Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Mittwoch, 2. November 2016 - 06:38 Uhr
Und noch´n Termin - Welpentreffen 2017

Achtung! Zückt alle Eure Terminkalender: Wir laden Euch herzlich ein zum großen Cantabs-Familientreffen am 29. Juli 2017. Lange haben wir überlegt, wo wir mit hoffentlich vielen Vierbeinern und Menschen ein paar schöne, ungestörte Stunden verleben können.

Wer weiß noch, wann und wo das oben stehende Foto entstand? Richtig! Am 9. Juni 2012 auf dem Hundeplatz in Neustadt/Donau. Und dort treffen wir uns auch wieder. Erwin und Birgid Thom werden uns mit leckeren bayerischen Schmankerln verwöhnen, ein Spaziergang und ein paar Spiele sind geplant und wir hoffen, dass auch Petrus mit uns ein Einsehen hat. Wer eine längere Anreise hat, mit dem treffen wir uns auch gerne schon am Vorabend. Von allen Übernachtungsgästen verabschieden wir uns dann nach einem tollen Frühstück am Sonntag. Wir empfehlen für die Übernachtung(en) den Gasthof Altmann, Herzog-Ludwig-Straße 9, 93333 Neustadt an der Donau. Eine Webseite oder gar ein Booking-Portal gibt es anscheinend nicht; dafür eine Telefonnummer: 09445 / 2872. Oder den Gasthof Pflügler: www.hotel-pfluegler.de/
Bitte kümmert Euch selbst um die jeweilige Reservierung eines Zimmers. Wir freuen uns auf Euch!

Ich werde auch noch eine schöne Einladung verfassen und allen zukommen lassen. Diese Info nur schon mal vorab per WhatsApp und hier im Weblog, damit jeder das Wochenende in seinen Terminkalender einplanen kann. Wir freuen uns auf schöne Stunden mit Euch!

Dienstag, 1. November 2016 - 08:21 Uhr
Einladung zum Drei-Königs-Spaziergang im Weltwald

Unsere kleine Sisi und Nepomuk verstehen sich gut. Das Foto ist vorgestern entstanden während der kleinen Wanderung mit der OG München durch den Weltwald bei Freising. Bei dieser Gelegenheit haben wir uns auch gleich über den Norwich-Spaziergang am Drei-Königs-Tag unterhalten. Der Weltwald mit der kleinen Kapelle, den Skulpturen und den riesigen Bäumen ist so schön, dass wir uns entschieden haben, im nächsten Jahr anstatt im Ebersberger Forst hier spazieren zu gehen. Das Weißbräu-Stüberl in der ältesten Brauerei der Welt, wie sich Weihenstephan rühmt, ist schon reserviert für uns. Da ich nach einem Blick in meinen Kalender an keinem anderen Wochenende im Januar Zeit habe, muss es beim traditionellen Termin am 6. Januar bleiben. Also bitte schon mal in alle Terminkalender schreiben; wir freuen uns auf ein Treffen mit vielen „unserer“ Norwiches! Nepomuk und Frau Puchner machen wieder den „Reiseleiter“, damit wir pünktlich zum Mittagessen um 13 Uhr wieder aus dem Wald herausfinden.

Übrigens habe ich noch ein paar weitere Bilder vom Ausflug am Sonntag bekommen. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich wieder auf die OG-München-Seite verlinkt.

Montag, 31. Oktober 2016 - 08:19 Uhr
Ein herrlicher Ausflug!

Wenn Engel wandern! Hat es am Samstag noch geregnet, herrschte gestern Kaiserwetter über Oberbayern. Die OG München im Klub für Terrier hatte zum Wandertag in den Weltwald bei Freising eingeladen; und es freut uns immer sehr, dass viele unserer Norwich-Terrier in und um München die Gelegenheit zu einem kleinen Familientreffen wahrnehmen. Mit ihren Familien im Schlepptau waren dabei: Darylyn, Buddy, Nepomuk, Zorro, Kili, Sisi, Nika und Zoobe. Wer jetzt Fee vermisst: Für sie wäre der Weg zu weit gewesen und hat es vorgezogen, daheim zu schlafen, bis wir wiederkommen. Dieser nette Schnappschuss von Darylyn und Sisi ist Kerstin gelungen. Beide betteln um Leckerchen. Dabei betteln Norwich Terrier doch sonst niiie!

Danke an die fleißigen Fotografen! Ich habe die Fotos auf der Homepage der OG München eingestellt. Ein Klick auf die Überschrift dieses Weblog-Eintrags genügt. Viel Spaß beim Ansehen!

Sonntag, 30. Oktober 2016 - 08:26 Uhr
Ica

Ica hat sich gemeldet. Leider kann sie beim heutigen Wandertag der OG München durch den Weltwald nicht dabei sein. Schade, denn wir haben uns seit Ewigkeiten nicht gesehen. Deshalb steht ein Treffen der Norwich-Familie ganz oben auf meiner To-do-Liste fürs nächste Jahr!

Samstag, 29. Oktober 2016 - 09:49 Uhr
Julie

Der Totengräber Josef Grundlgruber hat uns gestern im Rahmen einer Münchner Stadtführung zum verfluchten Radiweib, das Opfer eines grauenvollen Spuks wird, geführt. Nun wissen wir auch, dass massenhaftes Rattensterben großes Unheil ankündigt und in welchen Häusern es spukt und wie man sich davor schützen kann. Auf dem Friedhof der Frauenkirche sind wir Zeugen einer skurrilen Begegnung zwischen Frau Sarger und Herrn Nagel geworden. Und nach der Schwarzen Frau am Promenadeplatz kamen wir zum unheimlichsten Ort: dem Jungfernturm. Das Halloween-Special mit Schauspiel haben wir von Webmaster Dirk und Michaela geschenkt bekommen. Endlich hatten wir einen gemeinsamen Termin für das schaurig-schöne Spektakel gefunden. Heimgekommen sind wir dementsprechend spät (die Nachbarn haben die Mädels in den Garten gelassen) und haben - natürlich - ein bisschen länger geschlafen. Das ist der Grund für den etwas späteren Weblog-Eintrag heute.

Das Foto oben zeigt Julie. Sie hätte fast Rudy auf Usedom treffen können. Ihre Familie war die letzte Woche mit dem Wohnmobil entlang der Ostseeküste unterwegs; von Usedom über Greifswald, Stralsund, Wismar bis Lübeck. Am Strand haben Julie, glaubt Frauchen Dagmar, die Hinterlassenschaften der Möwen am besten gefallen. Wasser, das sie anspringt (Wellen) findet sie nicht ganz so toll. Obwohl sie in einen ruhigen See gerne reingeht; aber das ist schon recht so. In Kühlungsborn ist Julie sogar mit dem Molli gefahren, und es hat ihr gar nichts ausgemacht, dass der rumpelt und faucht. Die Lok auf dem Foto steht allerdings auf dem Museumsgleis.

Freitag, 28. Oktober 2016 - 12:06 Uhr
Happy Birthday!

Heute Morgen hatte ich einen wichtigen Termin, bin mit "wehenden Fahnen aus dem Haus" und habe darüber glatt vergessen, einen Weblog-Eintrag zu schreiben. Ist mir auch noch nie passiert ... Dann aber jetzt!

Heute hat Fanny Geburtstag. „Baily of Human´s Best Friend“ (zwischenzeitlich hieß sie auch kurz einmal Pansy, aber Fanny hat sich dann letztendlich doch durchgesetzt) aus der Zuchtsätte von Sandra und Ralf in Meeder (dort wohnen unser Clooney und unsere Katie) lebte als Welpe einige Zeit bei uns. Des einen Leid, des anderen Freud: Ein kleiner Zahnfehler machte unsere Zuchtpläne mit ihr zunichte, dafür freute man sich in Deisenhofen riesig über den Familienzuwachs (vgl. Weblog-Eintrag vom 3. April 2014). Selbstverständlich gebührt Fanny ein Platz in unserem Weblog; schließlich ist sie eine Enkelin unserer Nika!

Natürlich habe ich auch Fannys Familie gefragt, ob sie zur Wanderung der OG München am 30. Oktober mitkommt. Leider nein, war die Antwort. Die Drei haben das Wochenende bereits anderweitig verplant. Schade, aber irgendwann wird es schon klappen.

Viel wichtiger ist das Ende der Mail, die mit den Worten endet: „Es geht uns gut, wir haben so viel Freude mit Fanny. Sie ist es, die unser Leben glücklich macht!“

Donnerstag, 27. Oktober 2016 - 08:50 Uhr
Rudy

… und Cairn-Terrier-Freundin Cathy urlaubten einige Tage in Heringsdorf auf Usedom. Ein Urlaubsziel, das auch ich im Visier habe …

Mittwoch, 26. Oktober 2016 - 06:58 Uhr
Red

Ich glaube, es wird mal höchste Zeit, etwas von mir hören zu lassen. Es geht mir mindestens genauso gut wie meinen Geschwistern Queenie, Zoobe, Flic und Pablo und der ganzen Norwich-Familie, wie ich immer im Weblog verfolge. Mein Herrchen war bei seinem Sohn in den USA, währenddessen durfte ich die ganze Zeit mit Frauchen ins Büro. Das war wunderbar. Jeder hat mich gestreichelt, und ich durfte auch mit Allen spazieren gehen. Als mein Herrchen zurück kam, machte er gleich eine lange Reise mit mir nach Dresden und zur Oma in den Thüringer Wald. Da gibt es immer viel Neues und man wird schön verwöhnt. Die Zeit hier zuhause verbringen wir mit Spazierengehen und Scooter-fahren, das ist für mein Herrchen bequemer. Scooter-fahren ist zwar cool, aber ich flitze auch gerne neben dem Ding her. Letzte Woche waren wir dann nochmals in Thüringen, wo ich mich mit Nichte und Neffe meines Herrchens austoben konnte. Das ist vielleicht anstrengend mit den zwei Kindern, aber schön. Wir hoffen alle, dass der November wieder ruhiger wird. Schön ist aber, dass man sich Zeit für mich nimmt. Ach ja, ich ich glaube, ich höre nicht gut. Leider. Oder hat Herrchen Recht, und ich will nur meinen Kopf durchsetzen? Viele liebe Grüße, Euer Red mit Frauchen Gisela und Herrchen Heinz!

Donnerstag, 20. Oktober 2016 - 06:23 Uhr
Eddie

So wie Eddie in Leinfelden würde ich jetzt auch noch gerne kuscheln. Doch wir sind bereits am Flughafen und warten aufs Einchecken. Ein paar Tage Auszeit in Paris gönnen wir uns. Lieben Dank an meine Eltern, die nach Tittenkofen gekommen sind, um unsere Mädels zu hüten. Den nächsten Weblog-Eintrag gibt es erst wieder am Dienstag.

Mittwoch, 19. Oktober 2016 - 08:11 Uhr
Zoobe

… und unser Nachbardirndl Luisa sind dicke Freunde. Ich bin gefragt worden, wie Zoobe auf den beiden Ausstellungen in Dortmund letztes Wochenende abgeschnitten hat.
Internationale Ausstellung: Formwert Vorzüglich / 1. Platz / CACIB / CAC /VDH / Herbst-Siegerin.
Bundessieger-Ausstellung: Formwert Vorzüglich / 2. Platz / Reserve-CACIB / Res. CAC / Res. VDH, Vize-Bundessiegerin.
Stolz hält Luisa die Siegerschleifen in die Höhe, die wir für Zoobes Erfolg bekommen haben.

Wir sind sehr zufrieden mit den beiden Ergebnissen und freuen uns, dass Zoobe offensichtlich so viel Spaß auf Ausstellungen hat. Der Richterbericht vom Freitag beginnt mit den Worten „Eine quicklebendige Hündin …“. Davon war vorgestern allerdings nichts zu merken. Zoobe schlief sich nach dem anstrengenden Ausstellungs-Wochenende erst einmal aus.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden