Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Donnerstag, 7. Juli 2016 - 06:55 Uhr
Rudy

Puh, war das anstrengend! Ich meine nicht die 1800 km, die uns Frauchen quer durch Deutschland und noch weiter kutschiert hat. Die haben wir bequem in unserer neuen Stahl-Hundebox auf dem Rücksitz verbracht. Nein, ich habe noch heute Muskelkater vom vielen Spielen und Toben mit Prinz Maximilian, Inka, Cairn-Terrier Ivo, Emma und Zoobe. Nur Nika und Fee haben auf „Oma“ gemacht und wollten ihre Ruhe. Aber nun von vorne:

Am Dienstag haben wir, wie bereits berichtet (vgl. Weblog-Eintrag vom 3. Juli), noch einen Ausflug auf die Postalm gemacht. Darum haben wir die vielen Staus am Nachmittag auf der Autobahn Salzburg - München komplett verschlafen und Frauchen auch nicht fluchen gehört. Dagmar hat uns auch nicht verraten, dass es nicht gleich nach Hause geht sondern ein weiterer Besuch geplant ist, und zwar in meiner alten Heimat Tittenkofen.

Mann war das eine Begrüßungsparty! Mit allem was dazu gehört: Schnüffeln, Toben, Kläffen, Rennen und Jagen. Schließlich sollen auch die Nachbarn wissen, dass Familie Anders Besuch bekommen hat. Die Tage sind wie im Flug vergangen, und jetzt weiß ich auch, welche Mäuselöcher auf dem Feld der täglichen Inspektion bedürfen. Wir haben uns alle gut vertragen; nur beim Futter kennt Fee keinen Spaß und hat gemeint, ihren Napf verteidigen zu müssen.

Am Abend waren wir dann immer alle müde und haben mit Frauchen zusammen auf dem Sofa kuscheln dürfen. Zoobe hat sich auch immer dazwischen gedrängelt; aber die ist lieb, drum haben wir sie auch gelassen. Obwohl: Jetzt sind Cathy und ich schon froh, dass wir wieder zuhause sind und Frauchen nun ganz für uns haben. Wann wir uns das nächste Mal wiedersehen, steht noch nicht fest. Aber sicher ist: Der nächste Besuch kommt bestimmt!

Herzliche Geburtstagsgrüße schicken wir nach Schwandorf zu meiner Tante und zu Buddys jungem Frauchen Hannah nach Mauern. Herzlichen Glückwunsch!

Mittwoch, 6. Juli 2016 - 07:52 Uhr
Lisa

Lisa urlaubte mit Frauchen Petra und Herrchen Joachim wie jedes Jahr am schönen Wörthersee. Baden wollte Lisa auch heuer nicht; aber die Radltour bequem im Körbchen rund um den See hat ihr sehr viel Spaß gemacht.

Heute Abend kommen die Drei uns besuchen. Wir freuen uns schon auf die Urlaubs-Annekdoten; steht doch unser Eigener auch bald vor der Tür.

Dienstag, 5. Juli 2016 - 07:00 Uhr
Zorro

Heute Abend hat Zorro keine Zeit, gemütlich im Garten in Poing zu dösen. Er und seine Menschen machen einen Besuch in Tittenkofen. Auch Darylyn kommt mit Frauchen und Herrchen. Nach einem kleinen Umtrunk im Garten geht es gemeinsam zum Landkreis-besten Italiener, zu Massimo in Eitting.

Montag, 4. Juli 2016 - 07:22 Uhr
Rund um die Thanninger Weiher ...

... führte uns der gestrige Wandertag der OG München im Klub für Terrier.

Neben Westie Nike, Dackelmix Nelli und Airedale Wera war unsere Truppe eindeutig Norwich-Terrier-dominiert. Queenie und Sylvana marschierten mit, Kili und Frauchen Petra, Sunny war dabei mit Monika und Vollie, Nepomuk und sein Frauchen, Darylyn und Zorro mit zweibeiniger Begleitung (beide sehen wir morgen wieder), unsere Nika (Fee und Zoobe blieben bei Herrchen zuhause) und Norwich-Freundin Emmi mit Frauchen und Herrchen, meine Eltern kamen mit und Erika Feil, die alles organisiert hatte. Die Wanderung sollte ja bereits letztes Wochenende stattfinden. Aber wegen des Starkregens wurde sie auf gestern verschoben. Und Recht hatten wir. Stellenweise war der Matsch immer noch knöcheltief. Jeder kann sich vorstellen, wie unsere Vierbeiner ausgesehen haben. Nach zweieinhalb Stunden Wandern ist man durstig und hungrig. Gut, dass es den Biergarten in Egling gibt. Dieses und viele weitere Bilder (ein großes Dankeschön an Kerstin und Herrn Limmer, die fleißig fotografiert haben) sind auf der Homepage der OG München zu sehen. Einfach auf die Überschrift dieses Weblog-Eintrags klicken, dann kommt Ihr hin.

Zückt alle schon mal den Kalender: Die nächste Wanderung findet am letzten Oktober-Wochenende statt. Dann geht es in den Weltwald bei Freising.

Sonntag, 3. Juli 2016 - 08:03 Uhr
Besuch bei Emma

Wie im Weblog-Eintrag vom 28. Juni zu lesen, machten Rudy, Cairnterrier-Freundin Cathy und Frauchen Dagmar eine Woche Urlaub. Auf der Durchreise ins Salzkammergut legten sie einen Übernachtungsstopp in Hof ein.

Am nächsten Tag fuhr uns Frauchen zu Emma, Cornelia und Helmuth ins Salzkammergut. Wir haben die Emma und ihre Menschen letztes Jahr im Oktober bei der Bavarian-Cantabs-Norwich-Wanderung rund um den Spitzingsee kennengelernt. Die Begrüßung war herzlich; Emma erkannte mich natürlich sofort als Norwich, und schließlich bin ich ihr Enkelkind. Und auch Cathy wurde lieb begrüßt. Der Ausblick von Emmas Domizil auf den Irrsee zog Frauchen sofort in ihren Bann; aber für Cathy und mich waren die freilaufenden Hühner und Katzen auf dem Bauernhof nebenan viel interessanter. Einen Hahn habe ich seit meiner Welpenzeit in Tittenkofen nicht mehr krähen gehört. Und erst die Kühe! Bei uns im Norden sind sie schwarz-weiß; den Anblick bin ich gewöhnt. Aber habt Ihr schon mal Weiß-Braune gesehen? Sehr lustig. Das Wetter spielte leider nicht ganz mit, aber „Salzburger Schnürlregen" gilt in einigen Reiseführern ja ebenfalls als Sehenswürdigkeit. Endlich am Montag besserte sich das Wetter, und so stand einem kleinen Ausflug auf die Postalm nichts mehr im Wege. Auf dem Weg dorthin versperrte uns ein Ziegenbock den Weg. Der hat so gestunken, den haben sogar die Zweibeiner von weitem gewittert. Ich jedenfalls bin keinen Schritt weiter gegangen; das Vieh kam mir viel zu gefährlich vor. Das haben letztlich auch Frauchen, Cornelia und Helmuth eingesehen, und wir haben einen anderen Weg eingeschlagen. Na also, geht doch! Dieses nette Foto hat Cornelia vor der kleinen Kapelle auf dem Weg zur Postalm gemacht. Liebe Grüße, Euer Rudy

Ich bin gestern gut, aber müde, von Wetzlar heimgekommen. Zum Wachbleiben hätte es die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft nicht unbedingt so spannend machen müssen. Aber heute morgen hieß es dennoch Aufstehen: Um 11 Uhr trifft sich die Ortsgruppe München zum Spaziergang. Sieben Norwiches aus der Cantabs-Familie werden dabei sein. Den obligatorischen Weblog-Eintrag darüber gibt es dann morgen.

Samstag, 2. Juli 2016 - 00:45 Uhr
Darylyn

Darylyn ist bereit, heute der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Pfoten zu drücken.

Freitag, 1. Juli 2016 - 06:52 Uhr
Emily

Emily und Dackelfreundin Fipsi besuchten mit ihren Menschen das Sommerfest der DTK-Gruppe Wuppertal-Cronenberg. Am 5. Juni fand dort unter anderem ein Dackelrennen statt, bei dem aber auch der Norwich Terrier mitmachen durfte. Und wer war der oder die Schnellste? NATÜRLICH unsere Emily! Sie sauste am schnellsten die „Flitzline“ entlang. Der Lohn des Vergnügens: dieser schöne Pokal. Wir gratulieren herzlich …

… und packen auch gleich Glückwünsche zu Andreas heutigem Geburtstag dazu. Alles Liebe und Gute für ein glückliches Lebensjahr, in dem alle Wünsche in Erfüllung gehen! Wir werden uns im Oktober wiedersehen, darauf freuen wir uns schon.

Donnerstag, 30. Juni 2016 - 00:01 Uhr
Babysitter

Eddis Menschen urlaubten in der Karibik. Diese Zeit verbrachte Eddi bei einer Freundin von Frauchen. Dort war immer viel los, es wurde ihm nicht langweilig. Aber das Aufregendste war wohl die Sache mit dem Eichhörnchen. Die Familie hatte sich über dem Balkondach eingenistet. Eines Tages sind die Eichhörnchenbabies aus dem Nest gefallen. Eddi, Retter in der Not, hat sie entdeckt und ist den Kleinen nicht mehr von der Seite gewichen, bis die Menschen die kleinen Geschöpfe endlich entdeckt hatten. Ganz brav hat er sich zu ihnen gesetzt und sie beobachtet. Kein Gekläffe, kein Geknurre … nur nicht die Kleinen erschrecken. Nur aufpassen. Toll hat er das gemacht. Hier ein Foto von einem der Eichhörnchenbabies.

Mittwoch, 29. Juni 2016 - 00:15 Uhr
Wandertag der OG München kommenden Sonntag

Eigentlich war der Wandertag der Ortsgruppe München für den 25. Juni geplant. Doch der Dauer- und Starkregen der letzten Wochen und die fehlende Aussicht auf baldige Wetterbesserung haben den Vorstand veranlasst, die Wanderung auf dem 3. Juli 2016 zu verschieben. Wir wandern rund um die Thanninger Weiher bei Deisenhofen und hoffen darauf, dass viele Norwiches mit von der Partie sind. Von Queenie und Sylvana (Foto) wissen wir es schon; ebenso von Sunny, Nepomuk, Kili und Darylyn.

Auf der Webseite der Ortsgruppe München stehen alle wichtigen Infos wie Treffpunkt, Route und was zum Mittagessen geplant ist. Ich habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich auf die Homepage verlinkt. Einfach auf die Überschrift klicken.

Bitte gebt uns bis Donnerstag Bescheid, wenn Ihr mitkommen wollt, damit der Wirt genügend Plätze für uns im Biergarten reserviert. Wir freuen uns schon aufs Wiedersehen!

Dienstag, 28. Juni 2016 - 07:55 Uhr
Norwich-Treffen in Franken

„Was uns verbindet ist nicht nur ein Norwich, sondern ein Norwich von DIR“, beendete Inkas Frauchen Caro unser Telefonat. Ich hatte sie gefragt, ob sie sich einen Abend mit Dagmar, dem Frauchen von Rudy und Cairnterrier-Dame Cathy treffen wolle. Dagmar war auf der Durchreise zu Emma und ihren Menschen ins Salzkammergut. Hof auf halber Strecke zwischen Bremen und dem Irrsee wurde als Zwischenstopp auserkoren. Inka wohnt nicht weit entfernt; da lag ein Treffen nahe.

Was ich vorher nicht wusste: Es war sowieso an diesem Samstag ein Mini-NorwichTreffen mit Maximilian, Cairn-Kumpel Ivo, Inka und natürlich den dazugehörigen Menschen geplant. Da konnte Dagmar mit ihren beiden Lieblingen einfach dazu stoßen.

Von Caro habe ich dieses nette Foto (naturgemäß fehlt leider der Fotograf, das Herrchen von Inka) und folgenden Kommentar erhalten: Es war ein schöner Tag. Alles hat geklappt, und auch das Wetter hat uns nicht im Stich gelassen. Im Gegenteil: Für die Hunde war es fast schon zu warm. Eigentlich hatten wir für diesen Tag Unwetter-Warnung, aber Sturm und Regen haben sich bis zum späten Abend Zeit gelassen.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden