Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Freitag, 13. Mai 2016 - 07:59 Uhr
Happy Birthday!

Nein, Danny (Foto) hat heute nicht Geburstag. Ausnahmsweise sei ein Zweibeiner heute mal an erster Stelle genannt: Herzlichen Glückwunsch an Susi, dem Frauchen von Danny, die heute einen ganz besonderen Geburtstag feiert. Und zwar bei uns in Tittenkofen. Heute Nachmittag schneiden wir die Geburtstagstorte an. Susi, Werner und Danny bleiben über die Pfingsttage; das Wohnmobil wird wie letztes Jahr bei Bauer Michi parken. Am Abend gehen wir dann in den Gasthof Stuhlberger in Fraunberg. Es ist schließlich Freitag und dort werden heute Spareribs aufgetischt. Dann sind hoffentlich auch Isabella und Max dabei.

Hoffentlich deshalb, weil sich schlussendlich auch Gipsy den Magen-Darm-Virus eingefangen hat, der gerade umgeht. Sunny hat damit angefangen in Bad Füssing im Urlaub, es folgte Zoobe und Nika im wöchentlichen Abstand. Dann Blacky und jetzt die arme Gipsy. Sie darf auf keinen Fall unsere hoffentlich trächtige Sunny anstecken. Oder Fee (die bisher verschont blieb) oder Danny. Ist Gipsy heute noch lädiert, müssen sie leider zuhause bleiben.

Donnerstag, 12. Mai 2016 - 07:15 Uhr
Mini-Familientreffen

Bei der Norwich-Wanderung rund um den Spitzingsee letzten Oktober haben sie sich kennen gelernt, Anfang Mai trafen sie sich in München wieder: Eddi (links) und Queenie mit ihren Menschen. Sylvana hat mir das nette Foto zugeschickt; vielen Dank dafür. Sie schrieb dazu: Es war ein schöner Nachmittag. Eddi und Queenie sind ineinander verliebt …

Mittwoch, 11. Mai 2016 - 08:02 Uhr
Familienzuwachs bei Lisa

Seit letzten Donnerstag hat Lisa eine Spielkameradin: Mittelspitz Kira. Die gehört eigentlich dem Sohn des Hauses; aber klar passen Mama Petra und Lisa auf die Kleine mit auf. Lisa findet den Familienzuwachs toll!

Dienstag, 10. Mai 2016 - 07:21 Uhr
Kili

Kili hat mit seinem Frauchen einen Spaziergang am Münchner Isarufer unternommen – und seinen ganz persönlichen Natur-Agility-Parcour entdeckt. Man könnte meinen, sie waren weit außerhalb der Stadt, aber dieser schöne Weg verläuft direkt in der Innenstadt an der Isar entlang; schön schattig, wenn es heiß ist und mit vielen Möglichkeiten, ins Wasser zu hüpfen. Außerdem gibt es viele umgestürzte Bäume zum Drüberspringen oder Untendurchkriechen. Petra und Kili hatten viel Spaß.

Heute Abend sehe ich die Zwei vielleicht. Die Ortsgruppe München hat den Tierarzt Karl Kassel, seines Zeichens auch Dipl. Ing. agr. Fachgebiet Tierernährung, ins Klublokal „Troja“ eingeladen zu einem Vortrag über die optimale Ernährung mit selbst hergestellter Hundekost. Oft wird behauptet, dass selbstgekocht oder rohgefüttert für den Hund nicht alle Vitamine, Spurenelemente und andere wichtige Bestandteile vollständig vorhanden sein können. Die Verunsicherung der Hundebesitzer ist groß, Herr Kassel möchte sie aus dem Weg räumen. Ein interessanter Vortrag, auf den ich schon sehr gespannt bin.

Apropos OG München: Wir gehen wieder wandern – und zwar am Samstag, 25. Juni. Ziel sind diesmal die Thanninger Weiher bei Deisenhofen. Da waren wir vor vielen Jahren schon einmal, und allen hat die Route, die Badegelegenheiten für die Vierbeiner und die Einkehr danach gut gefallen. Das wollen wir wiederholen. Der Cantabs-Familie sei verraten: Wer mitkommt wird auf Dagmar aus Bremen mit Rudy und Cairn-Terrier-Freundin Cathy treffen. Die Drei besuchen uns an diesem Wochenende und werden mitmarschieren (müssen).

Ich bin gefragt worden, wo es die schöne Fahrradtasche gibt, in der Watson letztes Wochenende unterwegs war. Ich habe Watsons Frauchen gefragt, und vielleicht interessiert es ja noch jemanden: Die Tasche heißt "Doggy" und ist beispielsweise bei Amazon erhältlich. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich dorthin verlinkt.

Montag, 9. Mai 2016 - 07:52 Uhr
Ja, mir san mim Radl da!

Am vergangenen langen Wochenende mit Traumwetter waren Watson und sein Frauchen zum ersten Mal in diesem Jahr mit dem Radl unterwegs. Beiden hat es viel Spaß gemacht. Heute Abend kommen sie uns besuchen. Wir freuen uns schon aufs Wiedersehen!

Sonntag, 8. Mai 2016 - 09:07 Uhr

Wir sind auf der Rückfahrt von Dortmund nach Hause und haben gestern in Wetzlar übernachtet. Ich kannte bisher nur den Bahnhof und das Tagungshotel von den Vorstandssitzungen des Klub für Terrier und bin ganz begeistert vom Dom und der hübschen Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern. Das Womo parkte derweil gratis auf einem zentrumsnahen Parkplatz, ein autofreier Spazierweg für die Vierbeiner gleich nebenan.

Zoobe hat auf der gestrigen Ausstellung mit der Formwertnote Vorzüglich den 4. Platz belegt.

Schlussendlich darf heute eine Erinnerung an Mandy nicht fehlen, dem ehemaligen Frauchen von Bess. Heute vor zwei Jahren ist sie verstorben. Wir denken heute ganz fest an sie und ihren Mann Jochen, den wir auf diesem Weg herzlich grüßen. Ganz nah sind wir letzten Donnerstag an Köln vorbei gefahren, wo Bess heute lebt. Leider war keine Zeit für einen Besuch.

Freitag, 6. Mai 2016 - 16:02 Uhr
Eine tragende Rolle ...

... spielten Emiliy und Dackelfreundin Fipsi bei der Trauung von Andrea und Klaus um 14.30 Uhr: An ihren mit Schleifchen verzierten Geschirren waren die Eheringe befestigt. Wir wünschen dem Brautpaar eine glückliche gemeinsame Zukunft!

Freitag, 6. Mai 2016 - 09:13 Uhr
Frühstück bei Emily

Bei Andrea in Wuppertal gibt es für die Vierbeiner Leberwurstbrot zum Frühstück. Lecker! Ruckzuck sind die Stückchen verputzt.

Heute Nachmittag heiratet Andrea ihren Klaus und wir sind schon sehr gespannt, denn Emily und Dackeline Fipsi werden dabei eine tragende Rolle spielen. Deshalb wird es heute Nachmittag ausnahmsweise einen zweiten Weblog-Eintrag geben.

Mittwoch, 4. Mai 2016 - 07:18 Uhr
Ica

Vor genau einem Monat hat mir Icas Frauchen Isabel dieses nette Foto von ihrem Liebling geschickt. Ich habe ein schlechtes Gewissen, habe ich es doch bis dato nicht geschafft, mich bei ihr zu melden. Dafür gibt es heute ein Foto von Ica. Ihre Halbschwester Zoobe hüpft gerade an mir hoch und will gestreichelt werden.

Dienstag, 3. Mai 2016 - 07:00 Uhr
Stunde der Wahrheit

Gestern um 10 Uhr schlug für Zoobe die „Stunde der Wahrheit“: Laryngoskopie der oberen Luftwege. Diese Untersuchung schreibt der Klub für Terrier für alle Norwich Terrier vor, mit denen gezüchtet werden soll. Es gibt in Deutschland nur einige wenige Tierkliniken, die diese Untersuchung durchführen dürfen. So soll gewährleistet werden, dass alle Untersuchungsergebnisse unter denselben Voraussetzungen zustande kommen und damit vergleichbar sind. Eine dieser Tierkliniken ist die von Herrn Roman Thissen in Alzey. Das hübsche Städtchen ist nur etwa 50 Kilometer von Ludwigshafen entfernt. Es lag auf der Hand, die Doppelausstellung in Ludwigshafen mit diesem Termin zu verbinden. Die krankhaften Veränderungen an den oberen Luftwegen werden in verschiedene Grade eingeteilt (A1, A2, B1, B2, C1, C2, D1 usw). Die Grade wiederum sind abhängig von einer Punkteskala. Diese Punkte vergibt der Tierarzt je nach Schwere der Veränderungen an Gaumensegel, Trachea, Tonsillen etc. A ist die Beste, E2 die schlechteste Graduierung. Ab D1 darf mit dem Hund im Klub für Terrier nicht mehr gezüchtet werden.

Für die Untersuchung ist eine leichte Narkose notwendig, die Zoobe problemlos überstanden hat. Schon eine halbe Stunde später war sie wieder wach. Das Untersuchungsergebnis freut uns sehr: A1, das beste Ergebnis. Jetzt plane ich im Sommer mit ihr die vorläufige Zuchtzulassungsprüfung.

Schreien in Deutschland nach wie vor einige Züchter, dass diese Untersuchung überflüssig sei, hat der Amerikanische Norwich Terrier Klub einen Aufruf gestartet, möglichst viele Norwiches untersuchen zu lassen. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags auf die entsprechende Seite verlinkt. Den Link habe ich übrigens von einer Leserin unseres Weblogs erhalten. Noch einmal herzlichen Dank dafür und viele Grüße in die Niederlande!

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden