". Mal sehen, ob es dabei bleibt; das darf seine neue Familie entscheiden.

Freitag, 23. November 2018 - 13:00 Uhr
Darf ich vorstellen: unser U-Wurf

UUUps! Jetzt habe ich doch glatt vergessen, heute morgen Weblog zu schreiben. Meine Entschuldigung: Es war viel zu tun, denn unser U-Wurf wurde geboren. Sisi musste Gassi, die Wurfkiste brauchte ein neues Laken, unser Pärchen musste gewogen, das Zimmer gelüftet und Zoobe gut zugeredet werden. Denn Zoobe ist beleidigt. Sie sieht überhaupt nicht ein, warum sie nicht zu den Welpen darf. Aber: Es sind Sisis Kinder. Nach der anstrengenden Geburt hat sie sich inzwischen wieder gut erholt, die Welpen sind fit und nehmen beständig zu. So kann es weitergehen! Dieses und weitere Bilder sind demnächst unter "Blick in die Wurfkiste" zu sehen.

Allen, die uns die Daumen gedrückt haben, sagen wir Danke. Um Weihnachten herum ziehen die beiden Zwerge ins Wohnzimmer um; die ersten Welpenbewunderungstermine mit der Cantabs-Familie sind bereits ausgemacht.

Donnerstag, 22. November 2018 - 08:07 Uhr
Nikas Enkelkind

Das ist Freddie, Sohn "unserer" Katie, die in Meeder lebt, und ein Enkelkind unserer Nika. Klar, dass er einen Platz in meinem Weblog bekommt. Er kam vor knapp zwei Wochen bei Sandra und Ralf zur Welt. Letzte Woche durfte ich in Wurfkiste spitzen. Inzwischen hat er die 400-Gramm-Grenze geknackt, und bald wird außer schlafen und trinken auch noch spielen auf dem Programm stehen. Wir drücken weiter die Daumen für eine glückliche, sorgenfreie Welpenzeit!

Mittwoch, 21. November 2018 - 09:39 Uhr
Der erste Schnee ...

... fiel vorgestern in Oberbayern. Kili gefällt der überzuckerte Englische Garten in München. Inzwischen hat der Föhnsturm alles wieder weggeschleckt. Leider für Kili, Gott sei Dank für die Autofahrer.

Dienstag, 20. November 2018 - 07:33 Uhr
Paco

... muss heute besonders brav sein. Frauchen Irene hat Geburtstag, und wir und Paco gratulieren ganz herzlich! Auf dem Foto ist er mit seinem großen Freund zu sehen; kein Problem für einen Norwich, schließlich kann man sich auf die Hinterpfoten stellen und schon ist es Liebe auf Augenhöhe.

Montag, 19. November 2018 - 08:15 Uhr
Mayla

Mayla aus unserem letzten Wurf lebt in Oberfranken in der Nähe von Höchstadt. Sie war vor ein paar Wochen das erste Mal läufig.

Ihr Frauchen meldete sich in Sorge, dass Mayla vielleicht krank sei. Denn sie frisst (fast) nichts mehr. Obwohl ihr bisher das von uns empfohlene Xantara immer gut geschmeckt hat, ist sie plötzlich mäkelig (gegrillte Rinderlende wurde allerdings noch nicht probiert). Ich konnte Maylas Frauchen beruhigen: Mayla ist einfach „nur“ scheinträchtig“. Das ist ein völlig normales Verhalten noch aus „Wolfszeiten“, sicherte es doch den Fortbestand des Rudels, falls die Wolfsmutter die Welpen einmal nicht versorgen kann. Dann standen die anderen Hündinnen des Rudels parat und konnten notfalls die Welpen aufziehen.

Vor diesem Hintergrund kann man nicht oft genug betonen: Scheinträchtigkeit ist ein völlig normaler „Gemütszustand“ und muss in der Regel nicht behandelt werden. „Schuld“ daran ist Progesteron, das schwangerschaftserhaltende Hormon. Es wird nach dem Eisprung bei scheinträchtigen Hündinnen in nahezu de rgleichen Konzentrationen gefunden wie bei Trächtigen. Wenn der Körper schließlich registriert, dass die Hündin gar keine Welpen bekommt, nimmt der Progesteron-Spiegel schnell wieder ab. Dieser rasche Rückgang simuliert für den Organismus vielleicht die Geburt und bewirkt gleichzeitig den Anstieg des Hormons Prolaktin. Dieses Hormon regt die Milchdrüsen zur Produktion von Milch an. Eine Scheinträchtigkeit hat fast immer Einfluss auf die Psyche der Hündin. Sie wird extrem schmusig, bewacht oft ihr Spielzeug wie Welpen, baut vielleicht ein „Nest“. In diesem Fall genügt es meist, die Hündin abzulenken: Spielzeug, das als Welpe angesehen wird, wegnehmen, viel Spazieren gehen. Die Mäkeligkeit geht vorbei; hier ist es der Mensch, der einfach gute Nerven braucht. Immer wieder Futter anbieten, aber kein anderes als das Gewohnte. Wenn die Milchdrüsen prall gefüllt sind, hilft Pulsatilla D6, dreimal täglich fünf Globuli, und der Hündin wird es bald besser gehen. Hündinnenbesitzer sollten sich immer vor Augen halten: kein Grund zur Besorgnis, sondern ganz normales Verhalten!

Wer noch mehr wissen will über homöopathische Mittel, dem sei der Klubabend der Ortsgruppe München ans Herz gelegt. Morgen Abend kommt Tierärztin Frau Dr. Baier zu uns, die sich auf die ganzheitliche Behandlung tierischer Patienten spezialisiert hat und gibt an diesem Klubabend Einblick in die Welt der verschiedenen Globuli. Alles Wichtige wie Uhrzeit, die genaue Adresse usw. findet Ihr auf der Homepage der OG München. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Sonntag, 18. November 2018 - 08:33 Uhr
Blümchen und Julie

... genießen den vom Wetterdienst angekündigten letzten Rest vom goldenen Herbst. Alles richtig gemacht!

Samstag, 17. November 2018 - 08:55 Uhr
Maximilian

Ich habe heute in meinem Bilder-Fundus gestöbert und dieses nette Foto von Maximilian gefunden. Wir schicken herzliche Grüße nach Kronach und an alle Cantabs-Fans und wünschen ein schönes Wochenende. Das nette Foto von Maximilian wurde vor dem neuen Schrebergarten in der Kleingartenanlage in Neuses aufgenommen.

Freitag, 16. November 2018 - 08:14 Uhr
Zoby

Zoby in Frankfurt ist zur Zeit gut getarnt unterwegs. Danke für das tolle Foto!

Donnerstag, 15. November 2018 - 08:31 Uhr
Darylyn

Alles ist überstanden, Darylyn geht es wieder gut!, schreibt mir Frauchen Kerstin. Gott sei Dank! Bei Dary wurden Knötchen an der Milchleiste entdeckt. Wie immer bei solchen Wucherungen ist die große Frage: gut- oder bösartig? Schon gestreut oder alles noch lokal? Noch abwarten oder gleich operieren? Nun wurden die entarteten Teile der Milchleiste entfernt (einer von den Knoten war tatsächlich böse), alles ist wieder verheilt, und Darylyn kann wieder mit ihrem Bällchen spielen. Wir freuen uns mit!

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden