Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Freitag, 6. März 2015 - 04:53 Uhr
Jungvolk

Mal kein Norwich-Foto. Ich durfte bei Züchterfreundin Tamara (Parson Russell Terrier of Parson´s Green) in Weilheim in die Wurfkiste spitzen. Ein kleiner Rüde sucht übrigens noch ein neues, kuscheliges Körbchen. Wer beim Wandern am Staffelsee dabei war, hat Tamara und ihren Mann Werner kennengelernt. Im gleichen Ort wohnt Sabine Kleffel (Australian Terrier und Kleinpudel von der Türlmühle). Klar, dass ich anschließend noch bei ihr geklingelt habe. Es war ein schöner Abend.

Den nächsten Weblog-Eintrag gibt es erst wieder am Sonntag, denn in etwa einer Stunde geht es los: Dann kommen einige Züchterfreunde zu uns, und wir fliegen gemeinsam nach Birmingham zur Crufts. Vielen lieben Dank an meine Eltern, die derweil alle großen und kleinen Pfoten und das Haus hüten.

Donnerstag, 5. März 2015 - 04:18 Uhr
Total verdreht

Dass Eddi Frauchen Claudia total den Kopf verdreht hat und sie total vernarrt ist in ihn, das ist nichts Neues.

Aber dass er das „Kopf verdrehen“ gleich wortwörtlich nimmt … Diesen tollen Schnappschuss von Eddi habe ich gestern bekommen. Na, wer findet Anfang und Ende?

Ich bin nach dem Langengeislinger Storch gefragt worden: Sein Partner ist nun auch eingetroffen.

Mittwoch, 4. März 2015 - 08:11 Uhr
Emma

Am Irrsee herrscht noch tiefer Winter. Eigentlich gehört der Schlittenhügel ja den Kindern des Dorfes und normalerweise ist da auch immer viel Betrieb. Aber am Vormittag ist es meist noch ruhig und mein Frauchen und ich waren ganz allein. Also haben wir den Hügel mit Beschlag belegt und Ball gespielt. Durch den blank gefahrenen Schnee wird der Ball doppelt schnell, und ich muss mich riesig anstrengen, um ihn zu erreichen. Aber dafür macht es doppelt soviel Spaß.

Lustig ist auch, wenn Frauchen den Ball nach oben wirft und ich jage hinterher. Dabei wird man ganz schön müde, aber die Belohnungen sind auch nicht zu verachten. Danach war ich schon etwas müde, und habe mit Frauchen eine Sonnenpause am Balkon eingelegt. Ich schicke euch ganz herzliche winterliche "Ballgrüße", Eure Emma und ihr „Personal“!

Dienstag, 3. März 2015 - 05:23 Uhr
Rudy und Watson

Jetzt hat auch der zweite von Sunnys Boys seinen Namen: Watson soll er heißen. Gestern Abend schauten auf einen Sprung sein neues Frauchen und Herrchen vorbei – und waren natürlich begeistert (wie soll es auch anders sein). Nächste Woche kommen sie wieder. Und dann so weiter im Wochentakt, bis die Zwerge Mitte April ausziehen. Ich darf gar nicht dran denken, die Zeit rennt!

Montag, 2. März 2015 - 07:23 Uhr
Soooo liab!

Natürlich waren auch Isabella und Max gestern neugierig auf unsere Zwerge im Welpenzimmer. Also hieß es Schuhe ausziehen, Hände waschen und desinfizieren, hinauf in den 1. Stock und in Aahs! und Oohs! ausbrechen. Von "Zwerg" kann eigentlich auch schon nicht mehr die Rede sind. Gestern wurde die 700-Gramm-Grenze geknackt. Sunny passte es übrigens gar nicht, dass "ihre" Isabella Rudy & Co. streichelte und nicht sie. Das ging gar nicht! Kurzerhand krabbelte Sunny ebenfalls auf ihren Schoß und forderte jede Menge Streicheleinheiten.

Sonntag, 1. März 2015 - 08:07 Uhr
Frühlingsbote

Meteorologen teilen die Jahreszeiten in ganze Monate ein – daher endet heute der Winter und der meteorologische Frühling beginnt. Der Frühling umfasst März, April und Mai. Diese Einteilung hat rein statistische Gründe: Daten lassen sich besser vergleichen, wenn der Beginn der Jahreszeiten jeweils auf den Ersten eines Monats fällt. Statistik hin oder her, die ersten richtigen Frühlingsboten sind unüberhör- und unübersehbar. Vogelgezwitscher am Morgen, Schneeglöckchen, Krokusse - und gestern auf dem Dach des ehemaligen Gasthauses Pfanzelt in Langengeisling entdeckt: Frau oder Herr Adebar. Der Storch ist zurück aus dem Winterquartier und war fleißig dabei, die Äste des Horstes zurecht zu rücken. Mit dem Handy konnte ich ihn leider nicht näher heran zoomen. Ich werde Nika mein Foto auch zeigen; vielleicht regt das ja ihre Hormone an, und sie wird endlich läufig.

Wir freuen uns heute auf den Besuch von Isabella, Max, Gipsy und Blacky. Nach dem Mittagessen werden wir unseren gemeinsamen Urlaub im Sommer planen und von Sonne, Strand und Me(hr) träumen. Das richtige Unterfangen bei diesem trüben Wetter. Wir wünschen allen Lesern einen schönen Sonntag!

Samstag, 28. Februar 2015 - 08:42 Uhr
Erster Besuch bei den Sunnyboys

Gestern Abend waren Dagmar und Joachim bei uns zu Besuch. Klar, dass der erste Weg hinauf ins Welpenzimmer führte. Wie zu erwarten, haben unsere Sunnyboys die Beiden sofort um ihre kleinen Pfötchen gewickelt.

Dagmar und Joachim waren schon ein paar Mal in München, kennen die üblichen Sightseeing-Pfade und wollten von mir im Vorfeld ein paar Tipps, wo sich in München auch vierbeinige Touristen wohlfühlen. Nach einigem Überlegen sind mir ein paar „geheime Ecken“ eingefallen, die auch Cairn-Terrier Cathy gefallen werden. Vielleicht sind meine Zamperl-Tipps ja auch bei dem ein oder anderen Weblog-Leser willkommen. Die Reihenfolge der genannten Adressen ist willkürlich, so wie sie mir eingefallen sind:

- Hofgarten und Englischer Garten, Eissurfer schauen am Haus der Kunst (auf der kleinen Brücke muss man stehen). Von dort geht´s direkt rein in den Englischen Garten.
- Bei Sonnenschein und Plusgraden hat die Olympia-Alm geöffnet. Mitten im Olympiapark und der höchst gelegene Biergarten Münchens. Hat täglich auf ab 12 Uhr.
- Der Dichtergarten (direkt neben dem Hofgarten am Odeonsplatz). Ruhiger und schöner Park mitten in der Innenstadt mit Denkmälern einiger Dichter, die mit München und Bayern in Verbindung gebracht werden.
- Welche Großstadt hat schon einen naturnahen Fluss (die Isar wurde im Jahr 2000 renaturiert), der 14 km quer durch die Stadt führt? Ein Spaziergang entlang der Isar mit ihren flachen Ufern, Kiesbänken und Auen lässt nicht nur die Hundeseele baumeln und ist besonders an einem strahlend schönen Wintertag, wie es gestern einer war, ein wahrer Traum.
- Direkt am Hofgarten mein Lieblingscafé: das Tambosi. Wenn man drin sitzt weiß man, warum München die nördlichste Stadt Italiens ist!
- Wiener Platz mit Hofbräukeller in Haidhausen (U-Bahn-Station Max-Weber-Platz). In diesem Viertel gibt´s auch viele nette Geschäfte und Kneipen.
- Mit der Straßenbahn Linie 19 vom Hauptbahnhof zum Ostbahnhof fahren. Da kommt man an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei (Justizpalast, Stachus, Lehnbachplatz, Promenadeplatz, Max-Joseph-Platz Oper und Residenz, die ganze Maximilianstraße runter, Maxmonument, Maximilianeum (hier kann man auch toll Gassi gehen in den Maximilians-Anlagen mit Blick über die Stadt), Max-Weber-Platz (Aussteigen und Rüberlaufen zum Wiener Platz!).
- Drink und atemberaubende Aussicht zur Happy Hour: Blue Spa Bar im Bayerischen Hof.
- Nicht so voller „Touris“ wie der Viktualienmarkt ist der tägliche Grüne Markt am Elisabethplatz in Schwaben. Tramlinie 27 oder 28 oder mit der U-Bahn bis Josephsplatz und Hinlaufen.
- Schön zum Gassigehen in Schwabing: Durch den Luitpoldpark zum Bamberger Haus. Dort gibt´s dann Brotzeit für Frauchen und Herrchen.
- Geht man von der Leopoldstraße aus in die Nebenstraßen, etwa in die Georgenstraße, kann man schöne Jugendstilhäuser und nette Läden entdecken.
- Und auch in den Münchner Tierpark dürfen Hunde mit hinein!
- Oder rausfahren zum Schloss Nymphenburg. Im Schlosspark lässt es sich mit Hund herrlich spaziergen gehen zwischen Badehaus und Amalienburg.
- Zum Ausruhen: Café Vorhölzer. Liegt im 5. Stock direkt auf der Dachterasse der TU München. Kann sein, dass es sehr zugeht – wie überall …
- Gut bayerisch essen in der Innenstadt: Paulaner im Tal, Tegernseer im Tal, Andechser am Dom, Weißes Bräuhaus im Tal.

Freitag, 27. Februar 2015 - 07:15 Uhr
Gut BeSCHÜTZT

Dieses schöne Bild hat Jochen, das ehemalige Herrchen von Bess, selbst gemalt. "Der Bogenschütze soll unsere Sunnyboys vor Bösem bewachen", schrieb er dazu. Vielen herzlichen Dank!

Rudy und seinem Wurfbrüderchen geht es super. Seit vorgestern sind die Äuglein auf und es wird fleißig krabbeln geübt. Heute Abend besucht uns Rudys künftige Familie. Sie sind auf der Durchreise von Bremen zum Skifahren in Südtirol. Der Zwischenstopp in München und Besuch bei uns ist schon lange geplant, hat jetzt natürlich mit Rudy noch einen besonderen Anlass bekommen, und wir freuen uns auf einen schönen Abend!

Donnerstag, 26. Februar 2015 - 06:55 Uhr
Eddi

Seit ein paar Wochen besucht Eddi die Welpenschule. Dorthin geht er ab sofort zwei Mal wöchentlich. Unter den insgesamt acht Hunden ist Eddi der einzige Terrier und macht seinem Namen alle Ehre. Wenn die anderen „Schüler“ mehr oder weniger tiefenentspannt zum Unterricht kommen (Anmerkung von Frauchen Claudia: Manche Leute nennen das langweilig!!), will Eddi erstmal nuuuur spielen. Hat er sich dann beruhigt, helfen gaaaanz viele Leckerchen, die anstehenden Übungen erfolgreich zu meistern. Claudia gibt zu, dass sie schon mal die ein oder andere Extra-Runde mit Eddi drehen „darf“ … aber es ist halt alles sooo aufregend! Zur Belohnung für die gute Mitarbeit, darf Frauchen Claudia dann eine Minute vor Schluss ein Häufchen von Eddi entsorgen (Braver Eddi!!). Zuhause angekommen, werden widerwillig die Pfoten gewaschen, aber die Müdigkeit ist doch größer, so dass Eddi diese Prozedur tapfer über sich ergehen lässt. Anschließend liegt Eddi völlig erledigt da, samt allerliebstem Tiger (der wurde gegen die lahme Kuschelente eingetauscht, welche diverse „Zerfetzungserscheinungen“ aufwies). Er träumt sicherlich von fliegenden Hundeleckerlis.

Mittwoch, 25. Februar 2015 - 04:37 Uhr
Sally

Sally ist momentan läufig. "Das tut aber ihrem Mega-Temperament keinen Abbruch", schreibt ihr Herrchen. "Rauf auf den Sessel, runter vom Sessel, rauf auf den Kater, nach längerem Kampf runter vom Kater, raus in den Garten, viele ausgedehnte Spaziergänge und dann noch mit Herrchen kämpfen. Und dann kommt die Müdigkeit - bei Herrchen!"

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden